Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
FAQ zum iRadio
#41
ich hab schon den Tunnelblick und hab die doubletten nicht gesehen. Jetzt weis ich auch warum der Zeiger manchmal die Richtung gewechselt hat. Das hab ich auf den encoder geschoben.
VLC erzeugt wirklich selbst den dummy. Egal welche Liste ich benutze und egal wie ich in netcat lösche. Das lass ich mal so dahingestellt. Ich hab ganz andere Probleme zu lösen.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
#42
Hallo, 

bei einigen Nach- und Umbauprojekten im Forum stellte sich heraus, das die Bastler leider nicht immer das optimale Display für Ihr Vorhaben ausgewählt haben. Hier mal eine kleine Übersicht an Displays, die es für den Pi gibt und für welches Internetradio sich die Displays eignen.

Displays mit SPI-Schnittstelle (SPI = Serial Peripheral Interface)

Diese Displays sind relativ günstig und in vielfältigen Größen und Auflösungen (wie Sand am Meer) zu bekommen. Teilweise 
unterschiedliche Displaytechniken: OLED, TFT, LCD, ...
Da diese Displays über eine serielle Schnittstelle angesprochen werden, benötigen sie 
auf dem Pi relativ wenige GPIOs. In der Regel bleiben also noch genügend GPIOs für 
andere Hardware wie Taster, Drehencoder usw. frei.
Da die Kommunikation mit dem Display aber über eine serielle Schnittstelle abläuft, wird
nur eine niedrige Datenrate erzeilt, was bedeutet das die Displays auch nur niedrige Bildwiederholraten
erzielen. Viele Displays werden über generische Treiber unterstützt.

Anwendungsbereich im iRadio:
- alle Bedienkonzepte mit Außnahme von Skalensimulationen!!! 
- auch moderne (FLTK-) GUIs mit Touchbedienung, Titel und Albumcoveranzeige - hier werden nur niedrige Bildwiederholraten (2-3 fps) benötigt.



Displays mit DPI-Schnittstelle (DPI = Display Parallel Interface)

Diese Displays sind ebenfalls sehr günstig zu bekommen, jedoch muss man schon nach DPI-Displays in bestimmten
Größen "suchen"! Da diese Displays über eine parallele Schnittstelle angesprochen werden, benötigen 
sie sehr viele (teilweise alle) GPIOs eines Raspberry. 
Taster, Drehencoder können eventuell nur über Portsharing oder mit zusätzlichen Microcontroller an den Raspberry angebunden werden.
Durch die parallele Schnittstelle sind sehr hohe Datenraten und damit hohe Bildwiederholraten (50-60 fps) möglich.
Der Farbraum dieser Displays ist in der Regel deutlich größer als bei SPI-Displays und kommt an native HDMI-Displays ran. Es muss drauf geachtet werden, das das Display auch einen Treibersupport für Raspberry, Odroid, Banana,.... hat.

Anwendungsbereich im iRadio:
- alle grafischen Bedienkonzepte, auch Skalensimulationen, bei denen vorzugsweise eine Touchbedienung erfolgt!!! 


Displays mit HDMI-Schnittstelle

Diese Displays sind im Vergleich zu SPI/DPI-Displays etwas teurer, da ein zusätzlicher HDMI-Controller verbaut wird.
Größen und Auflösungen sind sehr variabel, es gibt sie bis 2.8 Zoll im unteren Format, aber auch als Streched-Display im Format mit einem Seitenverhältnis von 49:2 bzw. Sonderanfertigungen. Preisbereich 20-xxx Euro.
Da die Anbindung über die schnelle HDMI-Schnittstelle erfolgt, sind alle GPIOs des Raspberrys nutzbar.
Treiberseitig kann auf GPU-beschleunigte Displayausgaben gesetzt werden, siehe iRadio-Thread.

Anwendungsbereich im iRadio:
- alle grafischen Bedienkonzepte, auch Skalensimulationen mit oder ohne Touch-Funktionalität


Ich hoffe jetzt sollte jeder das richtige Display für sein Internetradio finden können.

Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#43
Danke Bernhard, für deine immer wieder willkommenen Ausführungen seitens des Inet Radio
M.f.G.
harry


--------------------------------------------------------------------
Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------
Zitieren
#44
(31.01.2019, 15:09)Bernhard45 schrieb: Ich hoffe jetzt sollte jeder das richtige Display für sein Internetradio finden können.

Hm. Schon. Aber WO? Ich der Bucht finde ich nix, ich suche ein "skalenfähiges" Display in der Größe 8x8cm für mein Hornyphon. Viel größer darf es nicht sein, sonst passt nicht, viel kleiner auch nicht, sonst muss ich mit Rahmen arbeiten und es muss auch quadratisch oder annähernd quadratisch sein. (Es handelt sich um ein 1038L/S)
Gibts sowas überhaupt oder nur als teure Spezialanfertigung?
Gruß,
Uli
Zitieren
#45
(11.02.2019, 18:17)Uli schrieb:
(31.01.2019, 15:09)Bernhard45 schrieb: Ich hoffe jetzt sollte jeder das richtige Display für sein Internetradio finden können.

Hm. Schon. Aber WO? Ich der Bucht finde ich nix, ich suche ein "skalenfähiges" Display in der Größe 8x8cm für mein Hornyphon. Viel größer darf es nicht sein, sonst passt nicht, viel kleiner auch nicht, sonst muss ich mit Rahmen arbeiten und es muss auch quadratisch oder annähernd quadratisch sein. (Es handelt sich um ein 1038L/S)
Gibts sowas überhaupt oder nur als teure Spezialanfertigung?


Bei den Maßen müsste man in der 3.5 - 4.5 Zoll-Klasse mit HDMI Controller etwas finden. Da gibt es neben den Standardpanels auch fast quatratische Panels für Überwachungsmonitore oder Monitore für Rückfahrkameras.
Auch alte LCD-Panels von die damals weit verbreiteten Handfernsehern könnten verwertbar sein, der Pi kann ja ein FBAS ausgeben. 

   

Ich vermute mal das es dieses Radio ist?
Der Wellenschalter unter dem Display könnte sicher abgeändert werden, zum Beispiel als Schaltfläche auf dem Display.
Wie viel Spielraum würde uns bleiben, wenn man den roten Bereich zum Display dazunehmen könnte?

Square Displays sind auch nicht unüblich, da muss idR. noch kein Spezialunternehmen ran in dieser kleinen Größe. Die Preise halten sich auch in Grenzen.

http://www.panelook.com/product_cat.php?catid=38&tag=51


Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#46
ein 5" HDMI Display hat ca. 78 x 120 mm. Passen 120mm in der Höhe noch ins Gehäuse?

oder es müsste in den Lautsprecher reinragen. Muss dann halt etwas umgebaut werden.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
#47
Danke Bernhard für Deine Antwort im FAQ Thread. Ich denke aber, den willst Du "sauber" halten, also antworte ich lieber hier!?

DIESES HIER müsste perfekt passen - falls es sich auch ansteuern lässt...
Wie bestellt man bei der Seite was? Könnte mich registrieren, die wollen dann aber gleich eine "Company" angegeben haben - die hab ich aber schon seit 20 Jahren abgemeldet...
Gruß,
Uli
Zitieren
#48
(11.02.2019, 23:32)Uli schrieb: Danke Bernhard für Deine Antwort im FAQ Thread. Ich denke aber, den willst Du "sauber" halten, also antworte ich lieber hier!?

DIESES HIER müsste perfekt passen - falls es sich auch ansteuern lässt...
Wie bestellt man bei der Seite was? Könnte mich registrieren, die wollen dann aber gleich eine "Company" angegeben haben - die hab ich aber schon seit 20 Jahren abgemeldet...

Nein Uli, in FAQ alles was es an Fragen und Problemen gibt. Im Hauptthread zum iRadio nur noch neue Versionen, Erweiterungen / Patches. Da wird noch einiges in nächster Zeit hochgeladen und es ist immer blöd wenn man Version xzy und Erweiterung 123 über mehrere Seiten zusammensuchen muss.

Hier in FAQ können wir über genau solche Probleme (Displaysuche) quatschen, oder natürlich wenn Du schon ein Thread zu deinem Umbau aufmachen willst, meinetwegen auch dort.

Zu Anmeldung mit Company-Feld. Wenn es ein Pflichtfeld ist, hab ich immer Ing.-Büro  .... reingeschrieben sonst weggelassen, hat keinen interessiert, wahrscheinlich könnte da sonstetwas drinstehen. Schreibst halt Ing.-Büro Uli .... Dein ausgewähltes Display nutzt LVDS als Schnittstelle. Frage gleich mit an ob Du ein HDMI-LVDS Board dazubekommen kannst falls es nicht inkludiert ist. Bei solchen Musterbestellungen sind die immer recht aufgeschlossen.

Gruß
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#49
Hm, Ing Büro kann ich ja versuchen - aber was meinst Du mit HDMI-LVDS? Gibts die Dinger mit zwei Schnittstellen? Glaub ich ja fast nicht.
Und dann bräuchte ich einen LVDS zu HDMI Adapter, das klingt nach ganz fieseligem Gefummel, das DU vielleicht, ICH ganz sicher nicht hinkriege. Ich hab allerdings auch reichlich wenig Ahnung von sowas und LVDS hattest Du in der FAQ nicht angesprochen, weiß also nicht, ob das mit dem Raspi irgendwie funktionieren könnte.
Ich denk mal das wird leider nix und ich muss weiter suchen Sad

PS: Ja, es ist exakt DER Horny, den Du zeigst. Und falls das nix wird mit dem IRadio, dann kannst mir vielleicht nen Scan von der Skala machen und ich bau das Teil eben SO nochmal auf. Wobei das sicherlich keine Priorität hätte bei mir...

PPS: Würde DIESES besser geeignet sein? Passt von den Abmessungen ja auch hervorragend?! Bei 42Pin allerdings eher nicht, ausser es ließe sich an einen ansonsten ungenutzten Connector anschließen. Da ist wieder mein Problem, hab mich mit der Materie Raspi null beschäftigt, da ich bisher keine sinnvolle Anwendung gesehen habe ausser meinem Pi-Hole. Und der braucht kein Display, da reicht SSH...
Gruß,
Uli
Zitieren
#50
(12.02.2019, 01:59)Uli schrieb: Hm, Ing Büro kann ich ja versuchen - aber was meinst Du mit HDMI-LVDS? Gibts die Dinger mit zwei Schnittstellen? Glaub ich ja fast nicht.
Und dann bräuchte ich einen LVDS zu HDMI Adapter, das klingt nach ganz fieseligem Gefummel, das DU vielleicht, ICH ganz sicher nicht hinkriege. Ich hab allerdings auch reichlich wenig Ahnung von sowas und LVDS hattest Du in der FAQ nicht angesprochen, weiß also nicht, ob das mit dem Raspi irgendwie funktionieren könnte.

Erstmal ganz ruhig. Der Hersteller ist auch auf Alibaba. 

https://www.alibaba.com/product-detail/5...SWVVTd&s=p

Im letzten Produktbild siehst Du einen entsprechenden Schnittstellenkonverter. Es gibt ein kleines Kabel vom Display zum Board. Auf der anderen Seite hängt dann ganz normal eine HDMI-Buchse (im Bild sogar noch zusätzlich VGA) und Versorgungsspannung. Vom Pi aus geht ein kleines HDMI Kabel auf dieses Board und damit wird es wie ein HDMI-Computermonitor angesprochen. Kein rumlöten mit kleinem Pitch o.ä. , einfach zusammenstecken.
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#51
Hm, Gefummel. Ich hab nichtmal die deutliche Aussage gefunden, daß der Adapter dabei ist.
Ich werd lieber warten, bis ich mal ein Radio hab, was hier vorgestellt wird und zu dem es ein passendes Display gibt. Das hier sieht mir noch zu sehr danach aus, 100€ auszugeben, um nachher ein Pfund Elektronikschrott mehr zu besitzen, als ohnehin schon. Die nächste Frage ist dann so wie ich das verstehe nämlich, ob es einen Treiber dafür gibt, ob eine Skala darauf lauffähig ist, ob Du mal irgendwann Zeit und Lust hast, eine entsprechende Skala zu entwerfen bzw anzupassen (da Du wohl der einzige hier bist, der das kann) usw.
Nichts für ungut, aber vom Kenntnisstand ist das ähnlich, als wollte ich ein kleines, funktionsfähiges Modell eines Fusionsreaktors aus einem alten Mixer bauen und bin bei dem Schritt, wo ich jmd suche, der mir einen Schraubenzieher besorgen kann... (Ich hoffe es ist mir gelungen, die Gedanken, die ich mir hier sicher mit einigen teile, zu veranschaulichen). Ohne "malen nach Zahlen" Anleitung schaffen das hier im Forum wohl bisher nur 2 Leute und 2 weitere mit persönlicher Anleitung Sad
Gruß,
Uli
Zitieren
#52
nee Uli, wenn wir erst mal auf HDMI sind gibt es keine Probleme mehr. Der Fusionsreaktor ist ein Fertigmodul und wird nur noch angeklemmt. Ich rate dir von der anderen Seite zu beginnen. Erst mal einen raspi mit iRadio zu bespielen an einem normalen PC-Monitor. Der spielt schon mal auf Anhieb. Etwas Kleinkram wie einspielen einer playlist und anklemmen einer Steuerung (Tasten oder Encoder oder webinterface).
Für eine Skala ist nur noch einfache Bildbearbeitung auf paint-Niveau nötig, wenn ein Aufsteckzeiger ala skale2 ausreicht. Ein paar Parameter in der sdlskale.cxx anpassen (Höhe, Breite, Zeigerposition), mehr ist es nicht. Kann ich dir bei allem behilflich sein, auch mit einer fertigen playlist die deinen Geschmack trifft.
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
#53
(12.02.2019, 04:48)Uli schrieb: Hm, Gefummel. Ich hab nichtmal die deutliche Aussage gefunden, daß der Adapter dabei ist.

Dafür hat Dir der liebe Herr doch den Mund bzw. 10 Finger gegeben um bei den Leuten mal anzufragen. Auch wenn die Leute aus China oder Taiwan kommen, so kann man mit denen sehr gut reden. Bei Ali jedenfalls bieten die passende Adapter für 8 -10 Euro auch einzeln an.

(12.02.2019, 04:48)Uli schrieb: Ich werd lieber warten, bis ich mal ein Radio hab, was hier vorgestellt wird und zu dem es ein passendes Display gibt. Das hier sieht mir noch zu sehr danach aus, 100€ auszugeben, um nachher ein Pfund Elektronikschrott mehr zu besitzen, als ohnehin schon. Die nächste Frage ist dann so wie ich das verstehe nämlich, ob es einen Treiber dafür gibt, ob eine Skala darauf lauffähig ist,

Jupp hats geschrieben, ist man erstmal auf HDMI, dann gilt wieder das was ich im iRadio-Thread geschrieben habe.


(12.02.2019, 04:48)Uli schrieb: ob Du mal irgendwann Zeit und Lust hast, eine entsprechende Skala zu entwerfen bzw anzupassen (da Du wohl der einzige hier bist, der das kann) usw.

Hmm, Photoshop, Gimp, Paint - Datei öffnen, zurechtschneiden, aufhübschen, ggf. Alphakanal anlegen, Datei speichern. Das würde ich jetzt nicht als Hexerei
ansehen, zumal ich an mehreren Stellen angeboten habe, schickt mir ein Foto und ich mache die Skale zurecht. Ein, zwei Tage Reaktionszeit wird man mir noch geben?

(12.02.2019, 04:48)Uli schrieb: (Ich hoffe es ist mir gelungen, die Gedanken, die ich mir hier sicher mit einigen teile, zu veranschaulichen). Ohne "malen nach Zahlen" Anleitung schaffen das hier im Forum wohl bisher nur 2 Leute und 2 weitere mit persönlicher Anleitung Sad

Wenn die Bedenkenträger nach wie vor im Hintergrund bleiben und nicht(!) sagen, wo sie in der Umsetzung ein Problem haben, dann kann ich an der Sache nichts ändern.
Dann gehe ich davon aus, das das Kopieren eines Betriebssystems auf SD-Karte, das kopieren/entpacken eines ZIP-Archivs und der Aufruf von ein bis zwei Installerskripten von jeden halbwegs computeraffinen Menschen machbar ist. Und wenn nicht, dann habe ich oft genug gesagt, meldet Euch! Genau dafür ist dieser Thread erschaffen worden.

Ich bin aber von deinem Beitrag etwas überrascht Uli. Am 01.02.2019 um kurz nach sieben lautete deine Antwort zu einer Anfrage von Chris/Gehlharr noch so:

https://www.radio-bastler.de/forum/showt...#pid144070

(01.02.2019, 20:06)Uli schrieb: Das gibts doch alles tonnenweise im Netz, hier nochmal das Rad neu erfinden finde ich viel verlangt?!
Ich würde für die aktuellen Radiobasteleien hier aus dem Forum (sowie für alles andere) den aktuellsten Raspi kaufen, dazu eine micro SD (denke 16GB ist ok) und ein Netzteil, wenn man ein leistungsstarkes Handy-Netzteil hat (5V, 2+A) geht das normal auch. Mehr braucht's nicht um mit dem Thema Raspi loszulegen, man kann nach der Installation per SSH darauf zugreifen und "loswurschteln".
Wenn man ein konkretes Projekt hat, wo man sicher weiß, daß auch ein alter, weniger leistungsstarker Raspi genügt, dann kann man natürlich dafür auch einen älteren nehmen bzw kaufen. Bei einem Neupreis von knapp über 30€ für den aktuellen stell ich allerdings die Frage nicht....

Da war EDV-technisch noch alles klar und heute stellt ein Schnittstellenadater so ein Problem dar? Was ist los mit Dir Uli? Kopf hoch, wir bekommen dein Radio schon umgebaut. Mache das mal genau so wie Jupp es beschrieben hat! Kauf Dir einen Pi, spiele erstmal ein bissel mit dem System rum. Dann installierst Du nach ein paar Ausflügen mit Linux das iRadio und wir bauen deine Skale auf einem ganz normalen HDMI-Monitor. Drehregler usw. zeigen wir die dann direkt am lebenden Objekt in einer persönlichen Anleitung.

Gruß 
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#54
Danke Jupp, ja Bernhard - EDVtechnisch ist das kein Thema. Raspi hab ich und läuft wie gesagt auch problemlos mit dem PiHole. Und auch mit dem OS hab ich wenig Berührungsängste - 90% meiner Geräte laufen auf Linux. Und was mal klemmt findet man idR im Netz, auch richtig. Insofern glaub ich nicht, daß mir das iRadio aufspielen und einrichten SO viele Probleme machen wird und im Zweifel hätte ich kein Problem, hier einfach nachzufragen. Allerdings hilft mir das auch nicht bei meinem Problem!
Gimp und PS hab ich mir beide mal angeschaut und gleich wieder deinstalliert. Bzw Gimp, das mit den meisten Distributionen einfach mitkommt, drauf gelassen - frisst ja kein Brot. Keins dieser Programme ist selbsterklärend und wenn man das nicht als Hobby nehmen will, kann man sich das mMn schenken.

Es scheitert wirklich an der Hardware. Displayadapter? Ich kenne nur PC und Monitore - wenn das nicht gepasst hat, dann hattest das falsche Gerät. Nun hat der Raspi wie ich mitbekommen hab 'zig Anschlüsse, u.a. auch für ein Kameramodul, das sich allerdings auch für anderes zweckentfremden lässt - was weiß ich, wo man da evtl was für ein Display anschließen kann oder auch nicht? Displays mit HDMI findet man in quadratischer Form (zumindest ich) nicht, die Masse ist LVDS.

Trotzdem, danke für Eure Geduld mit meiner Flennerei.
Gruß,
Uli
Zitieren
#55
(12.02.2019, 16:04)Uli schrieb: Gimp und PS hab ich mir beide mal angeschaut und gleich wieder deinstalliert. Bzw Gimp, das mit den meisten Distributionen einfach mitkommt, drauf gelassen - frisst ja kein Brot. Keins dieser Programme ist selbsterklärend und wenn man das nicht als Hobby nehmen will, kann man sich das mMn schenken.

Da hast Du Recht, keines dieser Programme ist selbsterklärend! Teilweise abstoßend!
Ich habe ja nun nicht nur dieses Hobby, sondern bin auch in der Fotographie zuhause. Früher Analog, heute Digital. In PS habe ich mich einarbeiten müssen, das ist definiv kein Paint! Irgendwann gab es die Möglichkeiten PS unter Unix laufen zu lassen, habe ich gemacht. Dann habe ich oft den Versuch unternommen auf GIMP zu wechseln. Hat zwei-, dreimal- nicht geklappt. Beim vierten-mal habe ich mich wirklich dahinter geklemmt und geschaut wo was hinter der GUI von GIMP steckt. Irgendwann hat es klick gemacht und seit dem Tag komme ich mit GIMP sehr gut hin und brauche keine Emulationsschicht mehr für PS.

Wahrscheinlich ist aber Paint heute so reif, das dort PNG unterstützt wird und auch ein Alphakanal. Das reicht aus. Zudem gibt es ja soviele andere Bildbearbeitungsprogramme, da wird wohl jeder heute zwangsmäßig eines für seine Photos haben. Und wenn diese Programme ebenso PNG und Alphakanal können, dann reicht das für unsere Sache aus.

Nochmal: Wenn Ihr eine bestimmte Skale haben wollt und es selbst nicht hinbekommt, dann schickt mir Skalenfotos und ich versuche da schnellst möglich eine Skalensimulation zu erstellen. Siehe Jupps Metz Baby.

(12.02.2019, 16:04)Uli schrieb: Es scheitert wirklich an der Hardware. Displayadapter? Ich kenne nur PC und Monitore - wenn das nicht gepasst hat, dann hattest das falsche Gerät.
....Displays mit HDMI findet man in quadratischer Form (zumindest ich) nicht, die Masse ist LVDS.

Du wirst auch in "richtigen" Computermonitoren solche "exotischen" Verkabelungen und flache Folienkabel finden. Die Panels sind einfach so flach, da steckt der eigentliche Schnittstellenkontroller (HDMI, VGA, DVI,....) auf einem externen Board. Bei jedem(!) Computermonitor.
Selbst die großen SmartTVs haben eine solche interne Verkabelung und ein zusätzliches Controllerboard. Da braucht man die Komponenten wirklich nur zusammenstecken. Denke Dir einfach ein Plastikgehäuse um dein ausgesuchtes Panel + Controller und du hast einen Miniaturmonitor mit VGA und HDMI.
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#56
Ich habe für euch eine Anleitung zum Erstellen von Skalen und Zeigern mit transparenten Bereichen mit einfachsten Mitteln. Ohne gimp und Photoshop. Und zwar mit dem kleinen, kostenlosen tool Irfanview.

Ich hab grad ein extremes Beispiel. Ich will einen Zeiger extrahieren aus einer handy-Aufnahme mit wenig Kontrast und kleiner Auflösung. Eine perspektivische Entzerrung hab ich mit meiner Bildbearbeitung vorgenommen, das kann IrfanView in der Form nicht, ebenso hat es auch keine Zauberstabfunktionalität. Das schlimmste aber ist, zumindest bei mir funktioniert die Rückgängig-Funktion nicht. Bei einem Fehler darf man also wieder von vorne anfangen. Oder muss öfters zwischenspeichern.

   

Mit F12 schaltet man die Zeichnenfunktionen sichtbar. Mit schmalen Strichen einer beliebigen Farbe zeichnet man die Konturen um den Zeiger. Ziel ist ja ein einfarbiger, sauberer Hintergrund, der nachher transparent geschaltet werden soll.

   

auch mit der Füllfunktion kann man es mal probieren. Dabei die Ähnlichkeit (Toleranz) auf einen kleinen Wert stellen, damit keine Nutzflächen überschrieben werden.

   

die Feinheiten mit kleinem Pinsel korrigieren, die großen Flächen mit großem Pinsel ausmalen

   

   

so hätte man es schon fast lassen können, aber ich musste ja unbedingt noch die Konturen des Zeigers mit dunklen Strichen nachzeichnen. Dadurch hat der Zeiger etwas Natürlichkeit verloren.

Beim Speichern als Dateiformat "png" wählen. Nur gif und png unterstützen transparente Flächen.

   

Die png-Optionen wie im Bild gezeigt setzen. Nun kommt eine Bildvorschau in der wir die Farbe anklicken die transparent werden soll.

   

und das Ergebnis:

   
Gruß,
Jupp
-----------------------------
wenn man nur den Hammer kennt, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel
--------
Zensur findet im Endgerät statt (CCC)
Zitieren
#57
Danke für die nützliche Anleitung, Jupp!

Ich habe eine allgemeine Frage zum iRadio. Hin und wieder kommt es vor, dass ein Sender
einfach nicht wechselt, egal welche Taste (prev/next) betätigt wird.
Manchmal hilft mehrfaches Tippen der Taste, manchmal nur ein Neustart des VLC.

Habt Ihr auch solche Phänomena, gibt es eine Erklärung?
Grüße aus Wassenberg,
Norbert.
Zitieren
#58
(16.02.2019, 10:29)norbert_w schrieb: Habt Ihr auch solche Phänomena, gibt es eine Erklärung?

Will deine Probleme nicht abstreiten,  aber ich habe solche Beobachtungen bei gewissenhaften Aufbau noch nicht erlebt. 
Wenn der gpiod entsprechende Flanken eines Tasters / Drehreglers detektiert, dann wird der Umschaltbefehl an vlc abgeschickt und vlc schaltet dann auch um.

Ich kann mir solche Probleme nur damit erklären, das das Signal eines Tasters oder Encoders nicht eindeutig an der GPIO-Leiste des Rechners ankommt. Verkabelung überprüfen, ggf. auch mal gegen HF abschirmen. Grundsätzlich sollte man die Verkabelung - egal ob vom Taster/Encoder zum Rechner oder vom Rechner zum Display abschirmen - wenn man vor hat noch ein HF-Empfangsteil (LW bis DAB+) einzubauen. Auch so ist es eine gute Idee, die Komponenten reagieren sehr EMV-empfindlich!  Anderenfalls kann dein Problem auch daher kommen, das es zu Ressourcenkonflikten kommt. Eventuell wurde in unterschiedlichen Daemonen eine Doppelbelegung eines GPIO vorgenommen, so daß Eingabekomponenten und Display sich überlagern. Dann ist das Verhalten des Radios undefiniert und es kann sich auch die Notwendigkeit eines Neustarts ergeben.
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#59
Ich verstehe die Problematik bezüglich Verdrahtung etc, Bernhard, aber bisher benutze ich nur Software...
Werde die Sache im Auge behalten - vielleicht komme ich der Sache auf die Spur.
Grüße aus Wassenberg,
Norbert.
Zitieren
#60
(16.02.2019, 12:52)norbert_w schrieb: Ich verstehe die Problematik bezüglich Verdrahtung etc, Bernhard, aber bisher benutze ich nur Software...
Werde die Sache im Auge behalten - vielleicht komme ich der Sache auf die Spur.

Du machst die Umschaltung also per Touchscreen? 

Nun hier ist man auf den Treiber angewiesen, der die Position und den "Klick" auf dem Display erfasst. Damit das optimal funktioniert, muss

1. eine Kalibrierung des Koordinatensystems der berührungsempfindlichen Displayfläche mit dem Koordinatensystem des Displays erfolgen, Tools dafür liegen meist dem Display bei,

2. der Treiber für das Touch-Interface eine hohe Abfragerate ermöglichen,

3. der Default-gpiod, der ja direkt nach der Installation des iRadios eine Programmumschaltung per Taster ermöglicht, nicht mit den GPIOs des Displays kollidieren,

4. das eigene Programm die Events des Displays ordentlich und zeitnah verarbeiten und an vlc weiterreichen.
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  iRadio SDR-Zuspieler für alte Radios Bernhard45 0 171 18.11.2019, 17:38
Letzter Beitrag: Bernhard45
  iRadio oldy-hout saarfranzose 6 399 01.10.2019, 13:32
Letzter Beitrag: saarfranzose
  Diora Pionier, iRadio mit Servo saarfranzose 10 665 18.07.2019, 14:08
Letzter Beitrag: navi
  Raspberry 4 für iTV und iRadio OttoBerger 9 861 25.06.2019, 19:26
Letzter Beitrag: power-dodge
  iRadio Lorenz C2 Gehäuse (Studie) saarfranzose 12 1.001 03.06.2019, 15:46
Letzter Beitrag: Uli

Gehe zu: