Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die sowjetische Nixie-Uhr
#1
Hallo zusammen,

mittlerweile dürften ja alle wissen, die mich kennen, dass ich mich für (russische) Militärtechnik begeistere. Hauptsache groß, schwer, unbrauchbar. Und da ich schon lange mal eine Nixie-Uhr haben wollte, wurde bisschen gebastelt.

Das Herzstück ist ein Nixieuhrenbausatz aus der Bucht, der Günstigste mit sechs Leuchtröhren. Kostet 70 Euro inkl den IN12 Röhren und kommt aus Polen. Der Aufbau ging flott von der Hand, nebenbei noch zwei Braunsche Röhren abgedrückt und nach zwei Stunden Löterei war das ganze zusammengebaut. Dann stand sie erstmal eine Weile herum ... Ideen fürs Gehäuse waren schon da.

Wie es so ist, man schmeißt ja nix weg. So hatte ich hier noch einen Sennheiser-Mikroport Empfänger stehen, den keine Sau haben wollte. Das Innenleben (bis auf ein schönes Relais) flog in die Abteilung Rund und ich begann damit, dem Gehäuse einen Hammerschlaglackanstrich zu verpassen. Das Innenchassis des Mikroport-Empfängers konnte ich gleich weiter verwenden.
Die Frontplatte ist aus Phenolhartgewebe (noch aus Beständen von Jean-Berlin), das große Fenster wurde mittels 30mm Bohrkrone und Feile in der Mittagspause ausgeschnitten, die Bohrungen fix auf der Standbohrmaschine gedeichselt. Alle Schalter, Taster und Lämpchen stammen aus sowjetischen Surplus-Beständen - was man so in der Bucht findet. Das einzige Zugekaufte ist der Trafo fürs Netzteil, da hatte ich nichts mehr am Lager. 

Relativ bescheiden ist die Tatsache, dass die Röhren konstruktionsbedingt einige Zentimeter hinter dem Fensterchen sitzen, sodass ich mich dazu entschied, von einem anderen Gehäuse den Aufstellbügel abzuschrauben und unten anzufügen.

   

   

Als Langeweile-Gimmick ist noch ein Stückl warmweißer LED-Streifen reingefallen:

   


Und zum Schluss hat mir ein Bekannter noch die Beschriftung geplottet:

   



Der dritte Schalter wird zum Zuschalten der Akustik sein - ich werde das Steuersignal für die Dezimalpunkte abgreifen und mit einem Mosfet ein Relais, welches dann Rhythmisch klickt, ansteuern. 

Ich hoffe, es gefällt. Bilder von innen reiche ich nach.  Smiley53
Viele Grüße, Mark

Radioten aller Länder, vereinigt euch!
Zitieren
#2
Super, Mark Thumbs_up Thumbs_up

Die hast Du wirklich prima & schön hinbekommen, gefällt mir gut Maus

Herzliche Grüße, von Peter
~~~~~ DE - MV  /  Connected ~~~~~
Zitieren
#3
Hai,

gefällt mir sehr gut, sieht richtig IGORistisch aus !
Nur die LEDs würd ich weglassen oder nur für kurz, um das Innenleben der Röhren zu zeigen..

Gruß IngoZ
Zitieren
#4
Sehr schön Mark, gefällt mir!
Ich habe nur eine mit LED-Anzeige, Deine ist besser gelungen!
Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort.
Zitieren
#5
Tolles Teil, gefällt mir gut!
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#6
Jo Mark,

Toll gemacht, aus eigenen Vorlieben (russische Technik) entstehen solche schönen Ideen für ein Gehäuse. Thumbs_up

Steuert der Bausatz die Röhren mit Zeitmultiplex an?
Zeitmultiplex hat mich bisher immer abgeschreckt, meine ZM566M dafür zu "opfern"... Wink

Aber der Bau einer Nixi-Uhr ist bei mir auch fest eingeplant.


Viele Grüße,

Axel Smile
Womit fährt der Norweger zur Mittagspause?
...Na mit einem Fjord Siesta!
 Wink
Zitieren
#7
Danke für eure Rückmeldungen!

Die LEDs bleiben auch meist aus. Die Uhr selbst hat auch blaue LEDs, die man per Tastenkombination einstellen kann. Das sieht auch nicht schön aus.

Wie die Nixies angesteuert werden, müsste ich erstmal nachschauen... *beschämt nach unten guck*
Übrigens Axel, der R326 bekommt am Wochenende durch seinen Vorgänger zuwachs Big Grin
Hab da was ergattern können.
Viele Grüße, Mark

Radioten aller Länder, vereinigt euch!
Zitieren
#8
Hallo Mark,
gut gemacht.  Smiley20

Wenn einer lust zum Bastel mit NIXIE - Röhren bekommen hat siehe hier

Hat sich erledigt
Gruß Richard


Jeder kann die Welt verändern!
Er muss nur bei sich selbst anfangen.






Zitieren
#9
Hallo, Mark,
die Uhr kenne ich - die zeigte die Zeit in Baikonur am 12.04.1961. Smile
Gruß!
Ivan
Zitieren
#10
Hallo Ivan,

war das ein Einzelstück in der Bucht ?

Gefällt mir, besonders Dein Design !!

Gruß,
RE 084
RE 084 heisst Hans und kommt aus 41844 Wegberg
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Ein-Röhren Nixie Uhr mit GR-411 guido0815 7 552 13.05.2018, 15:11
Letzter Beitrag: Uli
  Cold War Nixie Uhr MIRAG 2 290 23.02.2018, 22:30
Letzter Beitrag: Uli

Gehe zu: