Hallo, Gast
Du musst dich registrieren bevor du auf unserer Seite Beiträge schreiben kannst.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 1.155
» Neuestes Mitglied: martin72
» Foren-Themen: 6.354
» Foren-Beiträge: 85.442

Komplettstatistiken

Aktive Themen
Suche Bedienungsanleitung
Forum: Suche
Letzter Beitrag: Kellerkind
Vor 4 Minuten
» Antworten: 4
» Ansichten: 97
General U31
Forum: Biete
Letzter Beitrag: Tubefan
Vor 1 Stunde
» Antworten: 2
» Ansichten: 140
Trennregeltrafo
Forum: Selbstbaugeräte - Gerätevorstellungen von fertiggestellten Geräten
Letzter Beitrag: Daniel
Vor 1 Stunde
» Antworten: 0
» Ansichten: 16
Saba Wildbad 100 überarbe...
Forum: Reparaturen und Restaurierungen
Letzter Beitrag: Andreas_P
Vor 2 Stunden
» Antworten: 25
» Ansichten: 356
Murphy Radio A188C
Forum: Gerätevorstellungen
Letzter Beitrag: Gasherbrum
Vor 4 Stunden
» Antworten: 18
» Ansichten: 252
Tefifon T 573 (zum Zweite...
Forum: Reparaturen und Restaurierungen
Letzter Beitrag: MaxB
Vor 4 Stunden
» Antworten: 54
» Ansichten: 1.142
Grundig Concert Boy 202
Forum: Transistorgeräte - Reparaturen und Restaurierungen
Letzter Beitrag: rojosuiza
Vor 6 Stunden
» Antworten: 7
» Ansichten: 377
Erres KY 509 - Reaktion...
Forum: Reparaturen und Restaurierungen
Letzter Beitrag: Hilti
Vor 7 Stunden
» Antworten: 8
» Ansichten: 276
Sondyna Musikus E4911 - R...
Forum: Reparaturen und Restaurierungen
Letzter Beitrag: Dietmar
Vor 8 Stunden
» Antworten: 51
» Ansichten: 1.248
Meersburg 8 aus den Klein...
Forum: Reparaturen und Restaurierungen
Letzter Beitrag: Andreas_P
Heute, 01:09
» Antworten: 67
» Ansichten: 1.501

 
  Trennregeltrafo
Geschrieben von: Daniel - Vor 1 Stunde - Forum: Selbstbaugeräte - Gerätevorstellungen von fertiggestellten Geräten - Keine Antworten

mir lief anfangs des 21. Jahrhunderts ein Trennregeltrafo in die Hände.

Völlig nackt und ohne Hülle.

Zufällig stieg ein Hameg Scope aus und in dieses Gehäuse wurde der Trennregeltrafo verpflanzt.

Bei 230 V ~ primär und hält sich tapfer  bis 1,5 A, 1 - 300 V ~ Big Grin

Gestern stieg das Einbauinstrument für die Spannungsanzeige aus.

72 X 62 mm Außen und das Messwerk rund mit Ø 52 mm

Leider habe ich kein passendes mehr in meinem Fundus.

Nur noch ein Amperemeter bis 5 A DC gleicher Bauart.

Wer mir helfen kann im Gegenzug so ein Amperemeter oder auch gegen Bezahlung.
Danke

Seht selbst

            Hallo,

Drucke diesen Beitrag

  Nordmende Pappaufsteller
Geschrieben von: frikkler - Gestern, 21:41 - Forum: Werbung, Prospekte, Werbeslogans, Werbeartikel, Werbegeschenke, Werbebilder - Antworten (1)

Hallo Zusammen,
in der Bucht fand ich dieses kleine Nordmende Pappschild. Es ist doppelseitig bedruckt und fast neuwertig Smiley58

Gruß,
Lukas

   
   

Drucke diesen Beitrag

  Suche Bedienungsanleitung
Geschrieben von: Kellerkind - Gestern, 10:03 - Forum: Suche - Antworten (4)

Hallo,

ich suche eine Bedienungsanleitung für das Gerät ICOM IC-R7000 in deutscher Sprache.

Im Netz gibt es leider nur alles in englisch. Auch bei der Firma ICOM ist im Archiv nichts in deutsch zu finden.
Hier und da werden diese Geräte mit deutscher Anleitung angeboten, also muss es sie ja geben.
Vielleicht hat jemand dieses Gerät + deutsche Anleitung zuhause oder kennt jemanden....

Eine PDF-Datei würde mir reichen.

Drucke diesen Beitrag

  Muttern für Quetscher
Geschrieben von: Opa.Wolle - 26.04.2017, 15:24 - Forum: Suche - Antworten (4)

Hi,

ich suche dringend fünf Muttern für die sogenannten Quetscher-Drehkondensatoren.
Gemessen sollten das M8 mit Feingewinde sein, leider habe ich keine mehr.

Drucke diesen Beitrag

  Frequenz Messgerät ?
Geschrieben von: Wilhelm - 26.04.2017, 14:40 - Forum: Umgang und Arbeiten mit Messgeräten, Zubehör und Adapter - Antworten (7)

Ein Bekannter von mir hat mir einen chinesischen Freuenzzähler geschenkt, den er
in der Bucht gekauft hat und nun damit nichts anfangen kann.

Ich kann damit auch noch nichts anfangen, möchte das Ding aber bedienen können.
Könnt ihr mir bitte erklären, wie ich das Ding dazu bewegen kann, Frequenzewerte
anzuzeigen?

Hier ist er:

   


Gruß
Wilhelm

Drucke diesen Beitrag

  Russischer Lötkolben
Geschrieben von: Richard - 26.04.2017, 13:03 - Forum: Biete - Antworten (2)

Russischer Lötkolben 220V 25 W in Originalverpackung mit zwei Lötspitzen.
Abzugeben gegen Portoerstattung.

   

Drucke diesen Beitrag

  Wireless Crystal Receiver BBC - Info benötigt
Geschrieben von: BoRadio - 26.04.2017, 10:05 - Forum: Historische Radioempfänger bis 1945, Detektoren und Zubehör, hist. Antennentechnik - Antworten (2)

Liebe Forenmitglieder,

anbei ein Wireless Crystal Receiver "Syren" Typ No. 460 aus meiner Sammlung, viele Information gibt es leider nicht im Netz, Baujahr 1922 bzw. 1923. Das Gerät ist betriebsbereit.

Weiterführende Informationen: http://www.radiomuseum.org/r/tolfield_syren.html

   

   

   

   

   


Grüße, BoRadio

Drucke diesen Beitrag

  Fragen zum FM-Abgleich am Beispiel Saba Phono 8
Geschrieben von: Uli - 26.04.2017, 01:18 - Forum: Reparaturen und Restaurierungen - Antworten (4)

Ihr Lieben, schon oft habe ich mich am Radio abgleichen nach Anleitung versucht und bisher jedesmal frustriert aufgegeben, weil ich immer an mindestens einem Punkt nicht weiter kam. Ich stelle Euch mal die Anleitung zum Saba Phono Super 8 hier ein und meine Kommentare dazu in rot.
Das PDF mit der Anleitung ist im Anhang, das braucht man für die Schaubilder.

Mir kommt das immer so vor, als hätten die das absichtlich so geschrieben, daß der Laie bzw Bastler verzweifelt. Und ich kann mir vorstellen, das geht nicht nur mir so!
Wer fühlt sich berufen, etwas Licht ins Dunkel zu bringen?


Abgleichen des FM-Teiles
a) Drucktaste UK drücken. Ok, krieg ich hin
b) Voltmeter mit 10 V Vollausschlag (Ri > 500 k Ohm) an Buchsen X-Y schalten. (Vergl. Fig. 1). Auch einfach
c) Mikroamperemeter mit Nullpunkt in der Mitte an Buchsen X-Y und Z gemäß Fig. 1 anschließen. Da geht's schon los, wie genau gleich müssen die Widerstände sein? Und kommt's auf den absoluten Wert an?
d) Generator 6,75 MHz, unmoduliert, Ausgangskabel abgeschlossen, (über Adapter) an C 103 (UKW-Vorsatz) anschließen.
(Falls kein Adapter vorhanden über Kondensator 1000 pF an die Anode der ersten Triode EC 92 anschließen). Würde ich einfach über 1nF auf die Anode geben. Abgeschlossen? Muss das sein? Wie? Ich hab für meinen Generator einfach ein BNC-Kabel, das in 2x Kroko endet. Den einen über 1nF auf die Anode, den anderen? Radio-Masse? Weglassen?

ZF-Abgleich 6,75 MHz:
Kombinationsfilter III (Ratiodetektor-Filter)
1. Entkoppeln des Filters durch Linksdrehen von K 21/23. Würde ich einfach "auf Verdacht" 1-3 Umdrehungen nach links machen
2. Primärkreis, L 21 auf Maximum am Voltmeter abgleichen. Jo
3. Sekundärkreis L 23 auf Nulldurchlauf im geradlinigen Teil der Diskriminatorkurve am Mikroamperemeter einstellen. Wait, bittewas? Wo hat mein mA-Meter seine geradlinige Diskriminatorkurve? Kann man das essen?

Kombinations-Filter II (hinter ECH81)
1. Kopplung der beiden Kreise mit K 15/16 unterkritisch einstellen. Wie? Würde einfach mal "schrauben" und wenn die Spannung fällt davon ausgehen "passt". Punkt 2 und 3 klingt wieder eindeutig
2. Beide Kreise, L 15 und L 16, auf Maximum am Voltmeter abgleichen.
3. Kopplung mit K 15/16 jetzt kritisch einstellen (Maximum am Voltmeter)

2-Kreis-Filter I im UKW-Aufsatz
1. Kopplung der beiden Kreise mit K 107/108 unterkritisch einstellen.
2. Beide Kreise L 107 und 1 108 auf Maximum am Voltmeter abgleichen.
3. Kopplung mit K 107/108 jetzt kritisch einstellen (Maximum am Voltmeter). Siehe Kombifilter II

e) Generator 6,75 MHz jetzt 30% ampl. moduliert. Glaub, eine 30% Einstellung hat der Meßsender, da würde ich einfach die eingebauten 1kHz drauf geben.
Kombinations-Bandfilter (Ratiodetektor-Filter)
1. Kopplung des Filters durch Rechtsdrehen von K 21/23 soweit anziehen, bis die NF-Spannung an den Ausgangsbuchsen ein Minimum erreicht. Sprich, ein 2. Voltmeter in ~Stellung an die Lautsprecherbuchsen? Die Spannung an den Klemmen X-Y soll dabei 10 Volt betragen.
2. Nulldurchlauf am Röhrenvolltmeter mit Sekundärkreis, L 23 korrigieren und Primärkreis mit L 21 auf Maximum nachgleichen. Welches Voltmeter nu? An der Lautsprecherbuchse? Oder das, was ich zuallererst angeschlossen hatte? Was für ein Nulldurchlauf?

UKW-Abgleich des UKW-Aufsatzes
f) UKW-Generator an Dipolbuchsen legen. Würde ich wieder über einen kleinen C machen, korrekt?
1. UKW-Generator- und Empfängerabstimmung auf 88 MHz einstellen. C-Abgleich von Oszillator und Anodenkreis der Vorröhre EC 92: Erst C 115 dann C 109 auf Maximum am Voltmeter abgleichen.
2. UKW-Generator- und Empfängerabstimmung auf 98 MHz einstellen. L-Abgleich des Oszillators durch Verstellen des Abstimmhebels: L 105 auf Maximum am Voltmeter abgleichen. L-Abgleich des Anodenkreises durch Kernverstellung: L 104 auf Maximum am Voltmeter abgleichen.
3. UKW-Generator- und Empfängerabstimmung auf 92 MHz einstellen. Abgleich des Antennenkreises: L 103 auf Maximum am Voltmeter abgleichen. Welches Voltmeter ist das wieder? Wenn ich das (bisher immer) "Pi mal Schnauze" gemacht hab, dann hab ich einfach die Ratio-Spannung gemessen.
4. Abgleich der Neutralisation. Sender und Empfänger auf 93 MHz.
a) Anodenspannung der Vorstufe abschalten. (Brücke „B" auftrennen).
b) Eingangs-Spannung am Meßsender auf ca. 0,5 mV erhöhen. Okay - was für ne Spannung hatte ich da vorher??
c) Neutralisations-Trimmer C 107 auf Minimum einstellen.
d) Brücke „B" schließen. 5. Zum genauen Abgleich 1. . . 3. wiederholen.



Angehängte Dateien
.pdf   Saba Phono super 8 Abgleich.pdf (Größe: 121,55 KB / Downloads: 13)
Drucke diesen Beitrag

  SRF-A10 AM-Stereo Walkman aus Australien
Geschrieben von: Semir - 25.04.2017, 23:09 - Forum: Transistorgeräte - Gerätevorstellungen - Antworten (4)

Hallo liebe Radiofreunde,

heute kam zu meiner Freude ein weiteres Teil das ich meiner AM Stereo Gerätesammlung hinzufügen werde: Das SRF-A10  aus Australien. Ich habe es in Ebay bekommen nachdem ich monatelang danach gesucht hatte, mit 86€ inklusive Versand nicht gerade billig aber ich musste das einfach haben.... Das SRF-A10 wurde nur in Australien verkauft.

Ein baugleiches Modell wurde als SRF-A1 in den USA angeboten. Ein solches ist auch noch zu mir unterwegs das wird sicher wieder beim Zoll hängen bleiben... Angry

Dafür, dass das Gerät aus den 80ern stammt ist es in sehr gutem Zustand aber seht selbst:

   

   

Mitte der 80er hatte Sony eine ganze Reihe Geräte entwickelt die AM Stereo unterstützt haben in Kanada wurde dafür z.B. mit diesem Plakat geworben:


.jpg   sonyamspromo.jpg (Größe: 21,99 KB / Downloads: 118)

Wer nur den Klang von normalem AM mit 4,5 kHz Bandbreite kennt wird, nachdem er zum Vergleich AM Stereo gehört hat  die Werbung sicher nicht übertrieben finden. AM Stereo klingt fast wie UKW wenn man einen Sender hört der die vollen knapp 10kHz Audiobandbreite ausnutzt die in den USA dafür erlaubt sind.

Ich hatte auch noch das Glück einen Carver TX11a in den USA zu ergattern der kommt im Sommer nach Deutschland, so hoffe ich. Dieser Tuner ist quasi der "Mercedes" unter den AM Stereo Geräten. Ich werde Ihn zu gegebener Zeit hier vorstellen.

Wie Ihr seht meine AM-Stereo Modulatoren bekommen ordentlich "Zuhörer" Wink

Ich plane das auch mal in Nauen zu demonstrieren und werde da ein paar Geräte mitbringen.

Drucke diesen Beitrag

  Plattenspieler WUMO
Geschrieben von: Andreas_P - 25.04.2017, 22:15 - Forum: Reparaturen und Restaurierungen - Antworten (16)

Hallo Freunde,

ja, nun habe ich das Mende Radio 216 W an Winfried zurück geschickt. Nun hatte im Vorfeld der Winfried schon bei mir angefragt, ob ich ihm auch den Plattenspieler aus seiner geerbten Plattenspielertruhe reparieren könnte.

Beide Geräte hatten zusammen gearbeitet. Es wäre ja schön, wenn das nach so langer Zeit wieder möglich wäre. Nach dem Radio im sehr guten Zustand, freute ich mich auch über den gepflegten Plattenspieler. Winfried sagte mir schon am Telefon. der Plattenspieler dreht, knackt aber.

Tja, ein blick unter das Chassis brachte mir dann die Erklärung. Das gesamte Plattenspieler-Chassis besteht quasi aus Spritzguß. Auch das Motorgehäuse und die meisten beweglichen Teile. So auch die Fliehkraft-Gewichte. Das eine Gewicht ist aufgequollen, die Halterung gebrochen. Das macht die Geräusche. Wenn man dann noch auf die runde scheibe schaut, die ist auch durch und durch rissig.

Man könnte ja nun die Gußteile mit Metallkleber fixieren. Aber ich vermute, dass bei den Umdrehungen die Gußteile nur so fliegen werden.

Tja, Leute, was kann man denn da evtl. machen um dem Winfried zu helfen?

Anton!!!!!!

Schaut Euch mal die Bilder an.

   

Das ist der ausgebaute Plattenspieler mit Schub. Leider trügt der gute Zustand

   

Ohne Plattenteller. Die Grundplatte ist auch aus Spritzguß

   

Das Firmenlogo

   

   

Hier sieht man den mechanischen Schaden

   

Hier das Typschild.

Ja, so sieht es aus mit unserem Plattenspieler. Mal sehen, was Ihr so dazu sagt.

Drucke diesen Beitrag