Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frequenzzähler nach DL4HYF
#1
Hallo zusammen, 

aktuell kann man für kleines Geld (zirka 11 Euro, inklusive kostenlosem Versand aus Deutschland) beim Onlinebuchladen einen Bausatz für einen Frequenzzähler nach dem Aufbau von DL4HYF bekommen. Versanddauer 2 Tage. Die Seite zum Prototypen lautet: http://dl4yhf.darc.de/freq_counter/freq_counter.html
Ich glaube der Zähler wurde hier noch nicht gezeigt, obwohl schon mehrere China-Bausätze von Frequenzzählern vorgestellt wurden.

Der Zähler zählt mindestens bis 50 MHz (laut Angebot bis 78 MHz möglich) hat Autorange und einen Eingangsvorverstärker mit JFET. 
Empfindlichkeit: 20 mV bis 100 kHz, 35mV bis 20 MHz, 75mV bis 50 MHz und 150 mV bis 78 MHz.
Im Bausatz sind alle Teile, also Platinen, Kleinteile, programmierter PIC-Microcontroller vorhanden. Hier ein Bild vom Bausatz:


.jpg   bausatz.jpg (Größe: 21,01 KB / Downloads: 300)

Das Display wird normalerweise per Leistenstecker und Platinenabstandshalter (alles im Bausatz enthalten) direkt auf die Hauptplatine gesetzt. Ich habe es rechtwinklig abgesetzt, der Zähler soll in ein Tischgehäuse eingebaut werden. Als Spannungsversorgung wird 7-9 V bei ca. 50 mA benötigt. Für den Dauerbetrieb ist ein 9V Block also ungeeignet, besser wäre ein Netzteil oder ein Akku.


.jpg   IMG-0062.JPG (Größe: 38,58 KB / Downloads: 300)
.jpg   IMG-0064.JPG (Größe: 35,43 KB / Downloads: 300)
.jpg   IMG-0065.JPG (Größe: 42,73 KB / Downloads: 300)
.jpg   IMG-0066.JPG (Größe: 44,34 KB / Downloads: 300)
.jpg   IMG-0067.JPG (Größe: 44,55 KB / Downloads: 300)

Zusätzlich kann ein ZF-Offset im Zähler programmiert werden. Dazu wird einfach mit einem Frequenzgenerator der Betrag des Offsets auf den Zähler gegeben, dann wird der Programmiertaster betätigt. Hier das Schaltschema:

?mage


Morgen werde ich den Zähler mal in der Praxis testen. Ich denke für 11 Euro inklusive Premium-Versand kann man nicht viel verkehrt machen.
Zitieren
#2
Na Bernhard, da bin ich aber mal gespannt!
das mit dem ZF-Offset erscheint mir aber umständlich, die kleinen China-Zähler haben das ja bereits inklusive.
Der Vorteil hier ist aber wohl die Eingabe "krummer" Werte, das ist ja sonst wegen vorprogrammierter Werte nicht möglich.
Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort.
Zitieren
#3
Richtig Wolfgang, abseits von 10.7 MHz oder 455 kHz haben die anderen China-Zähler Probleme. Kann man bei den anderen Zählern überhaupt einen freien Offset definieren oder muß man erst den Sourcecode abändern und den Controller neu flashen? Ich habe keine Ahnung. Aber im späteren Einsatz habe ich tatsächlich eine "krumme" ZF und bei dem Zähler hier ist die ZF schnell weggerechnet.
Zitieren
#4
Hallo Bernhard,

ich habe einmal schnell einen 60MHz-Zähler überprüft, man kann auch dort "krumme" ZF + oder - einstellen.
Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort.
Zitieren
#5
Habe den Zähler nun mal in Betrieb genommen und kann die oben genannten Empfindlichkeiten bestätigen, zum Teil werden sie von meinem Muster übertroffen, sprich es wird eine korrekte Frequenz auch bei niedrigeren Amplituden angezeigt. Auch die Programmierung der ZF funktioniert so einfach wie oben im Schaltschema angegeben. Neben einer "krummen" ZF per Signalgenerator, sind auch vorgegebene Standardwerte (10.7,455,und einige andere) direkt einprogrammiert und können -ohne anliegenden Signalgenerator- "durchgetastet" werden.
Zitieren
#6
Nach weiteren Tests lässt sich der Zähler auch noch deutlich oberhalb der angegebenen Grenze (50 MHz) benutzen, so ist zum Beispiel die Arbeit an einem UKW-Tuner kein Problem. Die nötigen minimalen Eingangsamplituden bei der jeweiligen Messfrequenz habe ich für mein Musteraufbau mal dargestellt.


.jpg   Empfindlichkeit.jpg (Größe: 46,57 KB / Downloads: 92)
   
Zitieren
#7
Noch "komfortabler" und nicht teurer sind die fertigaufgebauten PLJ Frequenzzähler, die außer den PLJ-0802 alle von 100kHz bis 1,2...2,4GHz dank ECL-Vorteiler zählen können und mit 100Hz Genauigkeit einstellbarem ZF-Offset arbeiten können. Such mal z.B. im "Buchladen" nach B077HRLMZ8, LED-Farbe kann man auch Grün, Rot oder Blau bei der Bestellung vorher auswählen!!!
Zitieren
#8
Das ist nicht das Problem Kalle, passende Vorteiler habe ich rumliegen, die will ich dem DL4HYF-Zähler noch spendieren. Vielleicht wäre der B077HRLMZ8 besser in einem eigenen Thread aufgehoben um ein Mischmasch zu vermeiden?
Zitieren
#9
Ja, gehört in eigenen Thread. Wollte nur drauf hinweisen, dass die PLJ Zähler freiprogrammierbaren ZF-Offset haben. Auch wenn das mit etwas Drückerei auf die Taster verbunden ist, der ZF-Offset wird dann zum Schluss abgespeichert.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Komponententester frei nach HAMEG Kurzschluss 27 10.638 19.03.2017, 16:57
Letzter Beitrag: Opa.Wolle
  AM-Modulator mit Röhren nach Jakob Roschy Jean_Berlin 9 3.889 16.03.2016, 10:45
Letzter Beitrag: J.R.
  UKW nach AM Konverter RFTHeinz 2 2.285 13.07.2015, 14:56
Letzter Beitrag: Franz
  Kleiner Frequenzzähler aus ELEKTOR 4/78 Opa.Wolle 9 11.128 31.10.2013, 17:43
Letzter Beitrag: Matt

Gehe zu: