Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Philips VCR N1700 / N1702 - Wer kennt sich aus?
#1
Seit Jahren sammele ich VCR Rekorder, zum einen zum Digitalisieren von alten Kassetten und zum anderen natürlich als Bildquelle für meine alten Fernseher.

Nun zeigt seit heute mein Löwe Optacord Color 6011 einen Fehler.

Das Band wird eingelegt, ich starte normal, er zeigt auch ein Bild, allerdings mit einem Streifen in der Mitte, der sich durch betätigen der Spureinstellung vorne von oben nach unten verschoben wird.

Was mir zeitgleich aufgefallen ist, ist daß der Rekorder schnarrt, so als würde das Band nicht mehr sauber durchlaufen.

Wer kann mir hier einen Tipp geben? Ich habe bereits alles innen gereinigt - Bandlaufteile etc.

Muß hier evtl. der Bandlauf nachgestellt werden? Wenn ja, wie macht man das?

Danke für die Hilfe

Grüße
Michel
Es grüßt der Michel vom Sender Göttelborner Höhe
Zitieren
#2
Moin,

andere Kassette getestet?  Klingt eher als gäbe es einen Fehler an der Kopftrommel. Schau dir die Köpfe mal an, sind die sauber und komplett?

Thommi
Zitieren
#3
Ja, da ist alles okay. Vermutlich ist die Andruckrolle verschlissen hat ein Kumpel gemeint.

Ich hatte auch schon mehrere Kassetten geprüft, immer das gleiche Geräusch.

Ein anderer VCR hat auch dieses Problem.
Es grüßt der Michel vom Sender Göttelborner Höhe
Zitieren
#4
Hmm,

die könntest du mit bissel Schleifpapier etwas anrauen, testweise

Thommi
Zitieren
#5
Hallo, Michel,

Zuerst muss der Bandlauf visuell geprüft werden. Das Band muss schräg an der Kopftrommel um 180 Grad herumlaufen, und dabei an der Bandführungsschiene, die sich auf dem unteren feststehenden Teil der Kopftrommel befindet, entlanglaufen.
Dabei muß das Band auf ganzer Länge anliegen, und darf andererseits auch nicht seitlich an der Bandführungsschiene gestaucht werden.

Als weiteres muss die Bremsung der Abwickelspule nachgemessen werden, dazu ist gemäß meiner Erinnerung eine Spezialkassette und eine Federwaage notwendig.

Wenn die Bremse zu stramm eingestellt ist, ist der Kopfverschleiß zu hoch, der Kopftrommelantrieb erreicht möglicherweise nicht die Solldrehzahl, oder ähnliches.
Ist die Bremse zu lose, oder verschlissen, dann liegt das Band nicht genügend an der Kopftrommel an, und es treten vermehrt Dropouts auf.

Zunächst kann es sinnvoll sein, auch die Aufnahme und anschliessende Wiedergabe auf demselben Gerät geprüft werden.
Aufgrund mechanischer Toleranzen kann das Problem auftreten, das im Bildbereich ein Störstreifen auftritt, der mit dem Tracking Regler nicht zu beseitigen ist. 

Ich halte die Andruckrolle als nicht primär verdächtig, da anders, als bei Audiorekordern, beim Videorecorder eine Regelschleife "über Band" besteht, das heißt, die Bandgeschwindigkeit so eingestellt wird, das die Auf dem Band befindlichen Synchronimpuldse vom Synchrokopf in der korrekten Zeitabfolge gelesen werden.

Ich hoffe, das hilft etwas weiter,
VG Henning
Schlau ist, wer weiß, wo er nachlesen kann, was er nicht weiß.
Zitieren
#6
Hallo Henning,

ich werde es mir am kommenden Wochenende mal genau ansehen und berichten.

Danke schonmal für die Hilfe

Grüße
Es grüßt der Michel vom Sender Göttelborner Höhe
Zitieren


Gehe zu: