Radio-Bastler-Forum (RBF)

Normale Version: Edision Proton T265
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Guten Abend, Ihr Guten  Smile

Schon seit längerem waren wir am überlegen, ob wir in unserem gepachteten Garten auch mal fernsehen möchten.
Mein Freund & guter Gartennachbar berichtete mir, daß er und seine Frau einfach einen DVB-T2-Receiver verwenden.

Da fiel mir ein, daß mir meine Kollegen letzten Herbst zum Geburtstag einen MediaMarkt~Wert~Gutschein schenkten.
Den steckte ich ein, und ging in den besagten Shop. Dort beriet mich ein netter Verkäufer, und ich entschied mich für den
DVB-T2-Receiver vom Typ "Edision Proton T265", und zusätzlich noch dafür eine Zimmer~Antenne mit verstellbarer
Verstärkung bis max. + 45 dB(A).

Da heute das vorletzte Fußball~WM~Spiel (um den 3. Platz) laufen sollte, nahm ich das mal als Anlass,
die neu erworbene Technik auszuprobieren. Einen alten Flachbildfernseher, den wir mal gebraucht geschenkt
bekamen, und der die letzten Jahre nur rumstand und einstaubte, wählte ich als Ausgabegerät für den Garten.

Jo, der Receiver selbst ist wirklich klein & handlich, nur ca. 11 cm breit:

[attachment=51778]

Das Anschließen war recht einfach. Der Koax~Stecker von der Zimmerantenne (mit Verstärker~Funktion) kommt hinten
an den Receiver ran. Des weiteren werden an der Rückseite des Receivers die Stromversorgung (5 V, DC) und das HDMi~Kabel
zur Verbindung mit dem Fernseher angeschlossen.

Dann überall Netzstrom angeschaltet (Antenne, Receiver, Fernseher), am Fernseher als Eingang HDMi-1 gewählt,
und schon wurde mir das Menü des Receivers angezeigt. Einige Momente Zeit benötigte der automatische Suchlauf
für die empfangbaren Fernseh~ & Radio~Kanäle, und dann ging es auch schon los.

Alles funktionierte prima, und so konnte ich dann auch das Fußballspiel live im Garten verfolgen:

[attachment=51779]

Das Bild ist einwandfrei in HD. (Belgien gewann 2:0 gegen England, und erreichte damit Platz 3 der Weltmeisterschaft 2018).

Jo, ich bin voll zufrieden mit dieser Technik, und für die Verwendung in (bzw. am) Gartenhaus reicht das allemal.

Beste Grüße aus West~Mecklenburg, von Peter
hallo Peter,

den gleichen habe ich auch, kann auch DVB-C. Ich hab ihn aus einem Second-Hand-Laden, Gerät ging nicht an, Ursache war ein falsches Netzteil mit zu wenig Leistung.
Passendes Originalnetzteil war natürlich in dem Gerümpelladen nicht zu finden und der Verkäufer wusste von nichts.

Freundliche Grüße,
Arnold
Hi Peter,

die ausgezogenen Teleskopantennenstäbe braucht man bei DVB-T(2 HD) eigentlich nicht (mehr), da DVB-T und jetzt auch DVB-T2 HD nur noch im UHF-Band gesendet wird, was zunehmen auch nur noch bis unterhalb 700MHz verwendet wird, weil die Frequenzen ab 700MHz demnächst für LTE genutzt werden soll.

Gruß

(Reflex-)Kalle
Hi Peter,

dann kannst Du ja gleich auch das Endspiel bei tollem Wetter in Deinem Garten genießen!
Wieviele Sender kannst Du denn empfangen?
Hallo Wolfgang Smile

Ja, wir sitzen grad unterm Sonnen~Segel auf der Terrasse und schauen das WM~Finale.
Die Anzahl der Sender hab ich nicht gezählt. Eigentlich kann man alle Sender empfangen.
Für die privaten müßte ich 1x im Jahr 70,-€ bezahlen, brauch ich aber wirklich nicht.
Die ÖR reichen uns aus, das sind ja schon 'ne Menge heutzutage  Blush

Schönes Gerätchen, macht Spaß  Maus

Sonnige Grüße, von Peter
Hallo Peter,

tolle Sache und schön, dass alles wie gewünscht funktioniert.

Interessant ist für mich Deine Antenne.
Hab ja hier etliche Radios stehen, denen es an einer vernünftigen Antenne mangelt.
Daher überlege ich schon lange, ob eine Radiozimmerantenne inklusive eines Verstärkers Sinn macht, dann könnte ich die eine oder andere Wurfantenne in die Schublade stecken und nach erfolgter Reparatur eines Radios auch dessen Empfangseigenschaften ordentlich überprüfen, aber natürlich auch eines meiner Schätzchen auf Dauer dudeln lassen.

Viele Grüße und einen supieschönen Sonntagabend sowie einen guten Start in die neue Woche

Peter
Hallo Peter  Smile

Jo, das ist nicht meine erste Antenne. An einem anderen Radio hab ich auch eine ähnlich aussehende Antenne,
die hat "nur" bis +36 dB(A) Verstärkung, reicht aber auch. An den Koax~Stecker hab ich eine umgebaute >>> Antennen~Weiche <<<
angehängt, damit die 75 Ω der heutigen Norm auch zu den 240 Ω des Antennen~Eingangs der Röhrenradios umgewandelt werden.

Diese Antennen~Weichen kann man neu kaufen für ca. 7,50 €.

Seitdem höre mit dem ansonst schwach empfangenden Gerät nunmehr "das Gras wachsen"  Big Grin Es lohnt sich also  Rose

Herzliche Grüße von Peter aus MV



Edit: Diese Antennen können beides: digital & analog Maus
Au au Peter,

da hast Du ja schon wieder etwas gebastelt, Thumbs_up
nicht, daß es wieder so endet wie in Deinem >>> Antennen~Weiche <<< Beitrag! Big Grin
Lieben Dank Peter für Deinen Bericht zur selbstgebauten Antennenweiche und vor allem auch für den Link zum 590 Seiten Download des Herrn Rothammel.

Was Radios anbetrifft, bin ich lange längst kein Profi.
Mich begeistert einfach alte Technik und das Wissen der Generationen vor uns.

Wenn ich bedenke, was heute alles möglich ist, jeder kann sich nahezu alles über das Internet erlesen, sich schlauch machen und dann gezielt umsetzen.

Noch zu meiner Lehrzeit in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts und Jahrtausend gab es für alles Fachbücher und Formeln, die man drauf haben musste.
Viele von uns hatten zudem einen Jahresausweis für die städtische Bibliothek, da wurde dann mit dem Fahrrad oder Bus hingefahren und Bücher nach Hause geschleppt.

Fachbücher von z.B. Dieter Nürmann "Der Hobby-Elektroniker greift zum IC" waren nahezu unerschwinglich. Nahezu 40.-DM musste man dafür hinblättern.

Du hast meinen vollen Respekt Peter, weil Du Dich als kompletter Laie an Radiotechnik heranwagst und das auch noch mit Erfolg.

Mach weiter so und ja, ganz besonders Deine Beiträge lese ich sehr sehr gerne.

Viele Grüße

Peter aus dem schönen Siebengebirge
(16.07.2018, 16:57)Pitterchen schrieb: [ -> ]..Du hast meinen vollen Respekt Peter, weil Du Dich als kompletter Laie an Radiotechnik heranwagst und das auch noch mit Erfolg.
Mach weiter so und ja, ganz besonders Deine Beiträge lese ich sehr sehr gerne.

das ist in der Tat beachtlich und zeigt wie man mit viel Geduld, positiver Einstellung, und indem man sich nicht einschüchtern läßt beharrlich zu seinem Ziel kommt.