Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Restauration Grundig Zauberspiegel 235/57
#41
Nun meinem Chef habe ich das schon gezeigt. Er überlegt, ob man die Restauration nicht mit aufnimmt um für Kunden alte Schätzchen im Original wiederzubeleben. Er sieht ja selbst das dies nicht in 1-2 Stunden zu machen ist.
Abgeneigt ist er jedenfalls nicht.
Die Chefin ist etwas vorbelastet durch die Sammelleidenschaft des Chefs. Erst alte Schreibmaschinen, dann alte Mopeds und Fahrräder mit Hilsmotor wie den "Hühnerschreck". Ein geiles Teil, aber zum Unmut seiner Frau :-).
Die Schreibmaschinen hat er zum Glück nun verkauft.

Wenn der TV fertig ist, bekommt er einen Platz in unserem Wohnzimmer. Zunächst muss er einwandfrei funktionieren. Zum Abschluss wird die Chassis unterseite bis auf die Potis leicht versiegelt mit einem Schutzlack, der eigentlich für Funkgeräte der Bundeswehr gedacht ist. Korrodierte Anschlussdrähte dürfte es dann nicht mehr geben.
Am Zeilentrafo mache ich gar nichts. Ich habe zuviel Angst das er Schaden nimmt.

Mal schauen, evtl. nächsten Donnerstag nach 18 Uhr könnte ich dich mal besuchen, wenn es kein Glatteis oder so gibt. Mit Diabetes2 bin ich auch gestraft, bislang geht es ohne spritzen.

Focussiert wird das Bild so glaube ich mich zu erinnern über die Verstellung der Ringmagnete. Ein Focuspoti sucht man vergeblich.
Gruß Peter
--------------------------------------------------------------------------
Lauf des Lebens

Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. "Buddha"
Antworten
#42
Hallo Peter,

ja, falls Du lust hast, kannst Du gerne rein schauen. Wenn Du was an röhren mit nehmen willst, schreibe mir. P-Röhren sind viele da. Ich würde die bis Donnerstag raus suchen und vorher prüfen.
Übrigens wird das Bild über die Ionenfalle focussiert. Machst Du die ab, ist das Bild dunkel. Ich hatte in jungen Jahren bei einem überholten Fernseher kein Bild mehr. Ton war da, Hochspannung auch. Irgendwann war es mir zu blöd. Ich hatte den Fehler nicht gefunden. Irgendwann, Jahre später, war mir dann klar, warum da kein Bild war. Mensch, wenn Dein Arbeitgeber eines Tages noch Fernseh-Restaurationen anbietet... Ich habe früher auch öfter mit sowas weiter geholfen. Als aber der Letzte noch nicht mal 70 Euro für eine Restauration wie an Deinem Fernseher zahlen wollte, habe ich mir geschworen. Sowas nimmst Du nicht mehr an.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Antworten
#43
Mit dem Ionenfallenmagnet wird verhindert, das die schwereren Ionen zur Leuchtschicht (der Anode) gelangen. Richtig eingestellt ist der Magnet bei gleichmässiger Ausleuchtung des Bildschirms.
Bildschirme ohne metallisierte Leuchtschicht können durch die Einwirkung der Ionen Schaden erleiden ähnlich dem Einbrennen.
Focussiert wird so meine Erinnerung durch das Ein oder Herausdrehen des runden Magnetrings an der Ablenkeinheit.
So lange Zeit her, ich muss darüber einmal nachlesen.
Gruß Peter
--------------------------------------------------------------------------
Lauf des Lebens

Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. "Buddha"
Antworten
#44
(24.01.2015, 06:31)Wingman schrieb: Mit dem Ionenfallenmagnet wird verhindert, das die schwereren Ionen zur Leuchtschicht (der Anode) gelangen. Richtig eingestellt ist der Magnet bei gleichmässiger Ausleuchtung des Bildschirms.
Bildschirme ohne metallisierte Leuchtschicht können durch die Einwirkung der Ionen Schaden erleiden ähnlich dem Einbrennen.
Focussiert wird so meine Erinnerung durch das Ein oder Herausdrehen des runden Magnetrings an der Ablenkeinheit.
So lange Zeit her, ich muss darüber einmal nachlesen.

Hallo Peter,

da kann ich Dich beruhigen - alles korrekt erinnert!Smiley14
Antworten
#45
Hier ist er gut zu sehen, der grosse Ringmagnet mit der Einstellschraube. Ob es überhaupt notwendig sein wird daran zu drehen wird sich zeigen.
Den Ionenfallenmagneten habe ich nicht bewegt. Die Einstellung passte ja.


   


Im Betrieb habe ich eine dünne 1mm Alutafel aus einem METZ Flatfernseher gefunden. Aus dieser fertige ich den fehlenden Zeilentrafokäfig an. In den schrägen oberen Teil bohre ich 10mm Löcher.
Gruß Peter
--------------------------------------------------------------------------
Lauf des Lebens

Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. "Buddha"
Antworten
#46
Hallo Peter,

ich habe mir einmal erlaubt, Dein Bild leicht zu kommentieren, damit alle wissen, um welche Justagen es im Bereich der Bildröhre geht.
   
Antworten
#47
Heute setzte ich also die neue PL82 ein........und zunächst einmal trat keine Änderung ein, bis mir auf der Chassisunterseite ein 25uF Elko aufgefallen ist, den irgendein Depp parallel zum Lautsprecher eingelötet hat, also schnipp mit dem Seitenschneider und der Ton verbesserte sich merklich. Meine Vermutung ist alledingst, das der eigentlich an die Kathode der PL 82 gehört. Das kann ich erst kontrollieren, wenn ich das Chassis 10cm nach hinten schiebe.
Die PCL82 der Vertikalablenkung erneuerte ich ebenfalls............ erste vernünftige Bilder ala 1957.

   

   

   

   

Erste Bestandsaufnahme........es kommen aber noch einige dazu

   

Minimal muss ich noch am Geometrieregler drehen..........

   

Aber sonst bin ich für heute ganz zufrieden. Ich habe einmal mit dem Finger getestet....die Hochspannungswicklung war nach 30 Min. Laufzeit kalt, maximal vielleicht Handwarm.
Am Focusmagneten und der Bildlage habe ich nichts verstellt. Wer weis ob die Schrauben gängig sind, bevor etwas bricht lieber Finger weg.
Der Ton bleibt als Problem noch übrig aber das finde ich auch noch.
Wird fortgesetzt..............
Gruß Peter
--------------------------------------------------------------------------
Lauf des Lebens

Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. "Buddha"
Antworten
#48
Heute kamen die letzten bestellten Kondensatoren und Elkos. So kann ich die Tonendstufe angehen. Heute bin ich nicht in der Werkstatt so das ich erst in einer Woche weiter komme. Ich denke, der Fernseher wird nächste Woche seinen Platz bei mir daheim finden. Die Restarbeiten mache ich dann hier.
Das Widerstandsnetzwerk der Helligkeitsregelung muss ich noch prüfen, da die maximale Helligkeit etwas zu gering ist. Es könnte aber auch sein das der C216, 0,22uF der Übeltäter ist (WIMA Bollo).

Restarbeiten sind: den Selengleichrichter totlegen und eine BY255 dafür einbauen, die Becherelkos neu befüllen oder auch totlegen und auf der Unterseite neue axiale Elkos einbauen.
Das Gehäuse aufpolieren und ein originales Grundig Netzkabel einbauen, danach sollte der Fernseher wieder fit sein.
Gruß Peter
--------------------------------------------------------------------------
Lauf des Lebens

Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. "Buddha"
Antworten
#49
Hallo Peter,
das schaut ja schon richtig gut aus - Chapeau! Bis zum endgültig aufgearbeiteten und alltagstauglichen Gerät ist es nach meiner Wahrnehmung nun wirklich nicht mehr weit. Klasse Arbeit!
Antworten
#50
Ja danke. Ich finde von diesen Geräten gibt es nicht mehr sehr viele. Die verbliebenen sollten erhalten werden, sie sind wie zum Beispiel die Volksempfänger ein Stück Zeitgeschichte.
Nur gefühlsmässig scheint es vom Volksempfänger deutlich mehr zu geben als von diesen Fernsehern.
Es macht richtig Spass an solch einem Fernseher zu arbeiten. Jetzt weis ich warum es auch Radio und Fernsehmechaniker gab.........massives Stahlblech, viel Mechanik (Kanalwähler z.B.). Allein die massive Bildrohrhalterung, Respekt der damaligen Zeit.
Gruß Peter
--------------------------------------------------------------------------
Lauf des Lebens

Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. "Buddha"
Antworten
#51
Es geht weiter. Inzwischen habe ich das Chassis ausgebaut. Das Chassis wurde vom restlichen Staub befreit. Auch die Bildröhre wurde vom Staub befreit. Sie lädt sich übrigends beachtlich auf, das sollte man nicht unterschätzen. Beim entladen knallte es ganz ordentlich und der Funke war gut 20mm lang, Respekt an die alte Technik.
Der Tonfehler ist gefunden. Ein 2 Watt Widerstand von 1 Kiloohm ist unterbrochen. Es fehlt also die Anodenspannung der PL82. Jetzt komme ich auch an die restlichen Wima Bollos und die letzten alten Elkos heran.
Die PL82 ist neu, an diese Röhre kommt man im eingebauten Zustand des Chassis schlecht heran. Ebenso wäre der tausch des Widerstandes und der Kondensatoren nicht machbar. Das Chassis lässt sich aber gut ausbauen.
Ich möchte den Trommelkanalwähler auf jeden Fall reinigen mit Tunerspray und einem nichtfusseldem Tuch.
Zum Abschluss Bilder des ausgebautem Chassis.

   

Etwas unscharf, unten rechts der unterbrochene 2 Watt Drahtwiderstand

       

Letzte rissige WIMA Kondensatoren

   

   

Auf dem linken Arbeitstisch eine schöne Bandmaschine der frühen 80ger Jahre, ein AKAI 635. Hier war der linke Wiedergabeverstärker ausgefallen, die leidigen 2SC458. Kaum heranzukommen, nur mit Geburtshelferfingern.

   
Gruß Peter
--------------------------------------------------------------------------
Lauf des Lebens

Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. "Buddha"
Antworten
#52
Na bitte, es geht voran! Bin schon gespannt auf das Endergebnis mit dem laufenden Gerät Smile

So eine schöne Bandmaschine hätte ich auch gerne. So ein Standgerät in Silberblitzend macht schon war her, mal abgesehen von der leistungsfähigen Technik.

Peter, ich hab Deine Bilder vergrößert. Die waren so klein, dass man die Details schlecht sehen kann. Die Bilder sollten um die 1000 Pixel an der längsten Seite haben und können auf bis zu 499 KB verkleinert werden. Die sind dann trotzdem noch von sehr guter Qualität und lassen sich gut im Forum vergrößern. Die Vergrößerung die ich jetzt gemacht habe, ist natürlich längst nicht so gut, weil sie vom bereits verkleinerten Bild wieder vergrößert wurden.
~~~Es gibt nix Gutes, außer man tut es~~~
Antworten
#53
Lieber Peter,

ich habe gestern einen ganzen Koffer mit Röhren bekommen, leider die meisten davon Röhren für Fernsehgeräte. Wenn Du also noch bestimmte Röhren suchst, sage mir bitte bescheid. Wenn mir da eine gesuchte beim Sortieren in die Hände fällt, würde ich gerne damit aushelfen.
Ich hatte auf mehr E-Röhren spekuliert, so viele P-Röhren brauche ich für meinen einen Fernseher nicht.
Viele Grüße
Philipp


Ich sammle nicht, ich werfe nur nix weg.
"Lohnt es sich denn?" fragt das Hirn. "Nein aber es tut so gut!" antwortet das Herz.
Antworten
#54
Das ist mal Technik vom feinsten, und das gute daran, die kann man reparieren.

Hebe die Röhren mal schön auf, Philipp, ich brauche auch bald welche Smile
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Antworten
#55
Moin zusammen,

hier lagern auch noch etliche P-Röhren - wenn's also mal knapp werden sollte, eine PN genügt...
Antworten
#56
Danke für die Hilfsangebote. Es scheinen derzeit keine weiteren Röhren defekt zu sein. Wenn die letzten WIMA Kondis und die letzten Elkos erneuert sind sowie der 2 Watt 1 Kohm Widerstand sollte die Tonendstufe funktionieren.
Mit schrecken habe ich festgestellt, das dieser TV seiner originalen goldenen Grundig Lautsprecher beraubt wurde. Wie der im Gerät eingebaute klingt werde ich ja bald hören.
In der Front befand sich noch ein Hochtonlautsprecher der leider fehlt. Der muss ursprüglich auf einer kleinen Holztafel gesessen haben.
Ich denke, das originale Exemplare nicht mehr zu beschaffen sind. Also fertige ich selbst ein passendes Brettchen mit einem Hochtöner an.
Das Chassis werde ich mit einer kleinen weichen Messingbürste abbürsten. Rost hat es zum Glück kaum.
Gruß Peter
--------------------------------------------------------------------------
Lauf des Lebens

Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. "Buddha"
Antworten
#57
Inzwischen ging es weiter. Die letzten WIMA Bollos und der besagte Drahtwiderstand wurden ersetzt. 3 Kondensatoren fehlen jetzt noch, ich warte auf deren Lieferung. Ich vermute, das meine DY86 schwächelt. Eventuell muss ich mir eine besorgen. Das Bild pumpt leicht bei Helligkeitswechseln.
Ich habe nun den Kanalwähler ausgebaut und habe begonnen die Goldkontakte der Spulensegmente mit Tunerspray zu reinigen. Ich sprühe dies in ein sauberes Tuch und wische die Kontakte ab.
Bei der anderen Kontaktseite muss ich schauen wie ich dort heran komme. Wahrscheinlich muss ich einige Segmente dazu ausklinken. Die Lager und die Arretierungsfeder habe ich neu geölt/gefettet.
Nächstes mal werde ich das Chassis wieder einbauen und ich bete das alles funktioniert.....mit Ton :-). Wenn ja bekommt das Gerät einen Platz in unserer Wohnung.
Gruß Peter
--------------------------------------------------------------------------
Lauf des Lebens

Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. "Buddha"
Antworten
#58
DY86 kannste von mir bekommen, wenn du möchtest. Habe ja von Anton welche bekommen.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Antworten
#59
Behalt Du mal Deine, Frank. Ich hab noch sehr viele von den DY86 als ungebraucht auf Lager! Peter, wenn Du 2-3 haben möchtest: gegen Porto gehen sie an Dich raus.
~~~Es gibt nix Gutes, außer man tut es~~~
Antworten
#60
Hallo Anton, das wäre wirklich super. Das Angebot nehme ich gerne an.
Gruß Peter
--------------------------------------------------------------------------
Lauf des Lebens

Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. "Buddha"
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Restauration Tesla 4002A Thommi 52 2.365 22.08.2016, 22:41
Letzter Beitrag: Fernseheumel
  Restauration Röhrenfernseher Rembrandt MichaelM 41 982 17.08.2016, 09:53
Letzter Beitrag: MichaelM
  Grundig Zauberspiegel 853 Enno 6 536 14.06.2016, 23:14
Letzter Beitrag: klammi
  Restauration DDR-FS Rembrandt ULLIDD 4 1.637 10.12.2015, 20:45
Letzter Beitrag: ULLIDD
  Restauration RAFENA Patriot (1961) Thommi 17 2.152 27.05.2014, 01:04
Letzter Beitrag: Vagabund

Gehe zu: