Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Isolationstester Kondensatoren
#1
Hallo in die Runde,

als Anfänger im Bereich Radiobasteln verfüge ich aktuell noch nicht über einen speziellen Isolationstester für Kondensatoren.

Aktuell benutze ich, um z. B. Heizelemente in Küchengeräten auf Isolationsschluß zu überprüfen, den HDT20A, hier ein Link und die Daten zum Gerät:

https://www.amazon.de/SODIAL-Isolationsm...B017JX87YQ

SODIAL®HD HDT20A Isolationsmessgeraet Meter Megaohmmeter Voltmeter 1000V w/LCD?Hinterlicht
Eigenschaften:
Niedrige Batterie-Anzeige
Grundfunktion:
Testspannung: 250V / 500V / 1000V
Widerstandsbereich: 0.1MOhm-1999MOhm
Min Aufloesung: 1 M
Genauigkeit: ¡À 10%
Kurzschlussstrom :> 1,0 mA
AC-Spannung: 1-750V
Ausgangslast: ¡Ý1000MOhm (90% ~ 110%)
Isolationswiderstand: ¡Ý500 MOhm
Spannungsfestigkeit: AC 2 kV 50Hz 1min
Technische Daten:
Isolationswiderstand (Ohm): Testspannung : 250V / 500V / 1000V
Strom, Ausgang: 250 V (R = 250kOhm) 1 mA; 500 V (R = 500 kOhm) 1 mA; 1000V (R = 1MOhm) 1mA
200MOhm 250V: 0.1-20MOhm; 500V: 0.1-50MOhm; 1000V: 0.1-100MOhm ¡À 4%
2000MOhm 250V: 20-500MOhm; 500V: 50-1000MOhm; 1000V: 100-2000MOhm ¡À 4%
Kurzschlussstrom: >1.8mA
Netzspannung : 750 V ¡À 1% + 6
Allgemeine Charakteristik:
Leistung: 6 * 1.5V AA Batterien (nicht enthalten)
LCD Groesse: 55 * 35mm
Produkt-Nettogewicht: 500 g
Produkt-Groesse: 175 * 115 * 55mm

Geprüft habe ich mit diesem Gerät beispielsweise einen Kondensator 22nF/400V, Einstellung des Gerätes 250V/2000M Ohm.
Die Anzeige läuft hoch (Ladevorgang) und zeigt schlußendlich auf der ganz linken Stelle eine 1 an.
Prüfe ich ein Heizelement, wird, wenn es in Ordnung ist, ebenfalls, allerdings sofort auf der ganz linken Stelle eine 1 angezeigt.

Über PN mit einem User habe ich erfahren, dass es den Isotest 6, Nachfolger Isotest 6a gibt/gab.

Also habe Herrn Gockel bemüht und recherchiert.
Das hier habe ich gefunden:

http://www.radio-ghe.com/neuetechnik/ISOTEST6.info.HTM

Leider wird das Gerät nicht mehr gebaut und ist auch als Bausatz nicht mehr lieferbar...sehr schade.

Daher meine Frage an Euch, welches Gerät benutzt Ihr, um zuverlässig die Isolation von Kondensatoren zu prüfen?
Welches Gerät ist empfehlenswert?

Für jeden Tipp bin ich, wie immer, sehr dankbar.

Viele Grüße

Peter
„Segelnd auf weindunklem Meer hin zu Menschen anderer Sprache“

Zitieren
#2
Hallo Peter und Kollegen,

könnte dieser hier eBay-Artikelnummer: 183169750387 für 30Teuronen etwas taugen?
Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort.
Zitieren
#3
Hallo Peter,

so sehr kompliziert ist der Nachbau des Isotest auch nicht, zumal Herr Heigl alles sehr ausführlich beschrieben hat. Sämtliche Bauteile sind über die bekannten Lieferanten (Rei..elt, Po..in ) zu beziehen. Etwas kritisch ist die Herstellung der Leiterplatte, aber das bekommt man auch hin. Evtl. findet sich ein Forenmitglied, der dabei Hilfe leisten kann.

Ich nutze den "Isotest 6" (die Ausführung mit Stufenschalter) schon längere Zeit und bin damit sehr zufrieden. Also den Selbstbau mal versuchen.

Beste Grüße
Jürgen
Zitieren
#4
@ Wolfgang,

hatte die Aktualisierung meines Beitrages begonnen, aber leider wegen eines Telefonats nicht rechtzeitig beendet.
Genau das Gerät, welches Du vorschlägst, besitze ich derzeit und habe meinen Beitrag entsprechend ergänzt, Du bist mir mit Deinem Tipp zuvor gekommen.

@ Jürgen,

an den Selbstbau des Gerätes werde ich mich nicht heranbegeben.
Gäbe es dieses Gerät als Bausatz, wäre das optimal.

Danke Euch beiden und viele Grüße

Peter
„Segelnd auf weindunklem Meer hin zu Menschen anderer Sprache“

Zitieren
#5
https://www.ebay.de/itm/VEB-MELLENBACH-I...SwmHdbSL5e

Den kann ich empfehlen, habe ich seit Jahren in gebrauch. Aber Vorsicht !! keine Elkos damit prüfen !!
Preis ist ja auch verhandelbar.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#6
Danke Frank, hab dem Verkäufer gerade eben einen Preisvorschlag gesendet.

Viele Grüße

Peter
„Segelnd auf weindunklem Meer hin zu Menschen anderer Sprache“

Zitieren
#7
das ist überhaupt nichts kompliziertes. Hier mal ein Teilschaltbild meines universellen Prüfgerätes. Die Diode bekommt eine 220V Spannung von einem Trenntrafo (Anodentrafo). Die Widerstände werden so eingestellt daß bei einem Kurzschluß das Instrument 100% ausschlägt. Glimmlampe, fertig. Genauer muss ich es gar nicht wissen. Schlägt das Instrument aus und die Glimmlampe leuchtet ist der Kondensator Müll.


.jpg   isotest.JPG (Größe: 10,4 KB / Downloads: 546)
Gruß,
Jupp
-----------------------------

Ziel der vollkommenen Sammlung ist es, unseren unruhigen und abschweifenden Geist zu kontrollieren.
(Buddhistische Weisheit)
Zitieren
#8
Hi,

ich hätte da einen Rohde und Schwartz UHP im Benutzung. Der kann die gängigen Betriebsspannungen ausgeben : 50V ; 250V ; 350V ; 500V ; 750V ; 1500 V; 2000V.
Damit kann jeder Kondensator und sonstige Isolation geprüft werden. Die Geräte tauchen ab und zu in der Bucht auf.
Gruß
Oliver
Zitieren
#9
Hallo Peter

Ich benutze dieses kleine Gerät und komme damit ganz gut zurecht.

   

Gruß Werner
Das größte Vorurteil ist der Glaube, man habe keine Vorurteile.
Zitieren
#10
@Peter
du kannst doch dein vorhandenes Gerät nutzen. Wenn eine 1 angezeigt wird heißt das doch Überlauf, also oberhalb 2000MOhm.
Dann ist alles absolut ok, und auch noch bei Werten darunter. Miss mal einen alten defekten Kondensator damit, dann wirst du sehen
wo die Anzeige stehen bleibt.
@Werner
soweit ich sehe kannst du mit dem Gerät keinen Isolationswiderstand messen, hierfür wird eine entsprechend hohe Prüfspannung
benötigt.
sicheres Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit
Zitieren
#11
Vielen Dank für Eure Tipps.

Der Empfehlung von Frank bin ich nachgekommen und habe dem Händler sofort einen Preisvorschlag unterbreitet, wie es im Angebot möglich war.
Meine Frau hatte dann mit dem Händler telefoniert und man hatte sich auf einen Preis geeinigt.
In diesem Moment hatte ein anderer Käufer auf "sofort kaufen" geklickt.
Somit hatte sich das Angebot für uns erledigt.

Einen selbstgebauten ESR Tester von ELV besitze ich bereits.

Die Idee von Tubefan finde ich sehr gut.
Nur leider kann ich mit meinem HDT20A als kleinste Spannung 250V anwählen.
Da die meisten Kondensatoren aber Spannungsfestigkeiten von 250-600V aufweisen, dürfte das kein großes Problem sein.

Viele Grüße

Peter
„Segelnd auf weindunklem Meer hin zu Menschen anderer Sprache“

Zitieren
#12
Selbst 125V oder 160V Kondensatoren wie sie in unseren Radios vorkommen kann man mit 250V prüfen. Diese müssen die Spannung trotzdem kurzzeitig aushalten.
Das ganze gilt jedoch nur für Folien/Papierkondensatoren, nicht für Elkos!
Auch das langsame hochlaufen des Widerstandswerts ist normal, schließlich muss der Kondensator ja erstmal aufgeladen werden.
Grüße
Christoph
Zitieren
#13
Dass ich keine Elkos testen darf und die angeziegten Werte hochlaufen ist mir bewußt, danke für den Hinweis.

Dann werde ich mein vorhandenes Gerät nutzen, das andere hat ja nicht sollen sein.

Viele Grüße

Peter
„Segelnd auf weindunklem Meer hin zu Menschen anderer Sprache“

Zitieren
#14
Hallo Kollegen,
ab jetzt ist der Bausatz ISOTEST 6 in der Version ISOTEST 6a wieder lieferbar. Herr Heinrich Stummer hat sich die Mühe gemacht diesen Isolationstester wieder verfügbar zu machen. Nähere Information auf meiner Homepage und hier: https://www.saintummers.eu/electronic/projects/isotest/isotest6a-okt2018-doku.pdf
Infos und Bestellungen nur bei Mail
Grüsse Gerhard

_________________________

Modhinweis: Direkte Sichtbarkeit der Mailadresse entfernt. Das Senden der Mail ist über anklicken des Links möglich
-MIRAG-
Zitieren
#15
Modhinweis: Direkte Sichtbarkeit der Mailadresse entfernt. Das Senden der Mail ist über anklicken des Links möglich
-MIRAG-

für einen Direktlink ist jeder Spambot sehr dankbar. Es sollte grundsätzlich vermieden werden derartige Links in Foren zu setzen, die Adressaten werden sonst mit Werbung zugemüllt.

lG Martin
wenn die Welt untergeht sieht man es zuerst auf dem Oszilloskop
Zitieren
#16
Hallo,
bei mir ist ein Chinatester digital https://www.ebay.de/itm/DY30-2-Digital-I...3481835741
Und ein Neuberger http://www.smartfernsehen.de/viewtopic.php?f=11&t=11
erfolgreich im Einsatz.

Selbst bauen kann man schon, aber gekauft hat man zuverlässige Geräte.
Maach der Freud sulang et jeiht, dat Levve duurt kein Iwichkeit.
Gruß aus der Pfalz
Gery



Zitieren
#17
Hallo,

mir erschliesst sich jetzt nicht richtig, warum ich Kondensatoren so quälen muss.

Wenn überhaupt, dann die Minischasltung vom Jupp. Langt doch... oder?
Gruß vom Jürgen

Kaum macht man es richtig, schon gehts.

P.S.
für Dateiaustausch bitte an  jermel[at]gmx.net senden.
Zitieren
#18
(03.11.2018, 14:45)Daniel schrieb: Hallo,

mir erschliesst sich jetzt nicht richtig, warum ich Kondensatoren so quälen muss.

Wenn überhaupt, dann die Minischasltung vom Jupp. Langt doch... oder?

Quälen? Wer quält?
Nein, reicht nicht.
Viele Kondensatoren werden bei niedriger Prüfspannung als gut angezeigt und versagen dann unter Betriebsspannung total. "Viele" im Sinne von "selbst ich hab das schon mehrfach erlebt".
Und die Schaltung von Jupp hilft auch nur bedingt. Erstens bekommt man keine hohe Spannung (aber doch 1000x besser als mit dem Multimeter "gemessen") und zweitens sagt's zumindest über Elkos nichts aus, wenn es da glimmt und ausschlägt...
Gruß,
Uli
Zitieren
#19
Daniel schrieb "mir erschliesst sich jetzt nicht richtig, warum ich Kondensatoren so quälen muss."

Hopp oder Top,
entweder die können das oder fliegen raus. Eine Radiorestauration dauert ja auch nicht mal ne halbe Stunde.
Es sei den man hat zu wenig Radios.

Im Prüfmodus gehen da kurzzeitig das 2,5 fache.
Bei Elektrolyten wäre ich schon etwas vorsichtiger. Da muss man sie nach langer Lagerung erst mal formatieren. Hatte ich schon 300 mal geschrieben und nicht nur ich. Also 301............gesamt User
Maach der Freud sulang et jeiht, dat Levve duurt kein Iwichkeit.
Gruß aus der Pfalz
Gery



Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Isolationstester Helmut 1 1.398 02.12.2016, 19:56
Letzter Beitrag: Gery

Gehe zu: