Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
SABA 521 WL Ivan vom Dietmar
#21
Guckmal, wolle habe?

       

Bekannte Fehler: Feldspule ist hin (kilometerweise 0,1mm Draht wickeln...). Ansonsten war der LS glaub in Ordnung.
Ich hab keine Wickelmaschine und hab das damals bevorzugt, mir den LS neu zu besorgen. Also ist der kaputte jetzt übrig.
Der AÜ ist nicht original, war aber dran. Kann ich auch ab machen, einen AÜ hast Du ja selbst!? Wahrscheinlich auch einen, der besser paßt.
Gruß,
Uli
Zitieren
#22
Hallo Ivan,

also das ist wirklich eine komische Bastelei mit der Röhrenfassung der RENS1374d. Ich würde Dir empfehlen, die originale Röhrenfassung beizubehalten. Den verhunzten Schirmgitteranschluß würde ich aus dem Zusatzloch entfernen. Dann lötest Du am Schirmgitteranschluß im Gerät ein Stück Draht. Dort wird am Ende ein Kabelschuh angelötet und mit der Schraube am Röhrensockel verbunden. Das wurde damals oft so ab Werk gemacht. So könntest Du die Röhrenfassung retten.

Den Lautsprecher vom Uli würde ich auf alle Fälle nehmen. Ich bekam damals einen Lautsprecher vom Jupp. Auch mit defekter Feldwicklung.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#23
Hallo, Uli,
Also, wolle habe. Du hast PN.
Gruß!
Ivan
Zitieren
#24
Das ist dochmal was Ivan, vielleicht kann man die Feldspule retten??? Prima Uli!
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#25
Die Fassung hat noch die Feder für die Seitenklemme, nur leider verbogen. Vielleicht läßt sich die doch noch richten?

Die Feldspule des Lautsprechers läßt sich ggf. noch "retten", auch wenn es "Puristen" sicherlich so nicht gefällt.
Meist sind die Lötstellen zwischen den Anschlußdrähten und der eigentlichen Wicklung korrodiert - vermutlich wegen säurehaltigem Lötflußmittel, das früher verwendet wurde.

Der einfache Fall: Unterbrechung am äußeren Ende der Wicklung. Hier kann leicht nachgelötet werden.

Der schwierige Fall: Unterbrechung am inneren Ende der Wicklung. Hier müßte "theoretisch" alles frisch gewickelt werden. Aber - wenn man sowieso frisch wickeln müßte, kann man ja auch folgendes versuchen:
Am inneren Ende - in der Nähe des Dorns - ganz vorsichtig ein dünnes Loch in den Spulenkörper bohren - und nicht zu tief, sondern nur durch die Pappe. Dann einen kleinen Nagel aus Messing (für Bilderrahmen etc.) in die Wicklung "schlagen". Der macht dann Kontakt mit den innersten Lagen der Wicklung und andererseits kann an seinem Kopf ein Zuleitungsdraht angelötet werden.
Mit dem Ohmmeter kann überprüft werden, ob die Aktion erfolgreich war.

So, durch diese Art der "Reparatur" gehen einige Windungen der Erregerspule "verloren". Wie wirkt sich das aus?
  • Da die Feldspule hier an Gleichspannung (Anodenspannung) liegt, haben kurzgeschlossene Windungen durch den Nagel keine Auswirkungen.
  • Die (effektive) Windungszahl der Feldspule reduziert sich - andererseits vermindert sich in gleichem Maße der Widerstand der Feldspule, wodurch der Strom etwas steigt. Für das Magnetfleld im Lautsprecherspalt gleicht sich das aber aus.

Bei einem Schwedischen Radio aus Anfang der '30er Jahre habe ich diese "Reparatur" eines Lautsprechers erfolgreich durchgeführt.

MfG DR
Zitieren
#26
Danke, Dietmar,
Wenn die Spule kommt, glaube ich es ist am besten dass ich Dich kurz besuche oder Du mich. Wir werden uns arrangieren. Oder KW. Peter hat sich seit lange Zeit wegen nächstes Treffen nicht gemeldet?!
Gruß!
Ivan
Zitieren
#27
Ivan, wenn Du bei mir vorbei kommst, kann ich Dir das Radio zeigen, bei dem die Erregerspule des Lautsprechers entsprechend "repariert" wurde.

Peter wollte wohl erst im September wieder einen Termin machen - im Sommer ist er wohl viel in seinem Garten.

Gruß Dietmar
Zitieren
#28
Hallo Dietmar und Ivan, tut mir leid, Euch enttäuschen zu müssen - aber die von Dietmar beschriebenen Versuche hab ich schon durchgeführt.
Wünsche Euch beim erneuten Versuch mehr Glück (bzw Geschick) als ich hatte!
Gruß,
Uli
Zitieren
#29
Die Überschrift finde ich so lustig SABA 521 WL ( Ivan vom Dietmar ).

Ist dieses Absicht und warum ?
Gruß Richard


Jeder kann die Welt verändern!
Er muss nur bei sich selbst anfangen.






Zitieren
#30
Hallo Richard
Es gab zwei Treads mit den gleichen Geräten wo sich beim schreiben schon mal vertan wurde! Deshalb. Um die zu kennzeichnen hat sich einer das so ausgedacht, dieser Saba ist Ivan von mir geschenkt worden
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#31
Ok lustiger Titel der Ivan vom Dietmar.
Gruß Richard


Jeder kann die Welt verändern!
Er muss nur bei sich selbst anfangen.






Zitieren
#32
Ja, Richard stammt von mir. Ich hätte das auch lieber anders gehabt. Aber um nicht noch mehr Kuddel Muddel zu erzeugen habe ich das so geschrieben. Smiley26
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#33
Hallo, Freunde,
Ich habe den Drehkondensator an Detlef (Radionar) geschickt. Für mich ist die Herausforderung zu groß. Ich hoffe, er berichtet weiter.
Gruß!
Ivan
Zitieren
#34
Der LS dauert auch noch eine Weile - seit "MEIN" Hermes-Shop zugemacht hat, komme ich bei der normalen Schicht nicht mehr hin und meine Frau hat's die Woche auch nicht geschafft.
Aber nächste Woche wird's!
Gruß,
Uli
Zitieren
#35
So, Paket ist endlich unterwegs, jetzt bin ich gespannt, ob Ihr die Spule irgendwie retten könnt! Hätte mir seinerzeit einiges Geld gespart, wenn ich es geschafft hätte.
Viel Glück und Erfolg!
Gruß,
Uli
Zitieren
#36
Danke, Uli,
Detlef hat den Kondensator schon gerichtet, so wir kommen voran
Gruß!
Ivan
Zitieren


Gehe zu: