Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
M-Tester aus China
#1
Servus,
Möchte kurz dieses kleine und universelle Messgerät vorstellen. Ich kann mir inzwischen nicht mehr vorstellen, es nicht zu haben. Es misst präzise Induktivitäten, Kondensatoren, Elkos (Vorsicht, Vorsicht: Diese müssen 100% sicher vollständig entladen sein vor der Messung, sonst geht der Chip in Rauch auf!), natürlich Widerstände, aber es misst auch Dioden und fast alle Typen von Transistoren. Smiley20
Kostenpunkt 9-10 Euro und heisst M-Tester, von denen es inzwischen verschiedene Versionen gibt.
Meines habe ich zum Schutz in ein kleines Kästchen eingebaut, das Display duch Plexiglas geschützt und da die Blechkontakte dieser Hebeltechnikmaschine doch ziemlich schnell ausleiern, habe ich an den SMD-Eingängen, die ich nicht brauche, drei kleine Messstrippen angelötet. Das kleine Universalmessgerät ist genial, arbeitet genau und ist sehr stromsparend, ich habe immer noch die erste Batterie im Fach.
Kann ich jedem Bastler wirklich nur empfehlen! Thumbs_up

   
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#2
Hi,

den habe ich auch, komischerweise mist er meine Kurzwellenspule als Widerstand.
Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort.

In Memorandum 2018
Zitieren
#3
Servus,
Ja das ist komisch, meiner misst sogar kleinste UKW Drosseln perfekt.
Ich vermute mal, das es an der Version oder an der Firmware liegt, die Chinesen habe da elendig viel herumgebastelt, es gibt sehr viele verschiedene Versionen des gleichen Gerätes.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#4
https://radio-bastler.de/forum/showthread.php?tid=3178
Gruß!
Ivan
Zitieren
#5
Hast ja Recht Ivan, wir hatten das schon einmal ganz ausführlich behandelt!

Nur noch dies, ich habe eine Spule mit bekanntem Wert gemessen und es stimmt.


.jpg   M-Test.jpg (Größe: 61,98 KB / Downloads: 400)
Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort.

In Memorandum 2018
Zitieren
#6
Messfehler haben diese wohl alle, aber im unteren Bereich denke ich.
Von drei Geräten kann eins nicht unter 47 pf messen. Ein Kalibrieren, alle drei Anschlüsse zusammen, brachte auch nicht den Erfolg. Also habe ich einen Zettel drangeklebt mit diesen vermerk.
Übrigens GE Dioden schafft der auch nicht zu messen.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#7
Servus,
Mein Gerät misst unter 10pf nur Mist, aber GE-Dioden erkennt es problemlos.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#8
Hi,

ich habe jetzt die Version T7 im Gehäuse erhalten, leider zeigt das Gerät nur die chinesische Sparache an, ein Wechsel ins Englische gelingt mir nicht.
Das Handbuch dazu gibt auch keine Auskunft an, wer kann helfen?
Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort.

In Memorandum 2018
Zitieren
#9
Servus,
Chinesisch lernen!? Smiley26 
Duck und wech... Big Grin
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#10
Das ding habe ich auch. Nur hat jemand schon mal nachgesehen wie genau da gemessen wird?
Da wird immer angegeben das es 0,01% genau ist. Ich habe da meine zweifel. Lass mich aber gerne eines besseren belehren
Zitieren
#11
Ich habe eine ältere Version, die auch nur ab 30pF misst. Bin mit den Messergebnissen zufrieden, habe auch diese ab und zu verglichen. Das mit 0,01% finde ich aber auch übertrieben.
Bin interessiert was der T7 mehr kann. Was er mehr hat - es sieht nach eine USB Buchse aus. Datentransfer? Dann Thermometer. Braucht man? Und eine IR Buchse, die ich weiß nicht wozu dient. Was gibt es noch drin und dran, Wolle?
Gruß!
Ivan
Zitieren
#12
Hi,

viele der Fragen könnte ich ja beantworten, leider spricht dat Dingens nur kinesisch!
Die Meßwerte werden aber in Englisch angezeigt, leider nicht die "Überschriften" dazu!
Die USB-Buchse dient nur zum Laden des eingebauten Akkus, mit der IR-Diode kann man Fernbedienungen testen.

Hier werden die Eigenschaften gut beschrieben:
https://de.aliexpress.com/item/2016-T7-N...18750.html

Hier ist das Manual zum TC-1, der Unterschied zum T7 ist mir nicht geläufig, die sehen beide gleich aus:

.pdf   lcr tester.pdf (Größe: 483 KB / Downloads: 18)
Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort.

In Memorandum 2018
Zitieren
#13
T7 spricht jetzt Englisch!

Im Manual las ich, daß die Abschaltzeit auf der Platine mit P1P2 verändert werden kann.
Also vermutete ich, auch die Sprache könnte per Lötstelle umgeschaltet werden.
Auf der Platine findet sich die Lötstelle P3, hier kann zwischen den Sprachen gewechselt werden.
Also aufgeschraubt, den Lötklecks per Entlötlitze entfernt und schon ging es!

   
Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort.

In Memorandum 2018
Zitieren
#14
Servus,
Und ich hatte schon die Hoffnung, das du dich in Mandarin reinkniest. Smiley58
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#15
Hi Wolfgang,

Bei welchem Anbieter hast du bestellt ? Aliexpress ?

Gruß
Oliver
Zitieren
#16
Hi Volker, Mandarin nur als Obst!

Hi Oliver, nein, hier:

.jpg   justforyou.jpg (Größe: 14,75 KB / Downloads: 116)
Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort.

In Memorandum 2018
Zitieren
#17
Hallo zusammen,
wenn auch sehr kleine Induktivitäten und Kapazitäten gemessen werden sollen,
benötigt man evtl. so etwas:
https://radio-bastler.de/forum/showthread.php?tid=10872

Viele Grüße,
Rolf
Zitieren
#18
(15.11.2018, 06:48)Chingachgook schrieb: Da wird immer angegeben das es 0,01% genau ist. Ich habe da meine zweifel. Lass mich aber gerne eines besseren belehren

Ich arbeite damit üblicherweise an Geräten, die eine typische Bauteiltoleranz von 20-50% aufweisen (alte Radios). Ob das Ding 0,1% 1% oder 10% falsch misst, ist da fast scheissegal Smiley34
Das wichtigste an dem Ding ist, Du ziehst irgendwas verkokeltes mit 3 Anschlüssen irgendwo raus und falls das verkokelte noch irgendwie funktioniert, sagt die kleine Wunderkiste Dir, was das verkokelte für ein Ding sein soll. Genial!
Gruß,
Uli
Zitieren
#19
Mein problem liegt woanders. Ich verfüge über LARU und KARU von Rohde und Schwarz. Die messen sehr genau, auf analogisch.
Der LARU kann mittels frequenz extrem genau neu abgeglichen und auch periodisch mal kontroliert werden
Beim KARU ist das aber nicht möglich da die skala keine frequenz abgleichmarken hat.

Die idee die ich hatte währe irgend welche Kondensatoren in der nähe der skalenenden genau auszummessen und dann damit die nacheichung anstellen
Mann kann jede art von Kondensator verwenden. Auch 20% typen sofern der genaue wert bekannt ist.
Damit will ich ein L-C Normal (auch von Rohde und Schwarz auf geneuigkeit überprüfen) So ein kleines helferlein wie hier vorgestellt habe ich übrigenz auch. Müsste mal schauen ob die überinstimmen? Darauf bin ich eben erst gekommen........
Mach ich nägste woche auf jeden fall. Stimmen die werte bin ich happy. Stimmen sie nicht muss ich schauen wie ich das löse
Zitieren
#20
Ich weiß was Du hast.
Bei mir haben sich auch jede Menge R&S Kisten angesammelt im Laufe der Zeit und ich werde sie alle wieder hergeben, höchstens 1-2 werd ich behalten. Für meine Basteleien werde ich NIE so genau messem müssen.
Das sind ganz tolle Geräte aber mittlerweise tendiere ich eher zu mehr Platz in Wohnung und Keller! Multimeter und die kleine Chinakiste reichen wahrscheinlich völlig.
Gruß,
Uli
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Multimeter aus China Daniel 13 749 18.03.2019, 18:52
Letzter Beitrag: Valvotek
  Strom - Spannungsmesser aus China Daniel 11 537 06.02.2019, 23:24
Letzter Beitrag: navi
  Selbstbau RöhrenprüfgerätVacuum Tube Tester rotbarth 21 3.081 14.05.2018, 12:03
Letzter Beitrag: rotbarth
  AVR Transistor-Tester "Mega328" Karsten106 25 10.725 19.02.2018, 23:01
Letzter Beitrag: Morningstar
  Logic Analyzer aus China Bernhard45 1 952 19.08.2017, 19:11
Letzter Beitrag: MatthiasD

Gehe zu: