Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Signalquelle HDMI
#1
Servus Freunde,

heute habe ich mal ein Luxusproblem, nämlich HDMI. Das Problem ist, immer mehr Quellen setzen auf HDMI als Verbindung, leider, wie Ihr alle wisst, nicht kompatibel mit Goobay geschweige denn mit den alten Fernsehgeräten.

Nun habe ich mir mal zum Ausprobieren so einen HDMI to RCA Konverter aus China bestellt, kostet ja nicht die Welt... so dachte ich. Das Ding ist eigentlich nur Müll. Funktioniert hin und wieder mal sporadisch, aber so richtig will das nicht, eher zu 95% nicht.
Beispiel:
http://www.ebay.de/itm/HDMI-zu-3-RCA-AV-...rkt%3D1%26

Mir ist bekannt, dass HDMI ja eine digitale und RCA eine analoge Lösung ist, aber nachdem dieser mistige Kasten schon mal ein Bild gebracht hat und wenn er es bringt, dann stabil, gehe ich davon aus, dass es funktionieren müsste, nur halt wohl nicht zu dem mikrigen Euro-Betrag.

Kennt jemand den Kasten?
http://www.ebay.de/itm/HDMI-zum-3-RCA-AV...Swh2xX~JH5

Alternativ wäre noch ein AV-Receiver, die haben HDMI-Eingänge und einen Composite-Ausgang, der billigste käme beim Media-Planeten umme 200 €, aber müssen es 200 € sein und muss wieder so ein Kasten her?
http://www.mediamarkt.de/de/product/_pio...29870.html

Hat jemand sich auch schon mal Gedanken gemacht und/oder eine andere Lösung parat, wie man Quellen mit HDMI per RCA oder Scart in den Goobay-Modulator bekommt?

Eine andere Lösung habe ich schon parat (per Playstation 3 ins Netzwerk), es geht also explizit um HDMI-Geschichten.
Viele Grüße
Philipp


Ich sammle nicht, ich werfe nur nix weg.
"Lohnt es sich denn?" fragt das Hirn. "Nein aber es tut so gut!" antwortet das Herz.
Zitieren
#2
Da wirst du wohl mit dem HDCP Protokoll ein kleines Problem haben. Dieser Chip im TV als auch im DVD oder auch im Sat-Receiver verhindert den 1 zu 1 Mitschnitt von hochauflösenden Digitalaufnahmen an den analogen Schnittstellen. Das geht sogar soweit, daß dieser Chip Aufnahmen, die schon einmal einwandfrei funktioniert haben, unbrauchbar macht. Fortan sind dann auch diese Aufnahmen und Mitschnitte in HD nicht mehr brauchbar. Entfernt man diese HDCP Chips aus den betreffenden Geräten, so funktionieren diese überhaupt nicht mehr. Es gibt dazu in Wiki einiges zu lesen. Und hier wird's auch noch beschrieben (hoffentlich habe ich jetzt den richtigen Link erwischt) :

http://www.hifi-forum.de/viewthread-160-398-57.html

Es wird ferner ab September eine neue HD Verschlüsselung kommen, die dann so manchen Kunden auch noch einmal in den Laden treiben wird, weil sein Gerät damit dann nix mehr anzufangen weiß. Es bleibt also alles auch weiterhin spannend und in Bewegung,- die Frage ist nur, wohin es sich bewegt ..
Sicher ist nur, daß diese Adapter, die da alles umgehen sollen, dieses nicht leisten können, wie auch ? Glücklich ist mit dieser Geschichte am allerwenigsten der Verbraucher; dem bleibt dagegen eigentlich nur der Boykott dieser Systeme.
Grüße aus BL

Peter

Röhrenradios: das Gute daran ist das Gute darin
Zitieren
#3
das hier habe ich noch dazu gefunden:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/...07866.html

Allerdings ist diese Methode aus 2013, in der Digitalwelt also bereits als steinzeitalt zu bezeichnen. Doch vielleicht klappt's ja doch?
Grüße aus BL

Peter

Röhrenradios: das Gute daran ist das Gute darin
Zitieren
#4
Danke Peter,

aber ich habe nicht vor, einen Kopierschutz zu knacken, hätte aber auch nicht daran gedacht, dass genau der mich daran hindert, einfach was auf einem alten TV anzusehen.
Der Chromecast wäre dafür eine praktische Quelle, man könnte neue Technik mit alter kombinieren, ich denke nicht, dass dieser einen Kopierschutz generiert?
Viele Grüße
Philipp


Ich sammle nicht, ich werfe nur nix weg.
"Lohnt es sich denn?" fragt das Hirn. "Nein aber es tut so gut!" antwortet das Herz.
Zitieren
#5
Hier der naive Vorschlag eines Laien: Kann man da nicht einen Rechner nehmen, der zwei Grafikarten versorgen kann. Die eine Karte empfängt das HDMI Signal, die andere Karte liefert das Analogsignal?
Viele Grüße

Franz Bernhard

... und die Radios laufen nicht weg!

Zitieren
#6
Wäre wahrscheinlich zu aufwändig, dafür einen ganzen Rechner laufen zu lassen. Da wäre man schon wieder mit einem AV-Receiver günstiger und einfacher bedient, schätze ich. Ausserdem hätte man ja mit einem Raspberry Pi z.b. schon einen Rechner laufen, nur bei den neueren hat man den Composite-Ausgang gestrichen.
Viele Grüße
Philipp


Ich sammle nicht, ich werfe nur nix weg.
"Lohnt es sich denn?" fragt das Hirn. "Nein aber es tut so gut!" antwortet das Herz.
Zitieren
#7
Ich hab mir auch so ein Teil von HDMI auf Scart besorgt. Auf einem Saba Portable Bj. 79 funktioniert das ganze gerade so normal, aber auf dem Grundig Super-Color von '77 ist das Bild nur schwarzweiß.
Ich vermute, dass das diese Kopierschutz-Sch..ße ist. Da krieg' ich echt den Hals...
Zitieren
#8
Der Unterhaltungsindustrie gehen jährlich nach eigenen Aussagen Milliarden Dollar verloren wegen illegaler Raubkopien von Musik - und Filmdatenträgern. Um dieses zumindest teilweise unterbinden zu können, wurde dann dieser HDCP Kopierschutz entwickelt und zum weltweit gültigen Standard erhoben. Diese Standards werden regelmäßig verbessert/verändert, sodaß im ungünstigsten Fall ein Gerät mit einem niedrigeren Standard mit einem Gerät mit dem nächsthöheren Standard schon nicht mehr kommunizieren kann. Es wird dann eine Fehlermeldung mit Hinweis auf HDCP Fehler angezeigt. Die Geräte selbst werden zunehmend ihrer analogen Schnittstellen beraubt; was bleibt ist nur noch HDMI und auch hier ist HDMI nicht gleich HDMI. Auch HDMI-Intern gibt es Unterschiede. Da gibt es HDMI 1.1 und HDMI 2.0 und so weiter. Nicht immer sind die dann abwärtskompatibel und auch nicht immer sind gleiche Standards untereinander kompatibel. Alles in Bewegung also und der User steht mehr oder weniger allein da mit seinen Problemen. Das ist die schöne neue digitale Welt ..

Microsoft hatte doch ähnliche Probleme mit Raubkopien. Seitdem jedoch erst das Betriebssystem verifiziert werden muß, damit es dauerhaft läuft, hat sich das Problem sehr verkleinert. Die Kopie startet 30 mal ohne diese Verfizierung durch Microsoft und danach nicht mehr. Und Win 10 kannst du noch nicht einmal mehr kopieren. Ohne gültigen Schlüssel geht da garnix mehr. Und auch nur auf einem Rechner und dann braucht der regelmäßig seine Updates, ansonsten ist da nämlich ganz schnell Schluß. Auf diese Weise sind die User alle von Microsoft abhängig. Irgendwann heißt es dann: "Softwaregesteuerte Hardware", d.h. nach einem Update ist der Rechner des Users (die Hardware also) nicht mehr brauchbar, also veraltet. Dann muß der erneuert werden. Auf diese Weise kann Microsoft sogar die Umsatzzahlen der Hardwarehersteller steuern. Refurbished ist dann natürlich auch vorbei, das ist ja klar.
Grüße aus BL

Peter

Röhrenradios: das Gute daran ist das Gute darin
Zitieren
#9
Naja, gegen Microsoft gibt es einfachste Lösungen, will aber hier nicht das Thema sein.

Ich denke jetzt mal nicht, dass Raspberry und Chromecast einen Kopierschutz haben und mir diesen entgegenschleudern, sondern ich glaube, dass ich es bei meinem Problem mit Chinaschund zu tun habe und suche jetzt eine Alternative.

Könnte ja sein, dass sowas jemand schon probiert hat. Danke auch Daniel, kannst Du mir mal ein Foto von dem Kästchen machen? Klingt so, als würde das schon williger Dienst tun, als meines.
Viele Grüße
Philipp


Ich sammle nicht, ich werfe nur nix weg.
"Lohnt es sich denn?" fragt das Hirn. "Nein aber es tut so gut!" antwortet das Herz.
Zitieren
#10
Das ist sehr sehr schwierig Philipp. HDMI sind ja viele kleine Pinne. Ich hatte jetzt ein Kabel HDMI am anderen Ende auch HDMI. Wenn ich das eingesteckt hatte waren Probleme bei der Bildquallität zu sehen und zu hören, drehte ich das selbe Kabel rum funktionierte es tadelos.....Ich weiß jetzt aber nicht mehr wie Teuer das Kabel war und woher ich es hatte.
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#11
HDMI zu HDMI ist klar, aber wie bekomme ich HDMI zu RCA?
Viele Grüße
Philipp


Ich sammle nicht, ich werfe nur nix weg.
"Lohnt es sich denn?" fragt das Hirn. "Nein aber es tut so gut!" antwortet das Herz.
Zitieren
#12
Das Teil, was ich habe ist dieses hier: http://www.ebay.de/itm/Qumox-HDMI-to-SCA...SwpAZZdILE

Gruß,
Daniel
Zitieren
#13
Danke Daniel, das hilft mir schon mal weiter. Vielleicht probiere ich das auch mal aus.
Viele Grüße
Philipp


Ich sammle nicht, ich werfe nur nix weg.
"Lohnt es sich denn?" fragt das Hirn. "Nein aber es tut so gut!" antwortet das Herz.
Zitieren
#14
(02.08.2017, 11:57)Siemens78 schrieb: Das Teil, was ich habe ist dieses hier: http://www.ebay.de/itm/Qumox-HDMI-to-SCA...SwpAZZdILE

Gruß,
Daniel

Dieses Teil, naja ist von einer anderen NoName Firma, sieht aber exakt genauso aus, habe ich mir auch mal gekauft. Damit verbunden habe ich den Laptop per HDMI an einen älten TV mit Scart. Dieser stand in der Küche und war entsprechend klein. Irgendwie so 17 - 19 Zoll glaube ich. Damit funktionierte das Gerät ganz gut. Farbbild und Ton waren zwar nicht supertoll, aber man konnte gucken.
Das gleiche habe ich dann an unserem uraltem Kasten im Schlafzimmer versucht. So ein richtig schöner großer Röhrenkasten. :-) Da merkt man dann doch das die Auflösung nicht wirklich toll ist. Ich meine, es funktioniert auch hier, aber ein Genuß ist es nicht unbedingt.

Gruß... Hotte
Zitieren


Gehe zu: