Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Dreiröhren Empfänger Meteor 33 von Schneider Opel/Roland Brandt
#21
Ja, Jupp, so ist das, wenn man die gewünschte Überschrift nur kopiert. Wird berichtigt. Danke!
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#22
Zur Technik der Lautsprecher ist im RM.org noch etwas Ausführlicheres zu finden.
Das Papier kann als .pdf herunter geladen werden.

FF (viel Vergnügen), DR
Zitieren
#23
Hallo, Freunde,
Unten der Schaltplan, wie ich ihn aufgenommen habe.

xxxxxxxxxxxxxxxxx Wurde auf Wunsch Ivan's entfernt, da Fehler vorhanden. xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Röhren: A 4110 (REN 904),   A4110 (REN'904), RES 164(?),   RGN 504
Wie bereits berichtet im Gerät befand sich als Endröhre eine RES 241.
Ich möchte die Spezialisten im Forum die Schaltung auf Fehler zu prüfen. Was unsinnig ist, ist der Kondensator der zweite Kathode, der kurzgeschlossen ist. Vielleicht wurde ein “Universal-“ Blockkondensator genutzt und nicht alle Kondensatoren drin waren notwendig.
Des weiterem haben zwei Widerstände keinen Durchgang und konnten nicht gemessen werden. Hier bitte um eure Hilfe mit der Wertermittlung.
Eine weitere Frage - kann ich bedenkenlos den zweiten Kondensator im Netzteil mit einem 4,7µ statt 2,0µ ersetzen, da ich 2,0µ nicht habe.
Zu aller letzt - vorn am Gehäuse ist ein Loch in der Mitte und zwei Schrauben der ersetzten Drehkondensator sind zu sehen. Ich habe vor da einen Emblem von SO oder Brandt zu platzieren. Im Netz ist nichts brauchbares zu finden. Hat jemand eine Idee?

P.S. In meinem Gehäuse ist ein zweipoliger Freischwinger eingebaut. Trotzdem Danke an Klaus und Dietmar für die wertvolle Information.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Gruß!
Ivan
Zitieren
#24
Servus,
Zu Fragezeichen links, Audionröhre, würde ich den Ra so wählen das zwischen 30-40 V an der Anode anliegen, bei der NF Vorröhre so wählen, das sie auch bei 40-60V arbeitet. Würde mit 200K anfangen links und rechts.
Das Ganze würde ich dann mit einem weichen Rückkopplungseinsatz überprüfen ggf. korrigieren und bei der NF so einstellen, das die Endröhre nicht übersteuert/verzerrt.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#25
Hi Ivan, zwei 4,7µ in Reihe ergeben 2,35µ, das sollte immer gehen.

Schreibfehler korrigiert! Smiley26
Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort.

In Memorandum 2018
Zitieren
#26
Hallo Wolfgang,

nein, so ist das nicht. 2 Kondensatoren parallel verdoppeln sich. Also 2 µf parallel - 4 µf
Dein Rechenbeispiel trifft auf 2 parallel geschaltete Widerstände zu.

Ivan, klar kannst Du statt 2 µf 4,7 Mf verwenden. Schau mal oben links auf Dein Schaltbild. Du hast dort einen Anschluß vom Sperrkreis (oben) auf das Steuergitter der 904 gezeichnet. Hier würde man ja quasi die Spulenkopplung zwischen antennenspule und Gitterspule brücken. Ersatzlos weg damit!

Der Netztrafo müßte noch einen Heizungsausgang für die direkt geheizte Tonröhre haben. Entweder mit Mittelanzapf auf Masse oder, wenn es nur zwei Drähte sind, mit Entbrummer.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#27
Nein, Wolle,
Gerade anders um. In Serie wird es weniger, nur ich denke, es ist gar nicht notwendig.
Danke, Volker,
Eigentlich wollte ich bei der ersten Ra auch mit 200k gehen, bei der zweiten jedoch 800k, frage mich nicht warum.
Gruß!
Ivan
Zitieren
#28
Hallo, Andreas,
Du hast Recht mit dem Sperrkreis, es ist Schreibfehler von mir. Wegen der direktgeheizte Endröhre wunderte ich mich auch. Ist aber so - alle Röhren und das Lämpchen sind an eine Quelle. Die Heizung soll mit der Masse nicht nur wegen der Kathode der Endröhre. Ich gehe nochmals durch.
Gruß!
Ivan
Zitieren
#29
Moment, es fehlt die Heizung in meinem Plan. Wieder Schreibfehler. Gleich n euer Plan.
Gruß!
Ivan
Zitieren
#30
Natürlich habt ihr meinen Fehler erkannt, da war ich wohl nicht konzentriert genug! Smiley26
Viele Grüße aus Loccum, Wolfgang

Wer niemals fragt, bekommt nicht einmal ein Nein zur Antwort.

In Memorandum 2018
Zitieren
#31
Hallo, Andreas,
Hier der neue Plan. Kannst Du den alten durchstreichen oder als fehlerhaft markieren, bitte?
   
Danke!

Еdit: Der Ra der zweiten REN 904 wurde entziffert - der blasse Aufdruck zeigt 0,2 M. Also, Volker - Du hast genau geschätzt. Auf Verdacht habe ich auch den ersten unbekannten Widerstand mit 200'k genommen. Morgen werden die Spannungen gemessen.
Gruß!
Ivan
Zitieren
#32
Guten Abend, Radiofreunde,
Ich erlaube es mir euch wieder mit dem Thema zu beschäftigen. Es ist aber in der Tat der Nachweis gefunden, dass Roland Brandt die Geräte von Schneider-Opel nach dem Konkurs des Letzteres übernommen hat. Von daher ist der Name dieses Thema erstmals nicht schlecht gewählt.
Also, beide Firmen haben das gleiche Gerät geführt - erst SO, dann RB. Hier ist der Nachweis in Form einer Werbung von SO. Man sieht, dass der “Sieger“ Meteor 33 der beiden Marken gleich aussieht.
Da mein Gerät ausdrücklich den SO Logo trägt ist es ein Schneider-Opel . Eigentlich heißt der “Sieger“ von SO nur Meteor 33L. Das stimmt auch überein mit dem Schild an meinem Gerät. Da steht nur Model 33 dran.
   
Ferner hätte ich eine Bitte an unseren 3D Meister - hier zwei Logos der Firma. Ich habe vorn am Gehäuse zwei Schrauben und Loch zu verstecken. Meine Idee ist mit dem Aufschrift Schneider-Opel mit Schrift aus einer der Folgebilder wenn möglich. Die Größe wäre ca.6,0x2,5cm.aber so, dass die praktisch die Schrauben versteckt. Ideen sind sehr erwünscht. Smile
   
   
Und hier der Bereich:
   
Ich hoffe, Ihr versteht mich...
Gruß!
Ivan
Zitieren
#33
Guten Abend,
Das Radio ist fertig und spielt. Manchmal wundere ich mich, wie es diese Geradeausempfänger machen, aber die halten sehr gut mit den ÜE aus. Es war gerade sogar eine russische Station mit etwa 5 m Kabel in der Wohnung drin klar und deutlich zu empfangen. England, Frankreich, Tschechien, Ungarn und Rumänen auch. Ja, die Einstellung braucht Gefühl, aber wir sind geübt. Ich bin happy. Zwar muss ich den LS nochmals ausbauen, um die Skalenbirne auszutauschen, aber das ist keine Herausforderung. Ich habe bisher keine Erfahrung was die induktive AM Abstimmung bringt, bin jetzt begeistert.
Dazu noch eine superschöne Erfahrung noch - im Radio war eine Senderröhre mit gute Emission verbaut. Zum Glück hat sie den LS nicht beschädigt. Diese habe ich zu Probe mit einer RES164 wie die Schaltung will getauscht. Auf meinem Tubatest 3 zeigte die 33%, was eigentlich Unbrauchbar bedeutet. Diese spielt aber im Gerät sehr gut. Manchmal soll man Glück haben.
Das Gehäuse ist jetzt auch klein bisschen schöner geworden. Ich freue mich auf mein erstes SO Gerät.
   
   
   
*    
Gruß!
Ivan
Zitieren
#34
(27.09.2018, 22:49)navi schrieb: Guten Abend,
Das Radio ist fertig und spielt....

Klasse, Ivan.  Smiley20 
Das ist immer der schönste Moment, wenn man eine Ruine mittels eigener Schaffenskraft wieder zum Spielen gebracht hat.

Wenn Dir jetzt noch ein Forenmitglied mit passenden Knöpfen helfen kann...Insbesondere den VE-Knopf würde ich ersetzen, er verunschönt die gelungene Front des Radios.


k.
_____________
Gruß
klaus

"Nutze das Fachwissen von Experten, aber bedenke stets: Die Technikgeschichte ist voll von Experten und Ihren Irrtümern."

Zitieren
#35
Servus,
Ich gucke heute mal, ich habe noch einen Grabbelkarton voll mit alten Knöpfen. Dein Radio montiert ja drei verschiedene Knöpfe, welcher davon kommt dem Original denn am Nächsten? Der Rechte?
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#36
Danke, Klaus und Volker,

Alles ganz fertig ist es doch nicht, ich merke das ersetzte Furnier unten sieht auf das Bild gravierend unedel aus, muss mal nachhelfen. Der Tintenfleck auf Top konnte ich auch nicht ganz kaschieren. Ich war faul, das Loch in die Frontplatte zu schließen, habe es mit dem Schild versteckt, das Schied sieht aber unverhältnismäßig groß aus. Das Gehäuse war so trocken, schlug 100 ml Schellack. Also, einiges ist noch zu machen, aber das ist "Feintuning".
Ja, das Problem sind die Knöpfe. Original wie im Prospekt sind der Rechte und der Seitliche (Sperrkreis). Der von der Seite kommt aber nicht vorn weil er eine andere Bohrung hat und die gesteckte Achse irreparabel fest sitzt, das gleiche übrigens gilt für das Abstimmknopf. Am schlimmsten ist in der Tat der linke Knopf - der passt gar nicht. Leider habe ich gar nichts passendes momentan.

Aber wie Klaus schrieb, es war riesen Freude wieder aus dem Gerät Radio zu hören. Und diese Induktivabstimmung, die macht die Einstellung vergleichsweise viel leichter - hätte nicht erwartet.
Gruß!
Ivan
Zitieren
#37
Servus Navi,
Habe diese 3 Stück Gefunden, Einer ist leicht grösser (für die Mitte evt?) und ein Kleiner leicht beschädigt, aber kaum zu sehen. Durchmesser sind 2x24mm und einmal 26mm für 6mm Achse.
Bei Interesse PN.

   

   
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#38
Hallo,
gerade sind die Knöpfe von Volker angekommen. Vielen Dank!
Am Wochenende bekommt der Schneider-Opel dann auch eine Gesichtsverbesserung.
Gruß!
Ivan
Zitieren
#39
Hallo Ivan,

da unten rechts am Sockel mußt Du aber das Furnier auch noch mal nachbessern.

Frage, ist der ursprünglich linke Knopf ein doppelter Knopf? Also von hinten ein etwas größerer?
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#40
Servus Navi,
Du wirst sicher gesehen haben, das ein Knopf leicht höher ist, ca.1mm, den musst du dann abschleifen.
Aber gut, das sie angekommen sind.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  SIEMENS Dreiröhren-Schatulle 53WL radioljub01 28 4.361 06.07.2018, 19:55
Letzter Beitrag: navi
  Mein Neuer " Brandt" klammi † 7 1.987 11.09.2017, 13:11
Letzter Beitrag: saarfranzose
  Brandt Columbus 107 Andreas_P 36 8.511 09.03.2017, 11:06
Letzter Beitrag: Andreas_P
  Volksempfänger - Ein einfacher Empfänger und doch hat er viele Fans.. Uli 40 14.905 01.04.2016, 02:07
Letzter Beitrag: Anton
  Seibt Roland 5 ohne AGC Andreas_P 57 21.511 24.07.2015, 10:22
Letzter Beitrag: Uli

Gehe zu: