Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Climax UE-54 im Maßstab 1:2
#1
Moin,

mir war mal nach etwas anderem und insofern habe ich den 3D Drucker etwas strapaziert. Dieses Radio gefiel mir und insofern "einfach" mal nachbebaut.
Maßstab 1:2 war etwas zu groß für den Drucker, deshalb wurde das Gehäuse aus diversen Einzelteilen zusammengesetzt.

Bei den Bildern sind leider einige Reflexe mit drauf, die bekomme ich irgendwie nicht besser hin.

   

   

Im Moment fehlt noch die Scheibe für die Skala, ich war mir sicher noch entsprechendes Material dafür dazuhaben Smiley57

Probleme gab es mit dem Wellenschalter, ich hatte einfach zu wenig Platz dafür gelassen. Harald hatte passendes im Fundus, nochmals meinen ganz herzlichen Dank dafür!!

Das Innenleben

Vor einiger Zeit hatte ich mal bei Ali.... zwei kleine Radios BC-R20 geordert. Abstimmung mit Drehkondensator, also perfekt dafür geeignet. Bestückt ist die Platine davon mit CD 9088 CB und CD 2822 ( TDA 2822). Die Empfangsleistung überzeugt und die Ausgangsleistung reicht locker. Abgerundet wird das Ganze durch einen Visaton Lautsprecher, welcher für einen richtig schönen Klang sorgt. Die Hoffnung, das der Drehwinkel der Skala (180°) mit dem des Drehkondensators übereinstimmt, zerschlug sich leider. Also drei Seilräder und nicht, wie gehofft, zwei.

Auf der Rückseite befindet sich eine Ladebuchse für die Akkus und eine Bananenbuchse für die UKW Antenne. Hier langt ein kurzes Stück Draht, alternativ habe ich eine Teleskopantenne so umgebaut, das diese dort eingesteckt werden kann.

Die Skala habe ich ganz bewusst so gelassen wie diese im Original ist und nicht auf UKW statt KW abgeändert, das ist nicht mein Ding.

Beste Grüße und einen schönen Sonntag

Peter
Zitieren
#2
sehr schöne Optik! natürlich möchten wir noch ein paar Dinge wissen. Wie breit ist es? Durch die kleinen Knöpfe wirkt es wahrscheinlich größer als es ist. Wie hast du die Oberflächen behandelt? Wie sieht es innen aus? Welche Lautsprecher? Hast du das Radio auch im Original? Zum Original weiß google so einiges:

Climax Radio Model UE-54 (1936)

edit: Als Material für Skalenscheiben nehme ich auch schon jewel cases. Hab inzwischen aber auch 10er-weise fertige Acryl-Scheiben, noch in der Schutzfolie.
Gruß,
Jupp
-----------------------------

Don't grow up. It's a trap!
Zitieren
#3
Ja, die Oberfläche sieht toll aus, kommt Holz schon ziemlich nahe. Ich vermute geschliffen und mit einem Borstenpinsel hell braun gestrichen. Hast du noch ein Foto vom Innenleben?
Gruß Frank
sicheres Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit
Zitieren
#4
Moin,

Breite mit Sockel 22cm, Höhe 13cm und Tiefe 10cm. Mit der Oberfläche liegt Frank richtig. Ausgedruckt ist alles mit weißem Filament, dann mit beigem Haftgrund lackiert.
Danach die Teile mit den gewünschten Farben versehen und zuletzt Klarlack. Klarlack deshalb, weil ich Dispersionsfarbe zum Malen verwende. Die Front z.B. wurde auch mit Dispersionsfarbe und einem Borstenpinsel gestrichen.

Lautsprecher ist ein Visaton FR 7, der passt gerade so rein. Nein, das Radio habe ich nicht im Original. Ich konnte die Maße im Internet finden und habe dann anhand eines Fotos alles umgerechnet. Ich denke das passt recht gut, denn einfach war es nicht. Die verfügbaren Bilder sind alle nicht gerade (stürzende Linien).

Die Platine vom Radio blieb fast so wie diese war. LED wurde ausgelötet, macht im Gehäuse keinen Sinn. Wellenschalter ausgelötet und an die Front verlegt (der neue von Harald). Poti ausgelötet und mit Adapter an die Front verlegt.

   

   

Die kleine Platine oben im Hintergrund führt die 4 LED der Skalenbeleuchtung zusammen. Zusätzlich zum Vorwiderstand wurde noch ein Trimmer spendiert, welcher eine gewisse Regelung erlaubt.

Die Platine unter der vom Radio trägt den Spannungsregler 5Volt, sowie eine Buchsenleiste. Alle Verbindungen die man beim Ausbau des Chassis ablöten müßte, sind in der Buchsenleiste gesteckt.

Beste Grüße

Peter
Zitieren
#5
Hallo Peter,

eine schöne Arbeit sieht toll aus Thumbs_up
Grüße

Andy

Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean.

Zitat von Sir Isaac Newton
Zitieren
#6
Ein schönes Modell in ausgefallener Optik, ein richtiger Hingucker. Smiley14
Auch mich würden noch Einzelheiten interessieren wie Maße, Montageteile,
Innenleben usw.

Gruß
Wilhelm
Niemandes Herr, Niemandes Knecht,
so ist es gut, so ist es recht

von Fallersleben
Zitieren
#7
Freut mich, Peter, dass mein Schalter ein so schönes neues Zuhause gefunden hat. Welchen hast Du denn letzten Endes eingesetzt. Einige waren ja doch arg schwergängig.

@ Wilhelm: Die Abmessungen schrieb Peter doch in post#4!?
Grüsse aus Karlsruhe,
Harald
Zitieren
#8
Moin,

richtig, den ich zuerst ins Auge gefasst hatte war wirklich etwas schwer zu schalten. Insofern habe ich einen Anderen von Deinen verbaut, welcher genau weiß ich nicht mehr.

Montageteile wurden nur wenig benötigt, ein paar Schrauben und ein 3mm Plexiglasstab für die Poti- und Skalenwelle, sowie teilweise als Achsen für die Seilräder. Der Stab lag hier halt noch so rum, was anderes hätte ich extra kaufen müssen. Ach ja, ein wenig Uhu Hart. Das meiste wurde mit dem Teil verklebt

https://www.ebay.de/itm/LED-3D-Print-Pen...Swv~1aOkWD

Ist jetzt nur ein Beispiel, damit kann man schön die Reste an Filament aufbrauchen und es ist nach dem Abkühlen sofort fest.

Wie schon geschrieben, besteht das Gehäuse ja aus diversen Einzelteilen, hier wurden entsprechende Anschläge mit an die Teile angefügt, so dass alles in- oder aneinander passte ohne irgendwelche Winkel etc. einsetzen zu müssen.

Beste Grüße

Peter
Zitieren
#9
(11.03.2018, 17:02)radioljub01 schrieb: @ Wilhelm: Die Abmessungen schrieb Peter doch in post#4!?

Hallo Harald,
sorry, da haben sich die Beiträge überschnitten

Gruß
Wilhelm
Niemandes Herr, Niemandes Knecht,
so ist es gut, so ist es recht

von Fallersleben
Zitieren
#10
Vielen Dank Peter für die ergänzenden Bilder. Jetzt kann man sich einen Eindruck
von dem sehr umfangreichen Druckvolumen machen. Das waren wohl einige Tage
Konstruktion und Druckarbeit.

Gruß
Wilhelm
Niemandes Herr, Niemandes Knecht,
so ist es gut, so ist es recht

von Fallersleben
Zitieren
#11
Hi Peter,

schöne Bastelei, gefällt mir auch ohne Röhren sehr!
Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort.
Zitieren
#12
Moin,

ja das mit den Röhren. Im Hinterkopf spukt da schon was rum, Platz wäre ja da und wenn man z.B. die kleinen Russischen........

Deshalb ist das Chassis ja auch problemlos zu entfernen, man könnte also........
Aber jetzt kommt der Frühling und viel andere Arbeit wartet, aber schauen wir mal.

Beste Grüße

Peter
Zitieren
#13
eventuelle Nachbauer können ja das Innenleben anders gestalten. Ich würde z.B. eine Lösung suchen wo ich mit weniger diffizilen Einstellelementen auskäme.
Auf jeden Fall ist es ein wunderschönes Modell!
Gruß,
Jupp
-----------------------------

Don't grow up. It's a trap!
Zitieren
#14
Moin,

ich habe Wilhelm ganz vergessen. Ja, das war nicht so ganz ohne und ging so über zwei Wochen. Allerdings war ich nicht ständig dabei, das würde Ärger geben Smiley18
Während ein Teil konstruiert wurde, hat er ein anderes schon mal gedruckt.

Sicherlich gibt es da einfachere Radios zum nachbauen, aber das gefiel mir ausgesprochen gut und insofern egal. Mir war halt auch der Skalenantrieb wichtig, war zwar richtig Aufwand, aber ich bin ja nicht auf der Flucht Smile

Leider ist jetzt erst einmal der Garten und Haus außen dran, da gibt es immer noch viel zu tun. Der Nächste wird wohl ein Airline 62-228, mal schauen wann Zeit dafür ist.

Beste Grüße

Peter
Zitieren
#15
Ja Peter, da kann ich Dich verstehen. Wenn mal angefangen ist, kann man
leicht die Zeit vergessen. Auch stellt man manchmal fest, daß irgend etwas
nicht richtig passt und dann fängt man wieder an zu zeichnen und dann zu
drucken (ist zumindest bei mir manchmal so). Aber Stück für Stück wächst
das "Werk"...

Hier wäre mir ein klassischer Vergleich gestattet:

"soll das Werk den Meister loben
doch der Segen kommt von oben..."

Ist es dann fertig, bedauert man es fast, denn die Bastelei ist nun leider zu Ende.

Das Gras fängt wieder an zu wachsen, das Un(Wild)kraut auch, der Garten braucht
wieder unsere Hilfe und im/am Haus ist wieder "manpower" erwünscht. Da wird
die Bastelei zur Nebensache. Aber, der nächste Winter kommt bestimmt und dann...

Ich freue mich auf Dein nächstes Modell.

Gruß
Wilhelm
Niemandes Herr, Niemandes Knecht,
so ist es gut, so ist es recht

von Fallersleben
Zitieren
#16
Moin Wilhelm,

bei mir ist das genau so. Gerade beim Innenleben habe ich immer wieder etwas geändert, oder der Zeiger gefiel halt nicht etc.

Nun ist es fertig, irgndwie fast frustrierend Smile

Als ich das Haus (massiver Wartungsstau) vor drei Jahren gekauft habe, war mir bei dem Blick in den hinteren Garten eines sofort klar. Das Dschungelkamp wurde in Hademarschen bei mir im Garten gedreht. Es gibt also noch viel zu tun, lassen wir es sein, äh packen wir es an.

Beste Grüße

Peter
Zitieren
#17
Hallo Peter,

Smiley32 

Das ist sehr schön geworden ! Schön vor Allem, weil man nicht sofort den Kunststoff erkennt und die Abmessungen
nebst der Skala sehr gut passen. Schade das ich keinen 3D-Drucker habe, obwohl sich das vielleicht auch mit Biege-
sperrholz realisieren ließe.
Falls Du dich noch einmal daran wagen würdest, ich habe da einen Plan mit den Miniaturröhren als Superhet, mit einer 2D21
als Mischröhre. Ist aber leider "nur" für Mittelwelle.

Gruß,
RE 084
RE 084 heisst Hans und kommt aus 41844 Wegberg
Zitieren
#18
Moin Hans,

da hätte ich Interesse dran, "nur" Mittelwelle ist Ok. Ich habe da ja genug Optionen ihn mit Musik zu versorgen.
Ich schicke Dir eine PN. In Anbetracht des Wetters bin ich mit dem Airline schon ganz gut vorangekommen.

Beste Grüße
Peter
Zitieren
#19
Hallo Peter,

ich habe gerade Deinen Beitrag gelesen, die entsprechende Datei habe ich zu Hause, bin gerade im Dienst.
Ich stelle das Bild morgen an dieser Stelle für Alle ´rein.

Gruß,
RE 084

Nachtrag:
ich habe gerade den Link gefunden. Das enthebt mich natürlich auf elegante Weise des Verdachts, mich mit fremden Federn zu schmücken .... :-)

http://www.jogis-roehrenbude.de/Leserbri...eibung.htm
RE 084 heisst Hans und kommt aus 41844 Wegberg
Zitieren
#20
Hallo Hans,

herzlichen Dank!

Beste Grüße
Peter
Zitieren


Gehe zu: