Radio-Bastler-Forum (RBF)

Normale Version: Metz Baby Internetradio
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
vor einiger Zeit erstand ich in ebay einige Gehäuseteile von 2 Metz Babys. Die meisten hatten Brüche, die Metallteile waren rostig. Ein Innenleben war nicht mal ansatzweise vorhanden.

[attachment=58418]

die letzten Tage klebte ich die Risse, ein Seitenteil habe ich zur Verstärkung gedruckt und mit Resin mit dem Gehäuse verklebt und verschraubt. Die goldenen Linierungen hab ich erneuert, die Gehäuse insgesamt aufpoliert und mit einem Schutzlack überzogen.

[attachment=58419]

Die Metallteile bekamen eine Effektlackierung. Das Ergebnis ist nicht so toll. Der Lack ist nicht grifffest und mit dem Klarlack hat er sich nicht richtig vertragen. Meine Vorarbeiten waren auch nicht so toll. Vielleicht fange ich mit einem übriggebliebenen Frontteil wieder von vorne an, weis nur noch nicht wie ich da vorgehen soll.

Ich habe noch einen Displayrahmen und eine Schallwand konstruiert sowie ein paar Kleinteile.

[attachment=58420]

[attachment=58421]

[attachment=58422]

Der Raspberry 3A+ bekam die software von Bob Rathbone mit der "full feature graphical" - Oberfläche auf einem 3,5" Touchscreen mit diesen Einstellungen:

[attachment=58423]

[attachment=58424]

die GPIO's für die Encoder musste ich von Hand anpassen, da sie mit dem Display kollidierten

(vorheriger GPIO, in Klammern: neuer GPIO - Pinnummer)

menu_switch=17 (5 - 29)
mute_switch=4  (6 - 31)
up_switch=24   (13 - 33)
down_switch=23 (19 - 35)
left_switch=14 (20 - 38)
right_switch=15(21 - 40)

[attachment=58445]

[attachment=58446]

als NF-Verstärker baute ich eine LM386-Platine ein

[attachment=58425]

[attachment=58426]

[attachment=58427]

[attachment=58428]

[attachment=58429]

[attachment=58430]

[attachment=58431]

[attachment=58432]

[attachment=58433]

[attachment=58434]

[attachment=58435]

[attachment=58436]

[attachment=58437]

[attachment=58438]

[attachment=58439]

[attachment=58440]

[attachment=58441]

[attachment=58442]

[attachment=58443]

noch ein kleines Video zur Veranschaulichung der Bedienung, wahlweise über encoder oder touch:



meine Finger sehen nicht immer so aus, die waren noch ganz verklebt von den Lack- und Klebearbeiten.
Moin moin Jupp,
immer wieder bezaubernd, wie du deine Ideen in Taten wandelst, die nicht nur technisch auf aktuellem Stand sind sondern auch noch den Charme der früheren Zeit tragen.
Weiter so Smiley14
E i n w a n d f r e i   ! ! !
Metz - mechad ich aaa ! (Die Franken mögen mir verzeihen).
Hallo Jupp
Deine Creationen sind schon toll
Gruß Franz
Das ist ganz große Klasse. Ich bin begeistert.
Das ist wieder ein tolles Projekt Jupp! Macht sich auch gut als Küchenradio, wegen der geringen Größe. Zu mir ist auch ein Metz Baby unterwegs, da fehlt allerdings die Skala. Sowas war bei Dir nicht zufällig noch dabei?
(22.01.2019, 13:00)Anton schrieb: [ -> ]..Zu mir ist auch ein Metz Baby unterwegs, da fehlt allerdings die Skala. Sowas war bei Dir nicht zufällig noch dabei?

eine Skala war nicht dabei, an einem Gehäuse war lediglich die zugehörige die Glasscheibe dabei. Und unter einem Deckel befand sich noch die Rahmenantenne.


danke @alle!
Lieber Jupp,

Du bist ein wahrer Künstler. Chapeau !

Du hast ein großes technisches Wissen und ein großes handwerkliches Geschick, wobei Du auch modernste Technik einsetzt, sowohl beim Material als auch bei den Bearbeitungsgeräten bzw. Werkzeugen.

Viele Grüße aus Stuttgart.


Eberhard
Hallo Jupp

Alle Achtung ,sehr gut gelungen prima durchdacht .

Gruß Harald aus Thüringen Smiley20
Wieder ein schönes Projekt. Aber die Benutzeroberfläche passt nicht zum Radio Jupp. Das sieht zu sehr nach Urlaub aus. Versuche doch mal Bernhards neue Software und erstelle eine eigene Skale die dem Original näher kommt. Bestimmt kann jemand ein Foto der Original Skale hochladen.

Otto
(22.01.2019, 20:58)OttoBerger schrieb: [ -> ]Wieder ein schönes Projekt. Aber die Benutzeroberfläche passt nicht zum Radio Jupp. Das sieht zu sehr nach Urlaub aus. Versuche doch mal Bernhards neue Software und erstelle eine eigene Skale die dem Original näher kommt. Bestimmt kann jemand ein Foto der Original Skale hochladen.

Otto

das Hintergrundbild lässt sich austauschen. Der Strand ist noch das Standardbild von Bob. An iRadio bin ich auch wieder dran, aber ob ich es schaffe jemals eine eigene Skala zu implementieren steht noch in den Sternen.
Hallo Jupp,
ich bin erstaunt, was Du mit 3D-Drucker und Raspberry alles hinbekommst,
das hätte auch dem Paul Metz gefallen....

Viele Grüße,
Rolf
Servus,
Bitte sehr, Originalskala Metz Baby, for your pleasure.

[attachment=58456]
Das ging aber flott!
ich hab das Bild von Volker mal ausgerichtet und als wallpaper hinterlegt. Da liegen halt die Felder drüber, da könnte man noch welche ausblenden. Besser als Malibu ist es allemal :-)

[attachment=58466]

[attachment=58467]

[attachment=58468]

die Knöpfe sind übrigends auch ausgedruckt. Hatte ich mal für das C2 von Uli angefertigt.
Servus,
Sieht definitiv besser aus, noch ein paar Ausblendungen oder Zusammenfassungen in einer kleinen Ecke und dann sieht das gut original aus.
Beim iRadio musst Du zwei Bilder draus machen! Eines für die Skala, die hier keinen Alphakanal braucht, das zweite wird dann der Zeiger. Als Skalensimulation muss der Code von Simulation 1 des iRadios genutzt werden, aber Achtung: Hier liegt jetzt der Zeiger vor der Skala und nicht dahinter. Du musst im Codeteil an der Stelle wo der Frameaufbau erfolgt die Reihenfolge der Zeichenbefehle einfach vertauschen. Erst das Skalenbild zeichnen, darüber dann den Zeiger. Soll ich das für Dich machen Jupp, also die Bilder erstellen und auch den Code anpassen?
(22.01.2019, 23:46)Bernhard45 schrieb: [ -> ]..Soll ich das für Dich machen Jupp, also die Bilder erstellen und auch den Code anpassen?

Nunja, wenn du das schon anbietest :-)
Mache ich, dann sage mir mal was das kleine Display für eine native Auflösung hat!
es ist dieses Display. Die Auflösung beträgt 480 x 320.
Seiten: 1 2