Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Grammophon Gebrüder Nahr
#21
Das ist eine schöne Dose, wenn sie passt. Aber Dein Haupt-Problem ist sicher der Trichter. Da ist ja nicht nur abzubeizen und neu anzumalen - wie reparierst Du den?
Gruß,
Uli
Zitieren
#22
(30.08.2017, 17:47)Röhrenmarc schrieb: Also der Trichter macht mir echt zu schaffen. Mehrfach abgebeizt und beim letzten Gang bin ich dann mal mit dem Kärcher dran. Im Zweifelsfall grundiere ich glaube einfach mal drüber und schleife die Unebenheiten glatt.
Bzgl. Schalldose bin ich etwas überfordert, da ich so gar keine Idee hab abgesehen davon dass es eine Gummimembran sein sollte. Bei Kleinanzeigen eben das hier gefunden. Falls der Durchmesser von der Verbindung kompatibel ist, wäre diese Dose vielleicht eine Option? https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...6-240-1962 Grüße

Die Schalldose sieht gut aus, wenn die vom Flansch her passt. Für eine gut überholte Dose ist der Preis OK. Aber eine Gummimembrane war nicht gemeint Wink Das Stichwort ist Glimmerscheibe, die mit neuen Gummiringen in die Schalldose eingefasst wird und das ist bei der Schalldose in den Kleinanzeigen wohl auch so gemacht worden.

Beim Trichter könnte es evtl. mit Sandstrahlen gehen. Da müsstest Du mal Jemand fragen, der mit sowas Erfahrung hat, und ob das bei dem dünnen Blech geht. Möglicherweise ist auf dem Trichter eine Kreidefarbe verwendet worden, die lässt sich chemisch höchstens schichtweise anweichen, aber nicht entfernen. Das geht dann nur mechanisch zu enternen.
Versuchs mal mit einer Ziehklinge, das Zeug abzuziehen. Sowas ist halt oft harte, zeitraubende Arbeit und die Stoppuhr darf man dabei nicht im Hintergrund haben.
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#23
Also den Trichter habe ich besiegt - zumindest was die Lackierung angeht. Bilder stelle ich morgen ein, wenn getrocknet. Ist wieder "Rostrot" geworden, aber eine recht raue Lackierung damit die kleinen Unebenheiten von der alten Farbe nicht so auffallen. Bzgl des Übergangs von Trichter zum Gewinde werde ich mir wohl ein passendes Formstück biegen und dann zusammenlöten, so zumindest die Theorie. Werde berichten, wenn ich fortschritte gemacht habe.

Bei der Dose habe ich wohl Glück, Durchmesser passt. Bin gespannt Smile!

Grüße
Zitieren
#24
                                                So sieht das bisher aus. Die Sprühfarbe ist nicht ganz glatt sondern etwas raus und hat ein wenig Struktur. Sieht auch gar nicht schlecht aus finde ich. Habe die Schraubverbindung abgetrennt und dann ein Stück vom Trichter abgeflext. Montag werde ich mal zum Metallbauer um die Ecke und mich erkundigen ob man vllt ein Formstück anfertigen kann wo ich dann Trichter und Verschraubung anlöte. Mal sehen. 

Schalldose ist heute auch eingetroffen, passt einwandfrei. Bin auf das Endergebnis und den Klang gespannt.

PS.: Falls jemand was mit meiner alten Dose anfangen kann, auch wenn nur mit Einzelteilen einfach bescheid sagen. Sonst geht sie in die schwarze Tonne.

   

   

   

   

   

Grüße und ein schönes Wochenende
Zitieren
#25
Hi Marc, bitte die Bilder nach dem Hochladen in den Beitrag einfügen, vielen Dank, das sind die Buttons ganz rechts hinter den hochgeladenen Bildern
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#26
Das sieht doch schon mal ganz gut aus Marc. Allerdings hätte ich die Metallarbeiten vor dem Lackieren in Angriff genommen. So wird es schwierig, den Trichter weiter zu bearbeiten, ohne die Lackierung wieder zu beschädigen.

Die alte Schalldose kannst ruhig wegwerfen, nur die kleine Rändelschraube der Nadelhalterung würde ich aufheben. Sowas fehlt immer mal an Schalldosen und vielleicht kannst Du-, oder Jemand Anderes aus dem Forum sie einmal gebrauchen.
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#27
(02.09.2017, 23:40)Anton schrieb: Das sieht doch schon mal ganz gut aus Marc. Allerdings hätte ich die Metallarbeiten vor dem Lackieren in Angriff genommen. So wird es schwierig, den Trichter weiter zu bearbeiten, ohne die Lackierung wieder zu beschädigen.

Das war exakt das erste, was mit in den Kopf kam Big Grin
Gruß,
Uli
Zitieren
#28
Ja, daran hab ich auch schon gedacht. Konnte meinen Arbeitseifer aber nicht bremsen, zur Not muss ich nochmal ran. Werde das alte Stück als Vorlage mitnehmen, vlt kann man das einfach nachbauen und drüberschieben. Die Lötnaht und das neue Stück wollte ich sowieso nicht lackieren, dachte das sieht dann vllt ganz nett aus. Werde Montag berichten!

@Dietmar: schaue ich morgen mal
wenn ich am PC binSmile


Grüße
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Electrola Koffer Grammophon geflickte Feder :) schellackfan 60 2.601 18.07.2017, 23:12
Letzter Beitrag: Antikefan
  Brunswick Grammophon Alexander 2 2 831 26.06.2016, 02:24
Letzter Beitrag: Anton
  Grammophon Triumphon Koffergerät Franz Bernhard 30 10.786 17.01.2015, 16:33
Letzter Beitrag: Franz Bernhard

Gehe zu: