Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
10,7 Mhz ZF-Verstärker
#1
Hallo ,

hat evtl. jemand von Euch eine ZF Platine (Röhrentechnik - aus altem TV oder Radio) rum liegen und könnte sie mir überlassen ?

Ich würde mir gern einen 2m Amatuerfunkempfänger (140 - 150 Mhz) bauen .

LG Silvio
Zitieren
#2
Geht auch ein IC?
Zitieren
#3
Danke, aber sollte schon Röhrentechnik sein .

LG Silvio
Zitieren
#4
Ich hätte da noch ein Chassis von Rafena Start da. Ein alter SW TV.
Müssten 4 Röhren auf der ZF Videoplatine  sein. Meinst du sowas ?
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#5
Hallo Silvio,

du suchst eine ZF-Platine aus einem TV oder Radio für einen 2m-Empfänger??

Die TV-ZF-Teile sind da weder von ihrer Frequenz und Bandbreite geeignet ..... oder habe ich etwas falsch verstanden.

Eine Bauanleitung gab es mal bei Jogis Röhrenbude.
Grüße aus dem Odenwald,

Werner
Zitieren
#6
Hallo Frank,
ja an so was hatte ich gedacht . Die Filter würde ich dann anpassen .
Wenn Du das Chassis entbehren kannst, wäre ich schon mal etwas weiter .

@ Werner
Danke für den Hinweis .
Es soll noch eine weitere Mischstufe auf 455 Khz der ersten folgen .
LG Silvio
Zitieren
#7
das ganze Chassis ? reicht nicht auch die Platine einzeln?
das wäre mächtig groß
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#8
Hallo Silvio,

so wie ich das jetzt verstehe willst du einen Doppelsuper bauen. Da solltest du beachten, dass die erste ZF dann bei Radio-ZF Verstärkern 10,7MHz (bei SABA oft 6,75MHz, bei Graetz vereinzelt) beträgt. Bei Fernsehgeräten (intercarrier Verfahren) war die ZF-auf 5,5Mhz festgelegt. Ich denke einmal, dass du nur eine ZF-Stufe für die hohe Frequenz vorsehen wirst und dann gleich auf die AM-ZF 'runtermischt' hier, bei z.B. 475kHz erreichst du eine höhere Stufenverstärkung, verbunden mit geringerer Bandbreite (bessere Selektion) und kannst auch den Demodulator schmalbandiger auslegen.

Bei 140MHz bis 150MHz wäre wegen Spiegelfrequenzempfang 10,7MHz das geeigneteste - da kannst du doch fast in jedem 'Schrottempfäger' die passenden Filter finden - jedoch wären da 10,7MHz Philips-Mikrobandfilter am geeinetesten, weil bei denen generell AM- und FM-Filter in getrennten Abschirmbechern untergebracht waren. Es gab dies auch bei anderen Firmen - z.B. Blaupunkt, Grundig - jedoch kann man sich bei denen nicht generell darauf verlassen...
Freundliche Grüße, Peter R.
Zitieren
#9
Hallo Peter,
die ZF bei Fernsehern beträgt ca. 39MHz, landläufig als "Bild- ZF" bezeichnet. Die 5,5MHz, die Du erwähnst, ist die sogenannte Ton- DF, die, wie Du richtig bemerkst, 5,5MHz bei CCIR und 6,5MHz bei OIRT beträgt. Im Gegensatz zum Bild, das Amplitudenmoduliert auf den Bildträger aufgebracht wird, wird der Tontrager von 5,5MHz frequenzmoduliert.
Viele Grüße

Wolfram

"... Bei uns tut jeder, was er kann. Aber nicht jeder kann, was er tut. ..."
Zitieren
#10
Danke für Eure Hilfen .
Ich würde dann zum Ton-ZF Teil tendieren ,da der eigentlich interessante Frequenzbereich "nur" 144 - 146 Mhz beträgt .

@ Peter : Richtig - soll ein Doppelsuper werden .
@ Frank : Nee das ganze Chassis nicht , die ZF Platine würde reichen .

LG Silvio
Zitieren
#11
Dann schreib mal per PN deine Adresse auf.
Braucht du auch die Unterlagen zum Fernseher, dort ist die Platine mit Anschlüssen erklärt, dann bitte auch dein E-Mail Adresse an mich.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#12
So, habe alles zusammen gesucht, E-mail ist auch raus.
Werde diese Woche dann das Päckchen fertig machen, wenn nicht noch was anderes benötigt wird.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#13
Vielen Dank Frank .

Kann gelöscht werden .

LG Silvio
Zitieren


Gehe zu: