Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Restauration Röhrenfernseher Rembrandt
#41
Ich habe das Thema mal geteilt Michael. Dein Thema ist mittlerweile bei Weitem größer, als das Ursprüngliche. So steht es nun auch unter Deinem Namen als Ersteller und kann leichter wiedergefunden werden.
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#42
Ich bedanke mich, Anton! Smile
Penthode?
Zitieren
#43
Hallo Michael,

ich habe (nach langem) mal wieder die Zeit gefunden, hier reinzuschauen und bin auf Deinen Beitrag gestoßen.
Dabei ist mir aufgefallen, daß Du Deinem Rembrandt mit dem Nordmende-Generator "zu Leibe" rücken willst.
Damit wirst Du wenig Glück haben.
Warum?
Die ersten FS-Geräte hatten anstelle der 36MHz-ZF nur 25MHz (frag bitte nicht, wieviel genau...) und anstelle des später üblichen Intercarrier-Verfahrens (-> DF 5,5MHz) hat man noch Parallelton benutzt, d.h. eine separate FM-ZF-Strecke für den Ton.
Als hätte man das bei der Entwicklung geahnt - anderenfalls wäre nämlich die Umstellung von OIRT auf CCIR damals noch komplizierter geworden (DF bei OIRT ist 6,5MHz).
Also musst Du - wohl oder übel - mit dem Generator über den Kanalwähler gehen.
(Die Videoendstufe kannst Du natürlich mit einem Videosignal auch testen - nur die ZF eben nicht.)
Weiter viel Erfolg!

Heiner.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Restauration DDR-FS Rembrandt ULLIDD 6 2.444 12.07.2017, 15:12
Letzter Beitrag: MichaelM
  Restauration Grundig Zauberspiegel 235/57 Wingman 86 17.942 04.05.2017, 08:22
Letzter Beitrag: Dietmar
  Restauration Tesla 4002A Thommi 52 5.103 22.08.2016, 22:41
Letzter Beitrag: Fernseheumel
  Restauration RAFENA Patriot (1961) Thommi 17 3.022 27.05.2014, 01:04
Letzter Beitrag: Vagabund
  S/W Röhrenfernseher Loewe-Opta Atrium 654 Anton 17 4.280 13.10.2013, 21:14
Letzter Beitrag: scotty

Gehe zu: