Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Problem mit Fernbedienung
#1
Die nachfolgend abgebildete Fernbedienung hat in Cola gebadet ..... naja, das Zuckergetränk ist auf die Tastenoberfläche gelaufen und hat seinen Weg ins Innere gefunden.

Die Kontaktplatine ist mit vielen (es sind 18) schwarzen Kunststoffpunkten verschweißt. Wie gehe ich jetzt am besten vor? Alle Punkte mit Lötkolben und Gestank entfernen? Oder weiß jemand eine andere Lösung?


   

   
Grüße aus dem Odenwald,

Werner
Zitieren
#2
Hallo

Also ich würde erst einmal versuchen das teil mit Benzin zu Spülen, das verdunstet dann. Jedoch weiß ich nicht ob das Plastik das Benzin verträgt.
Gruß Helmut
----------------
Zur Information,
Wenn ich (Fett Gedruckt und in grün) Schreibe, dann schreibe ich als Administrator.
Wenn ich nicht fett gedruckt schreibe, dann ist das meine Private Meinung !!
Zitieren
#3
Vielleicht auch mit Spiritus oder Alkohol spülen (den Alkohol aus der Apotheke beziehen, aber natürlich nicht trinken). Diese Alkohole verdunsten seh rasch und in der Regel auch ohne Rückstände. Dann besteht vielleicht noch eine vage Chance, daß die FB zu retten ist. Öffnen ist schon bei diesen Modellen nicht mehr vorgesehen. Reparieren demzufolge natürlich auch nicht. Wenn kaputt, dann eben wegwerfen (Ablage P oder M). KopfWand
Sofern der IC das Colabad überlebt hat, so könnte man mit diesem eine FB nachbauen. Man müßte dafür aber entsprechende Drucktaster benutzen; ob das dann allerdings auch so elegant wie das Original aussieht, das wäre dann die Frage ..   Confused
Grüße aus BL

Peter

Röhrenradios: das Gute daran ist das Gute darin
Zitieren
#4
Ich würde auch baden versuchen.
Alternativ die Plastik Dinger wegdremeln und nachher mit dem 3D Druckstift oder zur Not Heißkleber wieder zusammentackern...
Viel Erfolg!
Gruß,
Uli
Zitieren
#5
Oder komplett in ein Ultraschallbad mit warmen Spülwasser und dann ein paar Tage auf der Heizung gut
durchtrocknen. Dann wird garantiert nichts angegriffen, mit Benzin wäre ich da vorsichtiger.

Gruß Frank
sicheres Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit
Zitieren
#6
Ja nee, Benzin würde ich auch nicht nehmen. Ultraschall Bad kann allerdings auch destruktiv sein... alles doof!
Wieder ein Beweis, wie schädlich Cola ist, bei Sprudel wäre nix passiert Wink
Gruß,
Uli
Zitieren
#7
Da kann ich Frank beipflichten. Die Colabrühe ist wasserlöslich.
In warmem, destilliertem Wasser (wegen späterer Kalkrückstände)
einige Zeit einweichen und dann ab ins Ultraschallbad (ohne Reinigungszusätze,
nur dest. Wasser), danach auf der Heizung trocknen.

Gruß
Wilhelm
Niemandes Herr, Niemandes Knecht,
so ist es gut, so ist es recht

von Fallersleben
Zitieren
#8
Werner schicke es mir zu ich stecke es ins Ultraschallgerät mit destilliertem Wasser und trockne das auf der Zentralheizung.
Ob das ganze dann überlebt kann ich nicht garantieren.
Koscht nix, mache ich gerne für Dich!

Sehr schlechte Erfahrungen habe ich mit meinem T2100 Oldi Laptop, da musste ich den Tastensatz vor 15 Jahren wechseln weil ich auf die doofe Idee gekommen bin das mit einem feuchten Tuch diese zu reinigen.
Gruß aus der Pfalz
Gery


Zitieren
#9
Liebe Kollegen,

vielen Dank für eure Hinweise, Ideen und Angebote.

Die Ideen von Wilhelm und Gery hören sich in der Tat gut an. Es lies mir gestern Abend keine Ruhe und nach reiflicher Überlegung habe ich mich gegen die Ultraschallkur entschieden. Unter den Tasten befinden sich drei, direkt aufeinander liegende Folien. Dazwischen befindliche Feuchtigkeit ist schwer zu entfernen. Wie verhalten sich die auf den Folien aufgedruckten Kontaktflächen im Ultraschallbad?

Letztendlich habe ich mit Lötkolben und kleinem Schraubendreher die Kunststoffköpfe entfernt. Danach wurde die Folien gereinigt und getrocknet. Die heute morgen zusammen gebaute FB funktioniert wieder einwandfrei.

Es wäre trotzdem interessant zu wissen, ob die Ultraschallkur funktioniert, da genau dieses Problem wohl des Öfteren auftaucht. Falls also mal jemand ein Schrottgerät hat, bei dem die Fernbedienung noch funktioniert, möge er sie mit Cola bearbeiten und anschließend den Reinigungsversuch starten. Ich bin gespannt.
Grüße aus dem Odenwald,

Werner
Zitieren
#10
Bewährter Tipp. 
Unter fließend warmem Wasser lange spülen, dann Destilliertes Wasser. 
Einrollen in win Badetuch. Zusammen mit anderen  Textilien in einen Kopfkissenbezug und in die WaMa zum Schleudern. Anschließend bei 50Grad in den Backofen.

Zentralheizung dauert zu lange. Bis das trocken ist können Korrosionen erfolgt sein.
Alternative : Nach dem Spülen in Alkohol legen, dann reicht die Heizung.

Nit US wäre ich vorsichtig wegen der graphitierten Kontaktflächen.

Gruß,
Achim
Zitieren
#11
Hallo Werner,
schön das der "Drücker" wieder funktioniert. In der Tat habe ich mit meinem US-Gerät so etwas noch nie ausprobiert. In der höchsten Stufe würde das nicht funktionieren. Da würden sich die Elemente trennen.

Diese Erfahrung musste ich mit einem Radioknopf machen, dessen aufgedampfte Verzierung sich verultraschallte.

So wie Achim auch schrieb, sind die Kontaktpunkte der Taster die größten Probleme.
Gruß aus der Pfalz
Gery


Zitieren
#12
(10.10.2017, 08:40)Werner schrieb: ..... Letztendlich habe ich mit Lötkolben und kleinem Schraubendreher die Kunststoffköpfe entfernt. Danach wurden
die Folien gereinigt und getrocknet. Die heute morgen zusammen gebaute FB funktioniert wieder einwandfrei. .....

Hallo Werner Smile

Sehr cool, das freut mich sehr, daß Du die FB wieder hingekriegt hast Rose

Herzliche Grüße, von Peter
~~~~~ DE - MV  /  Connected ~~~~~
Zitieren
#13
(10.10.2017, 08:40)Werner schrieb: Es wäre trotzdem interessant zu wissen, ob die Ultraschallkur funktioniert, da genau dieses Problem wohl des Öfteren auftaucht. Falls also mal jemand ein Schrottgerät hat, bei dem die Fernbedienung noch funktioniert, möge er sie mit Cola bearbeiten und anschließend den Reinigungsversuch starten. Ich bin gespannt.

Alte Fernbedienungen habe ich zu Hauf, aber keine Cola Big Grin
(kommt mir auch nicht ins Haus)

Gruß
Wilhelm

PS. Schön, daß die Zippschachtel wieder funktioniert
Niemandes Herr, Niemandes Knecht,
so ist es gut, so ist es recht

von Fallersleben
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Schaub Lorenz Touring AFC Problem laurel1 4 587 13.06.2017, 11:34
Letzter Beitrag: laurel1

Gehe zu: