Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Philips BX600A - Bolide von 1951
#1
Neben vielen interessanten Geräten aus der Zeit des Saarlandes ist mir gestern ein tolles Radio in die Hände gefallen.
Ich war zufällig in der Richtung unterwegs, in der das Radio hier im Saarland stand, in den Kleinanzeigen waren weder Bild noch Typenbezeichnung oder Marke des Gerätes angegeben.

Da in Sankt Ingbert Radios der Firma JOBA produziert worden sind, war ich neugierig, was mich erwartet.

Etwas enttäuscht, daß es kein Joba ist, wollte ich schon wieder gehen, aber die Verkäufer wollten das Radio unbedingt loswerden. Da ich keinen Platz mehr habe, wollte ich es zuerst gar nicht haben, aber der fast neuwertige Zustand und letztendlich auch der Preis von 25 Euro waren schon Nötigung zum Kauf genug, sodaß ich das Gerät mitnehmen mußte.

Es handelt sich, wie in der Überschrift zu lesen, um einen Philips BX600A von 1951 mit Gegentakt-Endstufe 2 x EL41.

Ich habe das Gerät heute morgen dann vorsichtig hochgefahren und auf Anhieb hat es funktioniert, ich konnte auf MW und LW einige Sender empfangen. Angegeben ist der Verbrauch mit 65 Watt, ich habe den Trafo erst mal auf 245 Volt umgestellt und es verbraucht nun aktuell ca. 55 Watt.

Das Magische Auge ist noch gut und reagiert auch auf die Sender. Ein Lämpchen für die Wellenbereich-Anzeige war defekt und schnell ausgetauscht. Leider hängt der Wellenbereich-Anzeiger (Bowdenzug), da möchte ich jedoch nichts dran machen.

Seit ca. 2 Stunden spielt es nun schön vor sich hin auf MW 1548 (Radio Gold aus England).

Hier nun Bilder von dem tollen Radio, das nun seinen Platz in meiner Sammlung findet:

   

   

   

   
Antworten
#2
Hi,

ein sehr schönes Radio in sehr gutem Zustand hast du da ergattert. Ich habe den als Bd700a hier stehen. Dort gab es einen Entstörkondensator der neben dem Trafo hängt. Das sind die Philips Teerknollen. Check den mal - nicht das der sich zischend und rauchend verabschiedet - sofern vorhanden .

Gruß
Oliver
Antworten
#3
Hallo Oliver,

den habe ich auch schon gesichtet. Werde ich mal überprüfen lassen, da ich selber von Technik nur sehr wenig Ahnung habe.

Danke für den Tipp

Grüße
Michael
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Kaiser Breslau W1090, der Bolide unter den Kaisern saarfranzose 34 5.625 02.02.2017, 15:54
Letzter Beitrag: mnby101
  Schneider 1950-1951 frerer Paris-lvry-sur-Seine Wingman 11 1.771 14.01.2015, 13:33
Letzter Beitrag: Fernseheumel

Gehe zu: