Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Restauration Grundig Zauberspiegel 235/57
#21
Heute ging es richtig voran. Zunächst habe ich die wichtigsten Kondensatoren der Zeilenendstufe erneuert. Der Boosterkondensator war völlig "fritte" (Kurzschluss), auch die anderen befanden sich im typisch Wima Backpflaume utopischen Bereich.

   

Das Chassis im original Zustand.

   

Boosterkondensator wurde erneuert Der original war nur für 500 Volt ausgelegt, es liegen im Betrieb etwas mehr als 500 Volt am Kondensator an.
Er hatte zudem einen satten Kurzschluss. Der hatte ja auch gestunken.

   

Dann habe ich noch den Kondensator für den Ablenker getauscht. Hier weicht der Wert vom Schaltplan ab 0,47 uf anstatt 0,3 uF.
Die PY83 habe ich gegen eine PY88 wegen der heutigen 230 Volt Netzspannung und auch die PL81 erneuert. Hier noch einmal Danke an alle die mir mit Röhren geholfen haben.
Danach habe ich erwartungsvoll das Gerät langsam hochgefahren.

Und.......der Bildschirm wurde hell, freu. Meine grösste Sorge das Zeilentrafo oder Bildröhre defekt sein könnte ist nun weg.

   

Jetzt kann ich ich also beruhigt die Vertikalablenkung angehen. Auch hier werden alle WIMAS exitus sein.
Hier noch ein paar Fotos vom Innenleben.

   


   

Der Horizontal Oszillator

   

Der Zeilentrafo mit halben Käfig. Das fehlende Vorderteil lässt sich nach Opa Wolle Methode gut anfertigen.

   

Die ersten Leichen und Übeltäter

   



Nun warte ich auf eine Tüte Kondensatoren..................
Gruß Peter
--------------------------------------------------------------------------
Lauf des Lebens

Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. "Buddha"
Antworten
#22
Noch ein paar Informationen zu diesen Gerät aus der original Werbung aus dem Jahr 1957............
Der "goldene Tuner" ist der Trommelkanalwähler mit vergoldeten Kontakten.
Die von Grundig damals hervorgehobene "Zauberröhre" war eine E88CC mit Goldpins. Diese fand in meinem Gerät aber keine Verwendung.

   

Fernseh-Tischempfänger Zauberspiegel 235/57

Ein beliebtes Markengerät mit hoher Leistung in Bild- und Tonwiedergabe, Der erstaunlich niedrige Preis macht diesen Fernseh-Empfänger für jeden erschwinglich.

43cm-Bildröhre (Bildfläche 36 x 27cm) • 15 Röhren + 1 Germaniumdiode + 3 Selengleichrichter • 24 Röhrenfunktionen • Rauscharmer goldener Tuner mit Gitterbasis-Triode EC 92 • Bandflltergekoppelter Zwischenfrequenz-Verstärker • Symmetrische Phasen-Synchronisierung • Stufenlose Klangregelung • 3,5 Watt-Endstufe • Großer permanent-dynamischer Lautsprecher • Anschluß für Fernregler und GRUNDIG Klang-Strahler oder Außenlautsprecher • Allstromausführung • Hochglanzpoliertes Edelholzgehäuse • Abmessungen 52 x 48 x 44cm.
DM 728.-
Mehrpreis für Nußbaum natur DM 10.-
Fernregler DM 26.-
Gruß Peter
--------------------------------------------------------------------------
Lauf des Lebens

Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. "Buddha"
Antworten
#23
Jetzt beschäftige ich mich mit der Vertikalablenkung. Dazu hier ein Schaltungsauszug.

   

Grundig hat seiner Zeit sehr auf Servicefreundlichkeit geachtet und jeden Kondensator mit schwarzen und weissen Punkten bezeichnet, Die meisten frequenzbestimmende Kondensatoren sind hier zum glück Styroflex typen. Zu tauschen sind für mich die mit keinem, einen und 2 schwarzen Punkten versehenden Kondis. Das sind WIMA Bollos. C409 am Steuergitter der Triode der PCL82 dürfte hier das meiste Ungemach vrursachen. Mir fehlt ja ein Teil des unteren Bildes während das obere sehr gestreckt ist.

   

Mir fiel auch ein Netzbrummen im Bildinhalt auf, der aber von meinem Handy nicht auftaucht. Im Schaltbild finden sich 2 x 100uF sowie 2 x 50uF. Ich ersetze alle vier durch 450Volt Elkos. Der grosse rote Selengleichrichter verhält sich unauffällig.
Was würdet ihr machen?
In der Schaltung belassen oder durch eine BY255 ersetzen? Da habe ich noch eine Schachtel voll von.
Gruß Peter
--------------------------------------------------------------------------
Lauf des Lebens

Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. "Buddha"
Antworten
#24
Hi Peter,

gut beschrieben, ich finde so eine Beschreibung der Reparatur immer interessant. Zum GL, ich würde das grundsätzlich von der späteren Nutzung abhängig machen. Wenn er öfter läuft, würde ich auf Diode umstellen, wenn nur ab und zu, dann Selen drin lassen.
Meine Meinung.
Viele Grüße
Philipp


Ich sammle nicht, ich werfe nur nix weg.
"Lohnt es sich denn?" fragt das Hirn. "Nein aber es tut so gut!" antwortet das Herz.
Antworten
#25
Wurde C415 (Kathodenelko der PCL82, 200µF/35V) schon gewechselt?
Antworten
#26
Dieser Elko ist als nächstes mit an der Reihe. Die Kondensatoren sind bestellt und werden alle ausgetauscht. Der Selengleichrichter ist ein E220C250. Aufgrund der geringen Spannungsfestigkeit ersetze ich ihn durch eine BY255.
Eine Silizium Diode 3 Ampere bei 1300 Volt. Sie langweilt sich eher in dieser Schaltung.
Der Heizkreis wird durch den NTC im Heizkreis und der PY88 mit 10 Volt mehr Heizspannung sehr sanft angefahren.
Das öfters hellere Aufleuchten der Heizfäden am Anfang tritt hier nicht auf.
Gruß Peter
--------------------------------------------------------------------------
Lauf des Lebens

Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. "Buddha"
Antworten
#27
Für unser Mitglied Andreas_P der Schaltungsauszug der Videoendstufe. In diesem Fall werkelt hier eine EF80.


   
Gruß Peter
--------------------------------------------------------------------------
Lauf des Lebens

Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. "Buddha"
Antworten
#28
Peter, ich glaub, ich brauch mal ne neue Brille...

Hast Du den Plan digital vorliegen und kannst mir ihn mal schicken, ich würde dann richtige Ausschnitte einstellen. Den oben kann selbst ich nicht lesen.
Viele Grüße
Philipp


Ich sammle nicht, ich werfe nur nix weg.
"Lohnt es sich denn?" fragt das Hirn. "Nein aber es tut so gut!" antwortet das Herz.
Antworten
#29
Hallo Peter,

ich hätte das nicht gedacht. Aber man hat tatsächlich in die Video-Endstufe eine EF 80 gesetzt. Peter, denke für den Schaltplanauszug.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Antworten
#30
(20.01.2015, 17:08)Vagabund schrieb: Peter, ich glaub, ich brauch mal ne neue Brille...

Hast Du den Plan digital vorliegen und kannst mir ihn mal schicken, ich würde dann richtige Ausschnitte einstellen. Den oben kann selbst ich nicht lesen.

ich habe leider nur den von dir (beitrag nr.3).


   
Gruß Peter
--------------------------------------------------------------------------
Lauf des Lebens

Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. "Buddha"
Antworten
#31
Kommt davon, wenn ich alles im Vorbeigehen mache. Entschuldigung, habe auch schon die Vergesslichkeit.

Hier aber schnell mal im Detail vergrößert...

   
Viele Grüße
Philipp


Ich sammle nicht, ich werfe nur nix weg.
"Lohnt es sich denn?" fragt das Hirn. "Nein aber es tut so gut!" antwortet das Herz.
Antworten
#32
In der Tat weist dieser TV eine Besonderheit auf. Eine EF80 als Videoendstufe, eigentlich eher als Röhre in der ZF vertreten.
Im Farb TV Philips K6 waren für R-G-B jeweils eine PCH200 und als Y-Endstufe eine PL802 vertreten. Bei SW Geräten wäre eher eine PL83 zu finden.
Nun, ich bin auf die Bildqualität gespannt, wenn alles Stufen richtig arbeiten.
In der Werkstatt haben wir einen Bildgenerator 4:3 der auf dem Kanal 4 arbeitet.
Gruß Peter
--------------------------------------------------------------------------
Lauf des Lebens

Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. "Buddha"
Antworten
#33
Hallo Peter,

ja, ich muss es noch einmal sagen. Wenn ich nicht selbst auf dem Schaltplan eine EF 80 als Endröhre im Bildverstärker sehen würde, könnte ich das gar nicht glauben. Ich hatte ohne Schaltbild ganz vorsichtig gedacht: Hat der Peter sich evtl. vertan? Aber nein!!Smiley20
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Antworten
#34
Hier das Datenblatt der EF80. Eigentlich so gesehen eine interessante Röhre. Im Datenblatt wird kurz die Verwendung als Videoverstärker erwähnt.


.pdf   philips-ef80.pdf (Größe: 746,36 KB / Downloads: 7)
Gruß Peter
--------------------------------------------------------------------------
Lauf des Lebens

Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. "Buddha"
Antworten
#35
Die EF80 ist die einzige Röhre von der ich 20 Stück oder mehr habe.
Also falls eine benötigt wird.
Viele Grüße
Philipp


Ich sammle nicht, ich werfe nur nix weg.
"Lohnt es sich denn?" fragt das Hirn. "Nein aber es tut so gut!" antwortet das Herz.
Antworten
#36
Der Andreas_P hat mir schon ein paar gespendet, trotzdem vielen Dank. Diese Röhre gehört wohl zu den am meisten gefertigten Röhren überhaupt. In den TV Antennenverstärkern der ersten Generation waren in einem Gerät bis zu 10 Stück verbaut. Wurde der Empfang schlechter, war ein ganzer Satz Röhren fällig :-). Das waren noch Zeiten wo der Kundendienst sich noch lohnte.
Die Röhrenfernseher waren überhaupt genial......mit dem Kittel und Röhrenkoffer ging es zum Kunden :-). War eine schöne Zeit.
Gruß Peter
--------------------------------------------------------------------------
Lauf des Lebens

Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. "Buddha"
Antworten
#37
So, heute ging es weiter mit der Vertikalablenkung und der Syncronisierung. Nach dem Austausch einer Tüte WIMA Bonchen stellte sich der erste richtige Erfolg ein. Ein Bild nur durch die Eintrahlung des Kabel TVs. Der ZF Verstärker arbeitet sauber mit gesundem Schirmrauschen. Der Kanalwähler ohne Aussetzer dank vergoldeter Kontakte.

   

Das erste Bild noch mit fehlerhafter Geometrie

   

Nach dem Austausch weiterer kleinerer Wima passte die Bildhöhe und Geometrie ohne justieren.

   

Die Pause war nun fast zu Ende und ich tausche noch die wenigen in der Syncronisierung aus. Das Bild steht perfekt stabil. Das ist eine 16:9 Sendung gewesen mit Balken oben und unten. Ich hatte nur noch wenige Minuten bis Pausenende.

Was noch geblieben ist, der Ton ist recht leise und auch verzerrt. Da komme ich so nicht heran an die WIMAS. Dazu muss ich das Chassis lösen und etwas nach hinten ziehen.
Oben rechts über dem blauem Kabel befindet sich die Tonendstufe mit einigen WIMA Bonchen. Das wird mein nächster Arbeitsgang.

   


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Gruß Peter
--------------------------------------------------------------------------
Lauf des Lebens

Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. "Buddha"
Antworten
#38
Jetzt wäre also die Bestückung der Ton ZF, des Tondemodulators sowie der Tonendstufe an der Reihe. Die Ton ZF ist mit einer EF80 bestückt. Die Demodulation übernimmt wie in unseren Radios eine PABC80 (in unseren Radioschätzchen ist es fast immer eine EABC80). Die Triode dieser PABC80 arbeitet hier als NF Vorstufe, am Steuergitter befindet sich das Lautstärke und Klangregelteil bestehend aus mehreren Widerständen und einer Reihe WIMA Kondensatoren die alle verändert sein dürften.
Besonders die 5 Elkos C308, C315, C316, C318 und C412 dürften hier für Ungemach sorgen.
Verdächtig ist auch die PL82, die am Ende sein könnte.
Danach verbleiben Restarbeiten, der Einbau der BY255 sowie der neuen Siebelkos.
Glücklicherweise befinden sich die Lastwiderstände alle im gutem Zustand. Besonders froh bin ich darüber, das der drehbare Ein-Aus Schalter kombiniert mit dem Lautstärke und Klangregler in Ordnung ist.
Zum Abschluss muss ich noch das Netzkabel möglich gegen ein braunes original Grundig Netzkabel tauschen.
Vielleicht hat jemand ein Grundig Schlachtradiochassis an dem dieses noch intakt ist.

Einen Adapter habe ich mir nun angefertigt von einer Koaxialkupplung auf 240 Ohm Bananenstecker. Im nächsten Bericht gibt es also saubere Bilder.

Hier noch einmal das Schaltbild zum Einblick in die NF Schaltung......

   
Gruß Peter
--------------------------------------------------------------------------
Lauf des Lebens

Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. "Buddha"
Antworten
#39
Hallo Peter,

na, das werde ich der Frau Seidel demnächst aber mal sagen, dass die alte Glotze schon mal Bilder wieder gibt. Ich freue mich da auch drüber. Bin auch gespannt, wie Du nun weiter mit dem Gerät verfährst. Tja, nun bin ich die nächste Zeit leider nicht mehr in der Nähe Deine Arbeitgebers. Zur Diabetologin muss ich erst wieder Mitte Februar. Vorschlag: Bei weiterem Röhrenbedarf kommst Du mich mal besuchen. Dann führe ich Dir mal meine heiß geliebte Clivia vor. Ich meine, die habe ich auch gut hin bekommen. Trotzdem habe ich da an Dich auch ein paar technische Fragen. Tasse Kaffee gibt es dazu. Hast Du denn Dein Ergebnis schon mal Deiner Chefin gezeigt? Die schaut immer etwas skeptisch bis mitleidig, wenn ich sie besuche. Naja, vielleicht auch wegen mir.Big Grin
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Antworten
#40
Da bin ich auch gespannt wie ein " Flitzebogen " wie das Bild dann ist.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Restauration Tesla 4002A Thommi 52 2.106 22.08.2016, 22:41
Letzter Beitrag: Fernseheumel
  Restauration Röhrenfernseher Rembrandt MichaelM 41 766 17.08.2016, 09:53
Letzter Beitrag: MichaelM
  Grundig Zauberspiegel 853 Enno 6 477 14.06.2016, 23:14
Letzter Beitrag: klammi
  Restauration DDR-FS Rembrandt ULLIDD 4 1.572 10.12.2015, 20:45
Letzter Beitrag: ULLIDD
  Restauration RAFENA Patriot (1961) Thommi 17 2.049 27.05.2014, 01:04
Letzter Beitrag: Vagabund

Gehe zu: