Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Graetz grazioso
#21
Auf jeden Fall mal die Skalenscheibe ausbauen, dazu bei den vier Knöpfen die Madenschrauben lösen und die Knöpfe abziehen. Dann hast du rechts und links zwei Scheibenhalterungen mit je eine kleinen Schraube, diese Lösen und schon kannst du die Scheibe mit leichtem Druck nach vorne und in die höhe ziehen entfernen. Die Scheibe immer auf der Frontseite Lagern damit sie nicht verkratzt und niemals von hinten (mit scharfem Zeug) Reinigen. Der Siebdruck verzeiht keine Fehlgriffe. Die Antenne mit zwei kleinen Holzbrettchen sichern.
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Antworten
#22
Hallo,
um diesen Thread abzuschließen, hier den letzten Stand der Reparatur.
Robert hat mir vor einigen Tagen das Chassis vorbei gebracht. Heute früh bin ich dazu gekommen und habe alle ERO's, so ca. 15 Stück, rausgeschmissen. Das war auch nötig , denn nach dem Auslöten habe ich die mal nachgemessen. Katastrophal, manche hatten den 5- fachen Kapazitätswert durch Feinschluß! Den Ratioelko und den Kathodenelko der EL84 habe ich auch prophylaktisch ersetzt. Den 3- fach Netzteilelko (50µF+50µF+4µF) habe ich nach Messung drin gelassen, der ist o.K.. Der Selen- Säulengleichrichter zeigt auch gute Werte. Damit wollte ich es eigentlich für heute bewenden lassen, aber ich war so schön drinne, also habe ich das Chassis fertig gemacht. Alle Röhren mit dem RPG70 geprüft, alle hatten Werte zwischen 80 und 110%. Thumbs_up
Der Netzschalter hatte noch ne Macke, da waren die Kontakte oxydiert. Der Kippschalter ließ sich leicht auseinander schrauben und reinigen, geht auch wieder. Gerät langsam hochgefahren, Spannungen gemessen, 1,5 Stunden Probelauf, alles im grünen Bereich. Toller Sound, sehr empfangsstark, das Gerät ist wieder alltagstauglich. Robert, viel Spaß damit! Smiley14
Viele Grüße

Wolfram

"... Bei uns tut jeder, was er kann. Aber nicht jeder kann, was er tut. ..."
Antworten
#23
Thumbs_up Smiley20 Thumbs_up
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Antworten
#24
Klasse Wolfram. Manchmal ist es eben doch besser, ein Gerät aus der Hand zu geben und vom Fachmann reparieren zu lassen, als nach 3 Seiten im Forum frustriert aufzugeben. Robert, mit dem Gerät wirst Du viel Freude haben, wenn es wieder in seinem großen "Resonanzkörper" eingebaut ist.

Die zweite Truhe mit dem weißen Rex ist aber auch ein sehr schönes Stück. Weiß lackierte Perpetuum Rex sind sehr selten und wurden nur auf Bestellung an bestimmte Musikmöbelhersteller ausgeliefert, so z. B. für einige Saba Schränke. Was mir auf Deinem Bild aber aufgefallen ist: Die Transportsicherungsschrauben am Plattenspieler der kleinen Truhe (der weiße Rex) sind noch eingeschraubt. Zum Betrieb des Plattenspielers müssen die dicken, schwarzen Schrauben herausgedreht und weggelegt werden. Dann erst ist das Plattenspielerchassis von der Truhe durch die federnde Aufhängung entkoppelt, was für einen guten Klang wichtig ist und gegen Nebengeräusche wirkt.
~~~Es gibt nix Gutes, außer man tut es~~~
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Graetz grazioso 230 Reen 16 707 29.07.2016, 09:10
Letzter Beitrag: Siemens78

Gehe zu: