Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
SABA Klappdeckelradio Typ KE
#61
Sehr gute Arbeit, sehr schön anzusehen.

Viele Grüße

Peter
„Segelnd auf weindunklem Meer hin zu Menschen anderer Sprache“

Zitieren
#62
...also das Thema hat mich so fasziniert.
Ich hab bereits angefangen Teile zu sammeln, finde ich den Abstimmknopf werde ich beginnen. Eine Klapptruhe habe ich bereits zur Seite.
KW ist mittlerweile schon interessanter geworden als die MW. Ich weiß nicht welche Schaltung werde ich als Basis nehmen.
Obwohl..., ich höre mit meinem Körting Novum 2206W aus Hannover mit 3 m Draht Stationen aus Tschechien und Prag liegt nicht gerade um die Ecke.
Gruß!
Ivan
Zitieren
#63
Glückwunsch, Rolf, sehr schön geworden. Auch der englische Lautsprecher passt sehr schön dazu.

Bin mal gespannt, wie das mit der neuen KW-Spule funktioniert. Hinsichtlich der Koppelspulen hätte ich die gleichen Vorschläge gehabt wie Hans. Wenn Du eine Antenne mit sehr niedrigem Fußpunktwiderstand hast, z.B einen Halbwellendipol mit Koaxkabelableitung,  musst Du eben schwach ins kalte Spulenende einkoppeln. Ob Du dann die Kreisspule eine oder zwei Windungen vom kalten Ende anzapfst, oder eine separate Koppelwicklung vorsiehst, ist Geschmackssache.

Grüße aus Oslo,
Harald
Zitieren
#64
Meine Gratulation Rolf, das Radio sieht aus wie neu, äh alt!
Der Trick mit der Folie ist genial, sie wird oft auf Badezimmerfenster geklebt, aber auf Radios!? Einfach nur super!
Woher hast Du nur alle diese alten Teile? Der Lautsprecher paßt Spitze dazu!
Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort.
Zitieren
#65
Ich bin auch begeistert, über den Tip mit der Folie.
Es ist wirklich ein sehr schönes Radio geworden. Smiley34
Gruß Detlef

Zitieren
#66
...vielen Dank für die positiven Rückmeldungen,
wie oben gesagt, die Spule werde ich noch gegen eine tauschen,
die dem Original näher kommt...
Viele Grüße,
Rolf
Zitieren
#67
Rooolf.....

Mach doch bitte mal ein groooßes Foto von dem Gnöbschen des Einschalters
und schreib den Durchmesser dazu. Ich möchte mir den nachbauen ..... Blush 

Gruß,
Hans
RE 084 heisst Hans und kommt aus 41844 Wegberg
Zitieren
#68
Hallo Hans,
wird sofort erledigt:

           

Viele Grüße,
Rolf
Zitieren
#69
Hallo Rolf,

vielen Dank für´s nachmessen und zeigen,
dann kann ich nächste Woche mal loslegen.

Ich hätte in der 35. KW Zeit, den Draht zu walzen.
Brauchst Du noch welchen oder haste fertig ?

Gruß,
RE 084
RE 084 heisst Hans und kommt aus 41844 Wegberg
Zitieren
#70
Hallo Hans,
den Draht kann ich immer noch gebrauchen, hat aber Zeit...
Viele Grüße,
Rolf
Zitieren
#71
Hallo zusammen,
noch eine kleine Fortsetzung zum Klappdeckel-Radio:
Das einzige, das mich an diesem Gerät noch störte, war die Spule,
obwohl der Empfang damit doch recht gut ist.
Sie ist erstens, von der Baugröße her zu klein, sie verliert sich regelrecht auf dem Chassis
und zweitens ähnelt sie der originalen Spule in keiner Weise.
Hier, zur Erinnerung, das Chassis mit der kleinen Spule:

   

Original gab es zu dem Saba KE einen Kurzwellenspulensatz, der aus 4 Spulen bestand,
da sie steckbar waren, war ein Auswechseln einfach.
Diese Luftspulen dürften einen Durchmesser von 70mm gehabt haben.
Hier ein Spulenfoto aus einem Verkaufsprospekt:

   

Also musste zunächst ein Spulenkörper her.
Diesen konstruierte ich am PC und ließ mir die Einzelteile per Laserzuschnitt fertigen,
das Material ist 3mm MDF-Platte.
Hier der Werdegang des Spulenkörpers:

   

   

   

Austauschbar muss die neue Spule nicht sein, da ich ja mit einem 500pF - Drehkondensator (mit Feinabstimmung) arbeite.
Bei einer Induktivität der Kreisspule von etwa 3,4µH,
überstreiche ich damit einen Bereich vom 19m - Band,  bis  hin zum  75m - Band, das reicht mir.

Gewickelt habe ich die Spule mit 1,5mm dickem Silberdraht und folgenden Windungszahlen:

Rückkopplungsspule   4 Windungen
Kreisspule                    6 Windungen
Antennenspule            4  Windungen

hier die gewickelte Spule:

   

Die Kreisspule hat eine Induktivität von 3,22µH

Der Einbau ins Chassis war relativ unproblematisch, die Kreisspule habe ich dabei so kurz wie möglich angeschlossen.

Hier die eingebaute Spule, die dem Original nun doch schon viel ähnlicher ist:

   

   

Der abstimmbare Frequenzbereich liegt so zwischen 3,6 MHz  und  15,1 MHz.
Die Rückkopplung (500pF Kondensator) setzt sehr weich ein, bei niedrigen Frequenzen etwa
75% eingedreht und bei hohen etwa 50% eingedreht.
Der Kurzwellenempfang ist erstaunlich gut.
So hatte ich heute morgen, beginnend gegen 8:30 Uhr, reichlich Sender empfangen können
und zwar im  31m - Band   und im    25m - Band.
Als Antenne fungierte nur eine 2m Wurfantenne und als Erde, ebenfalls eine 2m lange Leitung,
die nur einfach Richtung Boden baumelte und nirgends angeschlossen war.

Nun ist es nicht so einfach, die empfangenen Stationen zu identifizieren,
bei folgenden ist mir das aber gelungen:

9420 KHz    8:45 Uhr     Voice of Greece

9790 KHz    8:46 Uhr     Radio France int.

11530 KHz   8:47 Uhr    TWN  Sound of Hope

11830 KHz   8:50 Uhr    Radio France int.

11855 KHz   9:00 Uhr    CHN  PBS  Xizang

11880 KHz   9:01 Uhr    USA / F  Adventist World Radio

12070 KHz   9:02 Uhr    USA / CVA  Voice of America

9860 KHz     9:20 Uhr    Kor / G    KBS  World  Radio

wie gesagt, es waren noch einige Stationen mehr.
Vielleicht gehe ich heute Abend mal auf große Wellenjagd.

Zumindest steht das Gerät jetzt griffbereit bei mir im Regal:

   

Viele Grüße,
Rolf
Zitieren
#72
Hallo Rolf,

ich bin begeistert und neidisch auf Dein Klappdeckelradio!
Die neue Spule paßt zu 100% in das Gehäuse.

Edit: Wieviel kostet denn so ein Spulenkörper?
Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort.
Zitieren
#73
Hallo, Rolf,
Du hast die Latte in Himmel gelegt. Wie kommen wir an Dich heran? Thumbs_up
Die Spule ist absoluter Hammer! Hast Du mit unterschiedlichen Abgriffe versucht, oder klappte alles gleich?
Ja, es scheint ziemliche Belebung in KW Band - ich hatte auch so einen Schwarzburg auf dem Tisch diese Wocbe, wie Du sagst. Eine Menge Sender!
Gruß!
Ivan
Zitieren
#74
die Teile des Spulenkörpers könnte man auch drucken. Das sind einfache Teile. Bekannterweise darf das Material nicht warm werden. Vermutlich hab ich dafür aber eine Lösung. Nach Einpinseln mit resin hat sich ein Kandidat unter Hitze nicht mehr verformt. Das werde ich noch genauer untersuchen.
Gruß,
Jupp
-----------------------------

Ziel der vollkommenen Sammlung ist es, unseren unruhigen und abschweifenden Geist zu kontrollieren.
(Buddhistische Weisheit)
Zitieren
#75
Hallo zusammmen,
@ Wolfgang
der "Spulenbausatz" würde so ca. 25 Euro kosten

@ Ivan
ich habe mich bei den Windugszahlen, an die der originalen Saba - Spule orientiert
und siehe da, es passte, deshalb benötige ich auch keine Abgriffe...

@ Jupp
naja, warm wird der Spulenkörper an sich nicht, aber er muss recht stabil sein, wenn man ihn mit dickem Draht bewickelt...

Viele Grüße,
Rolf
Zitieren
#76
Das Original hat inder Rückkopplung 3 Windungen und Abgriff. Smiley58
Ja wir können hier klugsc...n aber fakt ist, Du hast wieder ein Superprojekt gemacht. Chapeau! Smiley32
Gruß!
Ivan
Zitieren
#77
...gut beobachtet Ivan,
nur mit 3 Windungen hatte ich bei niedrigen Frequenzen, keine vernünftige Rückkopplung,
mit vier war dann alles i.O...
Viele Grüße,
Rolf
Zitieren
#78
Hallo zusammen,
am Gerät habe ich noch eine kleine Änderung (Verbesserung) vorgenommen:
Ich hatte verschiedene Röhren für die Audion-Stufe ausprobiert,
dabei änderte sich nicht nur die Empfindlichkeit des Radios, sondern natürlich auch der Regelbereich des Rückkopplungskondensators.
Um diesen Bereich anpassen zu können, tauschte ich die starre Verbindung (vom Rückkopplungskondensator zur Rückkopplungsspule)
gegen eine flexible und mit einer Klemme am Ende.
Jetzt kann man den Rückkopplungsbereich wunderbar festlegen.
So ähnlich wurde es auch im Original gemacht.

   

Viele Grüße,
Rolf
Zitieren
#79
Hallo, Rolf,
So sieht wirklich wie das Original aus. Und bietet weitere Einstellmöglichkeiten. Einfach Klasse, wie alles was Du machst. Eine Schatzschmiede.
Gruß!
Ivan
Zitieren
#80
eigentlich besser als das Original! Und auch für die Optimierungen und das Feintuning meine Hochachtung!
Gruß,
Jupp
-----------------------------

Ziel der vollkommenen Sammlung ist es, unseren unruhigen und abschweifenden Geist zu kontrollieren.
(Buddhistische Weisheit)
Zitieren


Gehe zu: