Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
BW Funkgerät SEL SE 205
#1
Pfingsten ist schon anstrengend! Zwei Tage Flohmarkt. Allein heute 3 Märkte besucht. Ins Netz gegangen ist mir ein Bundeswehr-Funkgerät. Es empfängt ein Rauschen, mehr ist da wohl nicht. Vermutlich ist das Netzteil und das Gehäuse eher brauchbar als das eigentliche Funkgerät.

   

   

   

   

   

   
Zitieren
#2
Hi Jupp,
hast du eine Antenne dran gehabt? Und du brauchst einen Standort in deiner Nähe.
Gruß aus der Pfalz
Gery


Zitieren
#3
ein Stück Kabel war dran als Antenne
Zitieren
#4
Bestimmt eine bequarzte Kiste. Da hat sich der Hersteller aber stark an Autoradios orientiert. Vermutlich schon deshalb, weil die Drucktasten verfügbar waren, die Potis, Knöpfe und vor allem, weil das Teil dann auch in gängige Kfz und LKWs passte.
Wenn man da einen VFO reinbekommen würde, hätte man ein schönes 2m Gerät.
Zitieren
#5
Das ist wohl kein BW Funkgerät. So eines habe ich da nie gesehen und eine Versorgungsnummer sehe ich auch nicht. Die Frequenz 171 MHz gehört laut einer Liste im Netz zur Deutschen Bahn.
Gruß Stephan

Ein Wunder ist das elektrisch Licht, manchmal geht es manchmal nicht! Big Grin
Zitieren
#6
(05.06.2017, 22:23)senkelfan schrieb: Das ist wohl kein BW Funkgerät. So eines habe ich da nie gesehen und eine Versorgungsnummer sehe ich auch nicht. Die Frequenz 171 MHz gehört laut einer Liste im Netz zur Deutschen Bahn.

wäre möglich. Das mit der BW hab ich ergoogelt. Es gibt eine Nummer auf der Unterseite: 76/00287, sieht aus wie mit Edding draufgeschrieben
Zitieren
#7
Dein Funkgerät scheint ein SEL (Standard Elektrik Lorenz) SEM 205-1620 zu sein.
einfach danach mal gurgeln.
mfg bernd
Zitieren
#8
Hallo Jupp,
dies Sprechfunkgerät ist ein ganz normales 2 m Betriebsfunkgerät (BOS) und wurde Hauptsächlich in Taxifahrzeugen verwendet mit 5 Ton Selektivruf.
Ich habe in den 80er und 90er Jahren bestimmt ein paar Hundert auf dem Tisch gehabt.
Dein Gerät hat sich mal einer in ein Blechgehäuse eingebaut und ihm ein Netzteil spendiert.
Das Gerät hat 6 Watt Leistung und du solltest ohne Dummy Antennenabschluss nicht versuchen zu senden denn das nimmt die die Hybridendstufe übel.
Wenn du Unterlagen benötigst melde dich.
Gruß Richard


Jeder kann die Welt verändern!
Er muss nur bei sich selbst anfangen.






Zitieren
#9
Moin Moin, hier die passende Frequenzliste
Gruß aus der Pfalz
Gery


Zitieren
#10
danke für eure Hinweise!
Ich will um Gottes Willen nicht damit senden. Ich werde wenn überhaupt nur das Gehäuse mit LS und Netzteil nutzen. Das Funkgerät betrachte ich mal als nutzlos, auch der Handelswert scheint sehr gering.
Zitieren
#11
Hallo Jupp,
an der Kiste hätte ich Interesse. Ohne Netzteil. Bevor es ausgeschlachtet wird Wink
Gruß aus der Pfalz
Gery


Zitieren
#12
(06.06.2017, 08:38)Gery schrieb: Hallo Jupp,
an der Kiste hätte ich Interesse. Ohne Netzteil. Bevor es ausgeschlachtet wird Wink

okay kannst du haben. Ist dann vergeben.
Zitieren
#13
DANKE weiteres via PN Smile
Gruß aus der Pfalz
Gery


Zitieren
#14
SEL hat die Kisten in gutem deutsch getauft Smile
SE ist ein SendeEmpfänger
SEM ist ein Sendeempfänger fürs Militär
lG Martin
wenn die Welt untergeht sieht man es zuerst auf dem Oszilloskop
Zitieren
#15
Hallo,
nun das Funkgerät wurde heute mit einem Dummy Load getestet und es sendet und empfängt perfekt. Das SE 205 E-334/76 ist ein Bahnfunkgerät ohne Selektivruffunktion. E für Eisenbahn.

Die Qualität ist hervorragend.
Gruß aus der Pfalz
Gery


Zitieren
#16
mich freut das :-)
Gruß,
Jupp
-----------------------------

Verzweifle nicht, wenn du kein Profi bist. Ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic.
Zitieren
#17
Bin gerade am überlegen wo es am besten Verwendung hat. Freigabe sind ja der Bahnbetrieb. 2 Handfunkgeräte DB habe ich auch noch von einem Mitglied hier, neue Akkus dazu habe ich gekauft.

Mal schauen, ob mein Steckenpferd Kuckuck Interesse hat. Rein rechtlich dürfen die ohne Zusatzkosten auf die Frequenz.

Wird natürlich auch kostenlos übergeben. Ich werde weiter berichten.
Gruß aus der Pfalz
Gery


Zitieren


Gehe zu: