Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Philetta 54L
#1
Hallo zusammen,

vor dem Schaub Junior hatte ich noch eine kleinere Baustelle.
Kleiner schon deshalb, weil ich hier aus 2 Geräten eines machen und mir
somit die besten Teile aussuchen konnte. Auch hatte das Gehäuse keine
Ausbrüche oder Kratzer, also easy going !

Bilder vom Anfangszustand habe ich nicht, von innen ist es halt die normale
Austauschaktion der Kondensatoren und etwas Putzen gewesen, also nichts Besonderes.
Daher hier gleich die Bilder vom Endzustand, neu lackiert und ohne Drama .... Smile 

   

   

   

   

Bei dieser Aktion habe ich gelernt, wenn man den Frieden zu Hause bewahren will,
packe das Gehäuse nie nie niemals in die Spülmaschine !!

Gruß,
RE 084
RE 084 heisst Hans und kommt aus 41844 Wegberg
Zitieren
#2
(17.03.2018, 19:00)RE 084 schrieb: Bei dieser Aktion habe ich gelernt, wenn man den Frieden zu Hause bewahren will,
packe das Gehäuse nie nie niemals in die Spülmaschine !!

Gruß,
RE 084

zumindest sollte man sich dabei nicht erwischen lassen...

Gruß
Wilhelm

PS. Ein sehr schönes Gerät, danke für's Zeigen
Niemandes Herr, Niemandes Knecht,
so ist es gut, so ist es recht

von Fallersleben
Zitieren
#3
(17.03.2018, 19:00)RE 084 schrieb: Bei dieser Aktion habe ich gelernt, wenn man den Frieden zu Hause bewahren will,
packe das Gehäuse nie nie niemals in die Spülmaschine !!

Nein? Was ist passiert? Meine Frau hatte noch nie Probleme mit Radiokram in der Spülmaschine. Auch nicht bei Gehäusen, die zum "nass-entlacken" da rein gewandert sind. Schließlich bin ICH derjenige, der die Maschine im Fall der Fälle wieder flott machen muss Wink

Toll geworden, die Philetta!
Gruß,
Uli
Zitieren
#4
Hallo Uli,

die Spülmaschine stank danach noch tagelang, trotz zweimaliger Behandlung mit Maschinenreiniger.
Das ist so, als wenn Du Pertinax bohrst oder auf der Tischkreissäge schneidest. Danach muss Mann
unter die Dusche !!
Da Ganze wird nur noch getoppt, wenn man die alten Ebonitplatten bearbeitet. Die Stinken wie bei
einer Leichenverbrennung !!!

Gruß,
RE 084
RE 084 heisst Hans und kommt aus 41844 Wegberg
Zitieren
#5
Na Hans, die sieht ja richtig gut aus die Kleine!
Leuchtet denn das Kunststoffgrill auch so schön wie bei den z.B. BD254U oder B2D33A?
Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort.
Zitieren
#6
Halt mich für verrückt, aber ich mag den Pertinax Geruch sogar... schon komisch das mit dem Stink aber klar, das geht garnicht!
Gruß,
Uli
Zitieren
#7
Ich mag an Pertinax nicht, dass bohren mit normal geschliffenen Bohrer so schwierig ist, weil es gerne reisst. Und wer schleift wegen einer Bohrung schon den Bohrer um
eh isch misch uffreg isch mirs lieber egal
Zitieren
#8
Hallo zusammen,

das ausreißen von Pertinax beim Bohren kann ich nicht bestätigen!

Ich habe mal vor einiger Zeit eine Frontplatte aus Pertinax bearbeitet, das ging völlig problemlos.

Allerdings habe ich mir die dazu benutzten Bohrer wegen der 'krummen' Maße (4,2 bzw. 6,2 mm) im Werkzeughandel besorgt.
Mag sein, dass diese präziser angeschliffen sind als Baumarktware.


Grüße

Martin
Zitieren


Gehe zu: