Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Grundig TK 141 Zwischenrad defekt
#1
Ich benötige für ein Grundig TK 141 ein Zwischenrad dieses ist auch im TK 145 verbaut der Gummi hat sich aufgelöst das ist ein normales Problem.
Dafür gibt es 2 Lösungen.
Das Rad aus Kunststoff (zB. POM) zu drehen oder mit 3 D-Druck herzustellen.
Passende O-Ringe für den Grundkörper hätte ich.
Nun meine Frage : Wer könnte mir so ein Rad erstellen, wenn ich die Zeichnung mit Maßen liefere??
Ist bestimmt auch für andere interessant.

   

   

   

   

   

   
Gruß Richard


Jeder kann die Welt verändern!
Er muss nur bei sich selbst anfangen.






Zitieren
#2
Hallo Richard,

könnte ich Dir drehen,brauche aber noch Maße z.B. Durchmesser der Bohrung,des Bund-Ansatzes,welcher O-Ring wird verwendet wegen der Einstichtiefe ...

Gruß
Gerhard DF5GG
Zitieren
#3
Hallo Richard,
alternativ kann ich dir so was auch aus z.b. ASA drucken. Polyamid wäre zwar besser habe ich jedoch noch nicht.
Ein normaler O-Ring ist vielleicht nicht gut geeignet, da die Anlagefläche zu schmal ist. Ich könnte dir auch hierfür
einen Flachring aus TPU drucken. Keine Ahnung wie das hält bzw. reibt. Allerdings ist der Rundlauf beim Drehteil
deutlich besser, denke aber das es nicht besonders zum tragen kommt, da die Geschwindigkeit durch den Kapstan
gegeben wird.

Gruß Frank
sicheres Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit
Zitieren
#4
Eigentlich kannst du das Rad doch auch noch verwenden wenn ich exakt so ein Gummiring drucke.
Dann müsstest du mir das zukommen lassen.
sicheres Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit
Zitieren
#5
Noch besser, wir tauschen. Du sendest mir das defekte Rad zu und du bekommst ein neues. Smile

Es stammt zwar von einem ZK120T dürfte aber genau passen.

   
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#6
Hallo Mosti und Frank mit deinem Angebot wäre mir natürlich geholfen ich habe aus meinem TK 145 das Rad ausgebaut und in das TK 141 eines älteren Herrn eingebaut und der freut sich jetzt riesig, dass er seine alten Bänder wider anhören kann.
Da auch noch sein ONKYO DX-6900 CD-Player wider funktioniert war dann die Freude perfekt.
Ich hatte mir vorgestellt mindestens 5 Zwischenräder herzustellen für andere Mitglieder auf Vorrat
da diese Zwischenräder fast immer defekt sind.
Der geringste Arbeitsaufwand wäre die Herstellung mittels 3 D-Druck da auch bei Bedarf schnell reproduzierbar.
Die Gummiringe die ich mir als geeignet vorstelle sind Kolbendichtungen von Kaffeeautomaten zB.
36 X 4 mm oder 36 X 3,5 mm.
Das Zwischenrad kann einen Außendurchmesser von 43 – 45 mm haben das ist nicht kritisch.
100% iger Rundlauf muss nicht gegeben sein.

       

         

         
Gruß Richard


Jeder kann die Welt verändern!
Er muss nur bei sich selbst anfangen.






Zitieren
#7
Hallo Richard,
ich kann dir sowas drucken, komme jedoch frühstens am Wochenende dazu.

Gruß Frank
sicheres Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit
Zitieren
#8
Frank danke das ist toll und Zeit spielt keine Rolle.
Soll ich dir solche Ringe zuschicken dann bitte Adresse per PN.
Gruß Richard


Jeder kann die Welt verändern!
Er muss nur bei sich selbst anfangen.






Zitieren
#9
Gerne, nee, brauchst du nicht. Denke der 36 x 3.5 wäre passend. Etwas Vorspannung braucht der Ring ja. Wenn
das Rad Ø 37mm hat + 2 x 3.5 dann kommst du auf Ø 44.
sicheres Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit
Zitieren
#10
Genau so war auch meine Überlegung
Gruß Richard


Jeder kann die Welt verändern!
Er muss nur bei sich selbst anfangen.






Zitieren
#11
Habe das Rad gerade mal aufgezeichnet. Das Ø40 6mm hoch ist passt so? Bei dem original
sind es ja nur 4mm. Wenn das nicht stört wäre 6mm besser.


.jpg   reib.JPG (Größe: 32,74 KB / Downloads: 45)
sicheres Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit
Zitieren
#12
Hallo Frank,
6 mm kein Problem.
Gruß Richard


Jeder kann die Welt verändern!
Er muss nur bei sich selbst anfangen.






Zitieren


Gehe zu: