Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Monitor Elro Störungen
#1
Hallo,
parallel zu der inzwischen laufenden Errichtung einer professionellen Videoüberwachung, habe ich schon vor längerer Zeit mein Elro Kram entdeckt.

In LE hatte ich nach dem schweren Einbruch bei uns dann 3 Kameras und zwei Monitore dieses Hersteller installiert.

So richtig sind die Geräte eh nicht und haben Probleme beim Synchronisieren.

Dennoch als Informationsquelle doch geeignet.

Hier in NRW verzweifel ich beinah.

Abers seht selbst.
Monitor Elro

Ich habe die Kamera und den Monitor nur testweise im Akkubetrieb, auch eine Besserung.

Im Haus laufen permanent 3 Router Speedport und das übliche halt.

Vielleicht hat jemand hier eine hilfreiche Idee.

Danke
Gruß vom Jürgen

Kaum macht man es richtig, schon gehts.
Zitieren
#2
Moin,
ist da ein Solarregler in der Nähe ?
Meinen Solarregler hab ich´, wegen massiver Störungen, in ein altes Microwellengehäuse verfrachtet.

mfg Bernd
Zitieren
#3
Was sind dort für Deckenleuchten??? Leuchtstoffröhren??? die machen massive Störungen.
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#4
Nein,

kein Solarregler, keine Leuchtstoffröhren, mir fällt nichts mehr ein???
Gruß vom Jürgen

Kaum macht man es richtig, schon gehts.
Zitieren
#5
Hallo Jürgen
Da hilft nur eine kleine Radikale: Nach und nach alle Stromquellen im Sicherungskasten einzeln abschalten und Probieren, da du den Monitor ja am Accu hast bleibt der an. Wenn du dann das Zimmer lokalisiert hast wirds ja einfacher
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#6
Jürgen,
bist Du Dir sicher, dass die Störungen im Monitor auftreten? Ist die Kamera in Ordnung? Läuft die auch mit Akku oder mit Netzteil? Wenn NT, ist das auch i.O.? Hast Du eine Erdschleife drin?
Schicke doch mal das Kamerasignal auf einen anderen TV.
Viele Grüße

Wolfram

"... Bei uns tut jeder, was er kann. Aber nicht jeder kann, was er tut. ..."
Zitieren
#7
Hallo,

@Wolfram
das Kamerasignal kann ich nicht separieren, es wird mit Funk übertragen.

Vom Videoausgang des Monitor auf ein anderes Wiedergabe teil habe ich erfolglos hinter mir.

@Dietmar
die Netztrennung fällt hier im Haus nicht auf Gegenliebe.
Es hängen u.a. drei Router, div Rechner, programmierte Hauthalsgeräte dran.
Ich habe noch zwei Monitore, alle dieselben Fehler.
Die Monitore zeigen auch ohne Signal die Störung.
Gruß vom Jürgen

Kaum macht man es richtig, schon gehts.
Zitieren
#8
Hallo Jürgen,
dann kristallisiert sich doch immer mehr die Funkstrecke als Störquelle heraus. Auf welcher Frequenz sendet denn die Kamera? Das steht auf jedem Fall auf dem Typenschild.
Wenn der Störer, wie Du geschrieben hast auch ohne Signal auf den Monitoren sichtbar ist, nehme ich an, dass Du die Kamera mitsamt ihrer Funkstrecke strommäßig ausgeschaltet hast. Dann stammt der Datenmüll mit Sicherheit von einem starken Sender in deiner Wohnumgebung. Deswegen mal die Frequenz mitteilen. Damit kann man die "Verdächtigen" eingrenzen. So, wie das Muster in den Störstreifen aussieht, könnte es durchaus WLAN oder Power Line LAN sein.
Viele Grüße

Wolfram

"... Bei uns tut jeder, was er kann. Aber nicht jeder kann, was er tut. ..."
Zitieren
#9
Bei solchen "schwierigen Fällen", habe ich immer einen Abschalttermin für das ganze Haus mit den Bewohnern ausgemacht. Meist zeigten die sich kooparativ und wir konnten den/die Fehler lokalisieren.

Allernativ: Den Monitor ohne Signal mal in den anderen Wohnungen probieren....

Am am schlimsten war mal ein Netzteil für eine Leselampe.......das hat gestunken, obwohl es im Obergeschoß angeschlossen war, bis in den Keller.....Störungen waren auch am Flat-TV zu sehen.
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#10
Hallo Dietmar,

in der Tat so etwas würde gehen,
in unserem Haus im O.G. wohnen nur die Kinder und das Büro vom Schwie....sohn.

Ab Samstag sind die im Urlaub, dann werde ich abschalten.

Meine Frau wird nur fluchen, wegen dem Herd usw. Ist mir Wurscht.

Übrigens auf keinem digitalen Gerät - Sichtgerät ist so eine Störung.

Der Ton ist im Takt der Bildstörung auch hinüber.
Gruß vom Jürgen

Kaum macht man es richtig, schon gehts.
Zitieren
#11
Eine Ursache der Störungen habe ich gefunden.

Sämtliche LED Schaltnetzteile werfen ungeahnte Störungen in den Äther.

Grausam, warum hat man die Trafos abgeschafft???
Gruß vom Jürgen

Kaum macht man es richtig, schon gehts.
Zitieren
#12
Moin Jürgen,
es gibt solche und solche. Mit den Leuchtmitteln von IKEA habe ich bisher die besten Erfahrungen gemacht. Eine zum Test gekauft und mit dem Spektrumanalyzer geprüft. Mittlerweile ist hier alles komplett umgerüstet.
Als Überwachungskamera läuft hier eine günstige schwenkbare Funk-Netzwerkkamera.
Das ganze Vorhaben dient eigentlich nur dazu um festzustellen wer da gerade an der Haustüre klingelt.
Da alles vernetzt ist funktioniert das sogar mit dem Handy incl. Schwenken und Ton Empfang und Sprechen.
Als Software habe ich das hier im Einsatz: http://www.deskshare.com/lang/ge/video-s...tware.aspx

Damit Nachbars Katze Nachts keinen Alarm auslöst muss man mit dem Alarmausschnitt und der Empfindlichkeit ein wenig herum experimentieren. Auch wurde die Kamera so getarnt das man sie nicht gleich sehen kann. Die letzten Bilder vom Kameradieb bringen mir dann auch nix Big Grin
Gruß aus der Pfalz
Gery


Zitieren
#13
Die Trafos waren zu teuer meinten die Kofmichs. Bei Videoüberwachung bevorzuge ich immer drahtgebunden und mit entsprechenden Akkus gepuffert. Über Funk ist das so eine Sache; da sind Störungen von außen, gleich, ob beabsichtigt oder nicht, stets ein Risiko. Und diese Funkkameras sind schon durch die sehr vielen WLans und Devolos mit Accesspoints sehr störanfällig.

2-Drahtverbindungen mit Kamera und Monitor funktionieren zwar auch mit Telefondraht, allerdings sollte man da auf beiden Seiten der Drahtverbindung einen entsprechenden Videoübertrager einsetzen, weil es sonst ohne diesen auch wieder zu Störungen kommt. Solche Schaltungen sind heute verbreitet in Türsprechstellen von Wohnhäusern realisiert.

Als Schutz vor Einbrüchen wäre eine unabhängige Kamera mit FTP-Server sinnvoll. Das sind i.d.R. solche Kameras wie sie beispielsweise von Städten eingesetzt werden, um einen öffentlichen Ort jederzeit im Internet für jedermann sichtbar zu machen,- mit einer gewissen zeitlichen Verzögerung, die man aber einstellen kann. So könnte z.B. auch ein WE-Haus irgendwo weiter weg überwacht werden.

Grundsätzlich schützt aber auch eine Videoüberwachung nicht vor Straftätern/Straftaten; allerdings ist der/die Täter zum Tatzeitpunkt dann dokumentiert. Solange diese Art Anlage ausschließlich nur meinen privaten Bereich/Grundstück überwacht, ist da auch seitens des Datenschutzgesetzes nichts gegen einzuwenden.
Grüße aus BL

Peter

Röhrenradios: das Gute daran ist das Gute darin
Zitieren
#14
Siehste Jürgen aus diesem Grunde sage ich taugen alle WLan- Überwachungskameras nichts weil ich sie mit minimalem Aufwand mit einem kleinen Störsender außerbetrieb nehmen kann. dann siehste auf deinem Monitor oder Recorder nur noch Schnee.
Die die einbrechen wollen wissen das und haben so einen Störsender in der Hosentasche.
Alles Rausgeschmissene Kohle im Netz findest du bestimmt sofort eine Bauanleitung für so einen Sender oder kannst ihn auch gleich fertig kaufen.
Gruß Richard


Jeder kann die Welt verändern!
Er muss nur bei sich selbst anfangen.






Zitieren
#15
Hi Richard,
sobald die Verbindung "verloren" geht gibt es einen Alarm. Ich hätte eher Angst das mein Auto geklaut wird wenn es über ein Keyless System verfügt.
Gruß aus der Pfalz
Gery


Zitieren
#16
Gery schön wenn es Alarm gibt.
Aber kennst du den Spruch von Minimax (Feuerlöscher).
Minimax ist großer Mist wenn du nicht zu Hause bist.

Spätestens nach dem zweiten Fehlalarm mit Außensirene regen sich die Nachbarn auf und keiner schaut nach.
Ist so glaube mir.
Gruß Richard


Jeder kann die Welt verändern!
Er muss nur bei sich selbst anfangen.






Zitieren
#17
Haha stimmt Richard Big Grin
nun man kann es sich auch auf das Handy schicken. Aufmerksame Nachbarn sind allerdings die beste Alarmanlage.

Selbst wenn ich Zuhause bin kann mir eine Einbrecherbande den Schädel einschlagen, angelockt von der "fetten" Überwachungsanlage. "Da gibt es bestimmt was zu holen!"

Wir haben halt hier keine Türsprechanlage, so ist das schon praktisch wenn man schauen kann ob es der Postbote oder ein Spendensammler ist der klingelt.
Gruß aus der Pfalz
Gery


Zitieren
#18
Hallo Freunde,

ich will doch gar keinen Alarm bauen, es soll auch nichts gegen Einbecher werden.
Inzwischen hat ein Profi diesen Part übernommen.
Nur will ich als permanenter Analytiker schon gerne wissen was es für Störungen sind.

Diese sind auch gut im Undine Radio zu hören.

Mehr habe ich nicht vor.
Gruß vom Jürgen

Kaum macht man es richtig, schon gehts.
Zitieren
#19
Abwehr von Spendensammlern ist auch das einzige was so eine Anlage bringt.
Ja und so Kameras zieht Einbrecher regelrecht an.
Gute aufmerksame Nachbarschaft ist das Beste.
Auch wenn die Monitore 24 Std. durch Wachpersonal besetzt sind, sind sie erst mal blind.
Da hilft am besten ein Chinesischer Lang fing Fang Wau (Wachhund).
Gruß Richard


Jeder kann die Welt verändern!
Er muss nur bei sich selbst anfangen.






Zitieren


Gehe zu: