Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 4.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Truhe Arabella aufegarbeitet
#1
Hallo Radiofreunde,

Vor 2 Jahren habe ich in der Nähe diese Nordmende Truhe Arabella für einen Symbolpreis erworben. Der äußere Zustand war nicht mehr schön und den Geruch nach einem Raucherhaushalt hatte die Truhe auch nach zwei Jahren nicht verloren.
   
Der Radioteil war schnell repariert und die Gegentaktendstufe versorgt die Truhe schon ganz ordentlich.
Störend war bei jedem Vorbeigehen allerdings die schäbige Optik.
   
Deshalb habe ich bereits im letzten Jahr die Deckel (die am schlimmsten betroffen waren) abgenommen und abgeschliffen und neu lackiert.
Und das Ergebnis war vielversprechend.
   
   

.jpg   1d.JPG (Größe: 131,57 KB / Downloads: 288)
Am letzten Wochenende habe ich mich endlich überwunden, und auch die verbleibenden großen Flächen lacktechnisch erneuert. Lackabtrag mit Heißluft und Messerklinge und ganz vorsichtig auch mit Deltaschleifer.
   
.jpg   3.JPG (Größe: 125,34 KB / Downloads: 288)
Über Nacht zwischengelagert im Flur, da die Garage auch gebraucht wird.

.jpg   4.JPG (Größe: 132,65 KB / Downloads: 289)
Wegen des viel größeren Zeitaufwandes habe ich den Zentralteil (der noch ganz gut aussieht) nicht zerlegt, geschliffen und lackiert. Das hebe ich mir noch auf. Aber auch wenn der alte Lack eine andere Farbtönung hat, wirkt es nicht so schlimm wie befürchtet. An diesen Anblick kann ich mich jetzt schon gewöhnen.
   
Nachdem auch das Radio wieder eingebaut ist, bin ich froh über das Ergebnis. Auf die Hell-Dunkel-Übergänge an den Türen habe ich vorerst verzichtet. Bei diesen Flächen kann man ganz schnell auch das Ergebnis schlechter machen. Das erfordert etwas Übung, und die habe ich vorerst an kleineren Objekten.
   
Falls sich jemand animiert fühlt, es ist hier im Süden noch wenigstens eine Woche Sommerwetter Cool
------------------------

Gruß Matthias
Zitieren
#2
Hallo Matthias,

auf das Ergebnis kannst Du mit Recht sehr stolz sein.
Es sieht mehr als nur gut aus.

Tolle Arbeit, meinen Respekt dafür.

Viele Grüße

Peter
„Segelnd auf weindunklem Meer hin zu Menschen anderer Sprache“

Zitieren
#3
den sunburst bei so großen Flächen zu lackieren stelle ich mir auch sehr schwierig vor. Läßt sich ja noch nachholen. Es sieht jedenfalls so schon sehr chic und ordentlich aus!
Gruß,
Jupp
-----------------------------

Ziel der vollkommenen Sammlung ist es, unseren unruhigen und abschweifenden Geist zu kontrollieren.
(Buddhistische Weisheit)
Zitieren
#4
Leider ist der Originallack auf allen Arabellas so schlecht mit den Jahren. Bei meiner Arabella ist der Lack auf den Klappen oben auch großflächig abgeplatzt. Leider hat die Vorbesitzerin die Stellen mit brauner Farbe ausgebessert, sieht nicht schön aus.

An Deiner Arbeit kann ich nun sehen, wie schön die Arabella sein kann, wenn das Gehäuse aufgearbeitet ist. Ich finde auch, dass der dunklere Mittelteil sehr gut mit den restaurierten Stellen harmoniert, sieht toll aus.
Die Arabella hat einen voluminösen, wunderbaren Klang, das Chassis ist ein Tannhäuser mit Gegentaktendstufe. So eine Truhe bringt viel Freude.

Sehr schön gemacht!
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#5
Das ist eine ganz tolle Arbeit von Dir Matthias,

die Holzmaserung kommt sehr schön zur Geltung und ist gut aufgeflammt. Ich kann sehr gut nachvollziehen, was
das Abziehen des alten Lackes für Arbeit bedeutet hat.
Den dunkleren Ton des Mittelteils hättest Du doch mit entsprechender Pulverbeize angleichen können?
Hast Du Bootslack verwendet?
Nette Grüße

Norbert
                        ______________________________


Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen. Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde. 
Zitieren
#6
Fantastisch!!

Tolle Arbeit! Aber auch von mir die Frage, wie hast du lackiert und mit was?

Gruß
Stefan
Zitieren
#7
Respekt, Matthias  Smile

Ich finde, Deine Aufarbeitung ist Dir SEHR gut gelungen, die "Arabella" sieht nun wirklich schön aus,
und der Klang macht Euch bestimmt viel Freude. Eine Truhe oder einen Musikschrank zu haben, ist wirklich
ein besonderer Genuss, finde ich, und zwar für Ohr UND Auge  Rose

Viel Freude damit, und herzliche Grüße, von Peter
~~~~~ DE - MV  /  Connected ~~~~~
Zitieren
#8
Sehr schön! Platz müsste man haben für Truhen...
Gruß,
Uli
Zitieren
#9
Hallo Uli  Smile

(16.09.2018, 22:11)Uli schrieb: Sehr schön! Platz müsste man haben für Truhen...

=> So eine kleine Arabella wirst Du doch wohl unterkriegen  Rose Ich dachte auch mal, ich hätte keinen Platz
für ein solches Musik~Möbel. Nun hab ich einen riesen Klopper mit 116 kg Gewicht in der Bude, dagegen ist die Arabella
mit gerade mal 48 kg und halber Größe fast ein kleines Leichtgewicht  Wink Es ist alles eine Frage der Relation.

Herzliche Grüße, von Peter
~~~~~ DE - MV  /  Connected ~~~~~
Zitieren
#10
Danke für die Rückmeldungen. Mehrfach wurde nach der Art der Lackierung gefragt und ich hoffe ich enttäusche nicht mit der Klarstellung.
Da ich aktuell noch keine hochwertige Sprühpistole / Kompressor habe, kommen nur die Alternativen in Betracht. Ich habe in der Vergangenheit sowohl wasserbasierte Lacke als auch Lösemittellacke verarbeitet. Alles was mit der Walze aufgetragen wird, braucht aber mehr Zeit zum Trocknen. Das Teil muss ja mehrfach gedreht werden. Bei dieser Truhe habe ich tatsächlich nur mit Sprühlack (Dose) gearbeitet.Ich lege inzwischen aber großen Wert auf das sorgfältige Glätten der Furnierfläche. Der Anteil an Füllstoffen ist bei den Sprühlacken eher gering. Ich kaluliere aber auch ein, dass ich bei Mißerfolg eben weitere Lackschichten mit der Walze aufbringe und mehrfach schleife / poliere bis das Ergebnis gefällt. Hier ging es mit 3 Sprühgängen relativ gut ab.
@Norbert
Ich hätte den Farbton natürlich an den alten Lack anpassen können, aber ich will ja eher auch den Mittelteil irgendwann noch nacharbeiten. Mir gefällt der von dem Edelholz gegebene rötliche Farbton besser.
Eine negative Erfahrung will ich noch weitergeben. Nach Entfernen der alten Lackschicht kamen die Sünden zum Vorschein. Bei den Türen war das Furnier zu knapp, an einem Rand fehlte reichlich 1 mm. Ich habe das mit einem Holzedding kaschiert und man sieht es nur, wenn man es weiß.
------------------------

Gruß Matthias
Zitieren
#11
Danke für die Erläuterungen Matthias,

klar sieht das rötliche besser aus, aber der Mittelteil hat es in sich. Die Flächen sind zum Teil sehr unzugänglich, hinzu kommen die
Goldstreifen auf den Lamellen. Das wird für Dich ein echtes Geduldspiel werden.

Auf meinem Wunschzettel für Weihnachten steht so eine Sprühpistole mit Kompressor ganz oben auf der Liste. Nebenbei mache ich mir
noch Gedanken, eine kleine Lackierbox zu bauen, die man nach getaner Arbeit wieder demontieren und bei Bedarf wieder aufbauen kann.
Mir geht es wie Anton und kann nur in freier Natur lackieren. Das ist eine wirklich undankbare Arbeit. Immer ist Staub dabei und dann die
blöden Viecher  Smiley26

Schön wäre zu wissen, zu welchen Equipment Du Dich entschlossen hast und welche Erfahrungen Du damit sammeln konntest.


Denn man tau ......
Nette Grüße

Norbert
                        ______________________________


Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen. Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde. 
Zitieren
#12
Hallo Matthias,

ja, ich finde auch, Du hast da gute Arbeit geleistet. Ich weiß, was das bedeutet, diesen 50 er Jahre Altlack zu entfernen. Das Gemeine ist immer, dass beim Radiohersteller teilweise Holzmacken geschickt weg retuschiert wurden. Beim Entlacken kommen die wieder zum Vorschein.

Meine Stärke liegt ja in der Schellack-Politur. Ich bin schon sehr lange am Überlegen, wie man eine schöne Politur mit neuzeitlichem Lack hin bekommt. Ich habe mir Anfang dieses Jahres auch eine elektrische Sprühpistole angeschafft. Auch habe ich eine Sprühpistole für meinen Kompressor. Aber ich habe es in diesem Jahr mal wieder nicht geschafft, hier Versuche anzustellen.

Nun habe ich an solchen Lackierungen auch nicht solch einen Bedarf. Gewünscht sind da schon meist Schellack-Polituren. Die sind natürlich für solch ein Möbel wie Deine Truhe denkbar ungeeignet.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Truhe Blaupunkt Florida Typ 44320 linsepe 4 1.587 24.09.2016, 21:02
Letzter Beitrag: Radiobastler
  Nordmende Arabella 58 Vagabund 26 8.695 11.04.2016, 18:48
Letzter Beitrag: Vagabund
  Philips Saturn Truhe 674, Frage Plattenspieler roomer 4 1.929 07.12.2015, 14:25
Letzter Beitrag: Anton
  Tonfunk Violetta 201 Truhe Andreas_P 23 7.794 07.12.2015, 00:39
Letzter Beitrag: Gery
  Kuba Truhe mit Radioteil Nordmende Tannhäuser Wingman 19 8.243 25.05.2015, 13:55
Letzter Beitrag: Uli

Gehe zu: