Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
TV-Radio Kombination TEC 3205 URT - Anschlussmöglichkeit
#1
Hallo Freunde,
gerade bin ich dabei, mir die TV-Radio Kombination TEC 3205 URT für kleines Geld anzuschaffen. Lt. Aussagen des Verkäufers sind alle Funktionen des Gerätes in Ordnung, also schon mal gut.

Nun empfängt das Gerät außer MW und UKW auch Fernsehen im Band I, Band III und UHF (in s/w natürlich). Wie bekommt man es am besten so hin, dass ich der TV-Kombi ein Signal im den genannten Bereichen anbieten kann?  Allerdings hat das Gerät keine TV-Koax-Eingangsbuchse und ich wollte die Kombination auch nicht mit so etwas nachrüsten (soll Original bleiben).

Im meiner Wohnung liegt DVB-C, also Kabel an, noch analog (30 Sender) und auch digital (etwa 50 unverschlüsselte Sender).
Mir schwebt vor, das anliegende Kanal mit einem Digital-Receiver o.ä. zu empfangen, der noch ein Signal über SCART-Buchse oder Audio und Video-Buchse (Chinch) anbietet. So ein Signal müsste dann über einen Modulator (Reichweite 1 – 2 m) im VHF- oder UHF-Band der Kombination angeboten werden.

Mir ist klar, dass ich dann immer nur den am Receiver eingestellten Kanal schauen kann, das wäre aber OK. Das TV-Angebot in Art einer Kopfstation zu verarbeiten und zu modulieren, um dann die Sender über TV/Radio-Kombi normal einzustellen, wäre wohl finanzieller Wahnsinn.
Wer hat eine Idee ?
 
Chris

   
   
   


Anlage: 3 Bilder
Zitieren
#2
Besorge dir sowas, kostet um die 30 bis 40 Euro.
Allerdings nur mit Kabel verbinden. Alles andere kann ich nicht empfehlen und geht bei diesem Gerät auch nicht.
VHF und UHF Kanäle werden immer noch Gewerblich genutzt und kann illegal mächtig nach hinten losgehen.
Mit so einem GOOBAY bist du aber gut bedient.

https://www.ebay.de/itm/UHF-Modulator-GO...Sw6WFaAgv2
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#3
Solange Kabel noch Analogsender anbietet würde ich einen Repeater aufbauen der das Signal über ein kleinen Dipol im Bastelraum 1 bis 2 Meter "repeated" !!! aber nicht weiter !!!. Wenn die Analogsender wegfallen bleibt nur die eigene kleine Kabelstation, spricht pro Programm ein Receiver mit Video/Audio-Ausgang und ein Modulator. Für 3-4 Programme (hat man mehr Lieblingsprogramme?) vielleicht für 100-150 Euro realisierbar. Gleichteuer wird es im Moment wohl mit einem Rechner und einem SDR-TX der mehrere Analog-Kanäle gleichzeitig generieren und ausstrahlen kann.
Bei Fragen zum Umbau oder zur Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung oder einfach nur Kontakt- bitte Email unter: mbernhard1945(at)gmail(dot)com

mein PGP-Key unter: https://pgp.mit.edu  Keyword: mbernhard1945
Zitieren
#4
Hallo Chris,

Leider sind deine Bilder sehr klein.

Was ist denn die 3,5mm Klinkenbuchse links neben dem Regler "Bildfang"?
Die Japaner hatten sowas oft als Antennebuchse.

Nebenbei:
So recht schlau werde ich aus deinem Bericht nicht.
Was möchtest du machen? Ein VHF oder UHF Signal über einen kleinen Sender abstrahlen, damit der Fernseher das über die Antenne empfangen kann?
Oder den Fernseher einfach nur zum laufen bringen?
Im zweiten Fall reicht es doch, ein Gerät mit Antennenausgsgang zu nehmen und das Signal per Krokodilklemme an die (eingschobene) Teleskopantenne zu geben?

Ansonsten sollte es doch auch mit dieser Bastelei klappen?
AV-out auf Antenneneingang ist damit billigst möglich.
Im allgemeinen recht es, den Innenleiter des Modulatorausganges per Messstrippe an die Teleskopantenne zu geben.


Viele Grüße,

Axel  Smile
Womit fährt der Norweger zur Mittagspause?
...Na mit einem Fjord Siesta!
 Wink
Zitieren
#5
(20.03.2018, 21:40)Axel schrieb: Was ist denn die 3,5mm Klinkenbuchse links neben dem Regler "Bildfang"?
Die Japaner hatten sowas oft als Antennebuchse.

Nebenbei:
So recht schlau werde ich aus deinem Bericht nicht.
Was möchtest du machen? Ein VHF oder UHF Signal über einen kleinen Sender abstrahlen, damit der Fernseher das über die Antenne empfangen kann?
Oder den Fernseher einfach nur zum laufen bringen?
Im zweiten Fall reicht es doch, ein Gerät mit Antennenausgsgang zu nehmen und das Signal per Krokodilklemme an die (eingschobene) Teleskopantenne zu geben?



Hallo Axel, da ich das Gerät noch nicht habe, denke ich, dass die von Dir erwähnte Buchse eine Ohrhörer-/Kopfhörerbuchse ist.
Und das mit einem kleinen Sender meine ich, da das Gerät ja funktioniert. Mit der Kroko-Klemme ist ja auch nicht schlecht, perfekt ist es aber, wenn das Gerät so "einfach aus der Luft" ein Signal hat. Das Senderchen muss man ja nicht sehen. Halt eben perfekt.

Die Idee von Bernhard 45 ist auch gut und nachbauwert. Mal sehen. Das Signal hier aus der Dose hat doch ganz schön " Bums".

Die beste Lösung im Moment kommt von Morningstar, das erwähnte Gerät gibt es vo mehreren Anbietern zu verschiedenen Preisen, muss ich schauen.

Und ich weiß jetzt auch weiter zum Thema Modulator. Oft gesehen, aber immer entsorgt. Ich halte die Augen offen.
Zitieren
#6
Die Buchse ist eine 3,5er Klinkenbuchse für die Antenne. Normalerweise lag ein Antennenadapter bei ( 75 Ohm TV-Anschluss auf Klinke), funktionierte einwandfrei.

Gruß Pitter
Zitieren
#7
(20.03.2018, 23:18)Gelhaar schrieb: Die Idee von Bernhard 45 ist auch gut und nachbauwert. Mal sehen. Das Signal hier aus der Dose hat doch ganz schön " Bums".

 Habe ich gerade mal ausprobiert, mit einem kleinen Schmetterlingsdipol und ohne weitere aktive Komponente komme ich mit einem Mini-SW-TV gut auf einen Meter noch hin. Ein bisschen weiter weg dann hat man das authentische Verhalten eines Analog-TVs aus der alten Zeit. Kennt man gar nicht mehr so mit leicht verrauschten Bild. Bei Digitalempfang gibts ja nur alles oder nichts und kein bisschen dazwischen.
Bei Fragen zum Umbau oder zur Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung oder einfach nur Kontakt- bitte Email unter: mbernhard1945(at)gmail(dot)com

mein PGP-Key unter: https://pgp.mit.edu  Keyword: mbernhard1945
Zitieren
#8
Hallo Pitter, das ist ja eine gute Neuigkeit. Da hat sich ja meine Anfrage schon so gut wie erledigt. Ich werde mir sowas bauen, Klinken-Stecker 3,5 mm, geschirmte Leitung mit dem Durchmesser für Klinkenstecker und am anderen Ende ein 75 Ohm-Stecker/Kupplung, je nachdem.

Damit ist mir schon sehr geholfen. Noch eine Frage Pitter, hast Du evtl. ein Manual dazu? Ich weiß noch nicht, was der Verkäufer außer dem Gerät noch schickt, bezahlt ist es ja schon.

Vielen Dank noch mal für die Info.

Chris
Zitieren
#9
Sorry Chris, habe eben erst Deine Frage entdeckt. Manual weiß ich nicht, muss ich die Tage mal meine Unterlagen durchforsten. Melde mich dann wieder.
Gruß Pitter
Zitieren
#10
Leider habe ich nur noch den Verpackungskarton, aber keine Bedienungsanleitung.
Zitieren


Gehe zu: