Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nordmende Tannhäuser-Stereo D330
#1
Hallo liebe Leute,

Vor ein paar Tagen kam ein weiters HF-Stereo taugliches Gerät zu mir.
Ein Nordmende Tannhäuser-Stereo D330.
Ich habe eine ganze Weile bei Ebay gesucht, bis sich etwas passendes fand und für 55 Euro konnte ich ihn kaufen.
Für mich musste es auch der D330 sein.
Z330, oder E330, haben ELL80 Gegentakt in der Endstufe, das wollte ich nicht. Da sind mir EL84 Eintakt doch vertrauenswürdiger... Wink
Und ganz wichtig, nur der D330 hat das Chassis 3/663 und nur das hat eine MPX-Buchse, kann also mit einem Stereodecoder erweitert werden.

Aber erstmal Bilders:

   

   

   
Das Gerät ist auf den ersten Blick komplett.
Der Stoff ist etwas fleckig, sieht aber auf den Bildern schlimmer aus als es ist.
Einige Schrammen und Kratzer im Lack, aber nix dolles.

   

   
Innen typisch verstaubt, es war auch schon mal jemand dran, an den Lautsprecherkabeln wurde gelötet, ich vermute da hat man in Ermangelung passender Stecker, mal andere Boxen dran gehabt.
Die Fassungen der beiden ECC83 haben wohl schon mal reichlich Spray bekommen, welches auch immer.

   
Hier in der Bildmitte das "Objekt der Begierde", die MPX-Buchse, im Moment ist der "Blindstecker" drin, ohne ihn kriegen die NF-Verstärker kein Signal vom HF-Teil.

   
   
Aber für Abhilfe ist schon gesorgt, seit Monaten wartet schon ein originaler Nordmende Stereodecoder auf seinen Einsatz. Damals für etwas um die 25 Euro bei Ebay gekauft.

Das war es erstmal mit der Vorstellung, noch ist keine Inberiebnahme erfolgt.
Weiter geht es hoffentlich bald mit dem Reparaturbericht.
Dabei wird es dann hauptsächlich um die Stereofunktion inkl. Inbetriebnahme des Decoders gehen, ansonsten ist die Reparatur der 60er Jahre Geräte ja immer irgendwie dasselbe. Aber natürlich wird bei ausergewöhnlichen Vorfällen auch berichtet.  Wink


Viele Grüße,

Axel  Smile
Womit fährt der Norweger zur Mittagspause?
...Na mit einem Fjord Siesta!
 Wink
Zitieren
#2
Hallo Axel  Smile

Es freut mich für Dich, daß Du so ein schönes Radio mit Stereo~Funktion ergattern konntest  Smiley53
Bin schon auf die Fortsetzung Deines Berichts gespannt. Bis dahin...

... herzliche Grüße, von Peter
~~~~~ DE - MV  /  Connected ~~~~~
Zitieren
#3
"Die Fassungen der beiden ECC83 haben wohl schon mal reichlich Spray bekommen, welches auch immer"

Auf jeden Fall das falsche, wenn es solche Rückstände hinterlässt. Die Sockel würde ich großzügig mit Bremsenreiniger spülen und dann mit einem schonenden Mittel schützen.
Dein Tannhäuser hat offensichtlich mal neue Lautsprecherbuchsen bekommen. Hoffentlich ist die Funktion noch gegeben, in einer Steckerposition nur die Hochtöner abzuschalten.

Der Stereodecoder wird sicherlich gut funktionieren, aber nicht überragend rauscharm, denn das Gerät hat nur zwei Zf-Stufen auf UKW.

Warum du Eintaktendstufen vorziehst, erschließt sich mir nu garnicht. Okay, die ELL 80 sind teuer. aber sonst?

Jedenfalls viel Freude mit dem Nordmende

Grüße
Stefan
Zitieren
#4
Servus,
Austausch durch PLL80.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#5
Hallo Stefan,

Jo, Bremsenreiniger haben wir 20-Literweise in der Firma.
Klar, das Zeug muss ab.

Gut, das du das gesehen hast mir den Lautsprecherbuchsen. Bei meiner ersten Inaugenscheinnahme habe ich die Schrauben zwar bemerkt, aber nicht weiter drüber nachgedacht.
Werde ich kontrollieren, ich hab auch noch originale von einem unrettbaren Fideleo da.

Ja nee, grunsätzlich habe ich nichts gegen Gegentakt. Habe auch einen Stradivari mit 2 x EL84.
Aber die ELL und erst recht ECLL sind mir irgendwue suspekt, es wird auch von unzureichender Haltbarkeit berichtet?
Der Preis ist allerdings der Hauptgrund und das ich sie deswegen nicht einfach so zum schnellen testweisen Austausch liegen habe.


Viele Grüße,

Axel Smile
Womit fährt der Norweger zur Mittagspause?
...Na mit einem Fjord Siesta!
 Wink
Zitieren
#6
Hallo zusammen,

Ich habe mittlerweile zwei Radios mit ELL80 und zwei mit ECLL800. Bisher habe ich keine Probleme damit. Ich habe noch vier ELL80 vom Flohmarkt mit guten Werten auf dem RPG.

Die ELL80 kann man durch zwei EL95 ersetzen. Bei der ECLL800 müsste man noch eine passende Triode finden.

Den klang machen nicht  nur die Röhren, sondern auch die Schaltung drumherum. Ich kann eigentlich keinen Unterschied zwischen SABA Freiburg 11 mit je einer EL84 und Freiburg Studio A (14) mit je eine ELL80 pro Kanal an meinen großen Boxen feststellen

Freundliche Grüße,
Arnold
Eine ECC83 und zwei EL84 reichen vollkommen aus für einen gewaltigen Stereo-Röhrenverstärker Smiley34
Zitieren
#7
Hallo Arnold,

Ja, das will ich gern glauben, das es da keine großartigen klanglichen Unterschiede gibt.

Aber es nützt ja 'eh nix, die Chassis 1/633 und 2/633 haben keine MPX-Buchse und 7000er und 8000er Tannhäuser sind zu moderaten Preisen schwer zu finden.
Wenn ich da einen bezahlbaren kriegen könnte, wären mir auch die ELL/ECLL egal.


Viele Grüße,

Axel Smile
Womit fährt der Norweger zur Mittagspause?
...Na mit einem Fjord Siesta!
 Wink
Zitieren
#8
Hallo,

Na da habe ich ja was "angerichtet" mit den ELL/ECLL.
Liebe Freunde, bleibt bitte nah am Thema, dem "Nordmende Tannhäuser-Stereo E330".

Vielleicht kann ein Moderator/Administrator ab Beitrag #8 abtrennen?


Viele Grüße,

Axel  Smile
Womit fährt der Norweger zur Mittagspause?
...Na mit einem Fjord Siesta!
 Wink
Zitieren
#9
Hallo Axel, so sei es!

Ich habe jetzt die Diskussion, "Wer macht den guten Ton" hier aus dem Thread genommen. Überschrift heißt jetzt "Wer macht den guten Ton? Die Röhre oder die Schaltung?" Vielleicht gibt es dazu noch interessante Beiträge. Hier b i t t e nur weiter zum Radio schreiben.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#10
Servus,
Wenn es rauscht bei Stereo kannst du ja auch mal einen Chip Decoder einbauen, mich würde mal der Unterschied interessieren.
Das Radio mit nur 2 ZF Stufen braucht natürlich ein gutes Signal, ich höre das jeden Tag den Unterschied zwischen einem Philips mit 3 ZF Stufen und 3 Grundig Geräten mit nur 2 ZF Stufen. Die meisten Stationen haben wir ja auf unserem neuen 10 W Sender hier im Dorf, also kein Problem mit saubersten Stereoempfang, aber einige kommen einige Kilometer weit weg von der Maranza wie z.B. Virgin Radio. Der Philips mit Zimmerantenne schafft sauberes Stereo ohne Rauschen, die Grundig  trennen mit flackernder Stereo Anzeige und Rauschen. Also nix Sauberes, obwohl der Chip Decoder garantiert empfindlicher ist, als der Röhren Decoder.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#11
Hallo Volker,

Ja, da werde ich evtl. experimentieren.
Ich habe ja schon bei meinem Nordmende Othello (ab Beitrag # 38) testweise mit einem Chip-Decoder ausgerüstet, und war da schon zufrieden. Meine mir wichtigsten Sender gehen da rauschfrei.

Ein Transistordecoder (aus der ehemaligen DDR) liegt auch schon zum Testen bereit.
Ich bin auch gespannt, wie der Tannhäuser gegenüber dem Othello und meinen Capri abschneidet.
Es bleibt spannend...  Wink


Viele Grüße,

Axel  Smile
Womit fährt der Norweger zur Mittagspause?
...Na mit einem Fjord Siesta!
 Wink
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Nordmende Tannhäuser U330 Kein Empfang! Jogi 72 8 359 13.08.2018, 14:22
Letzter Beitrag: Richard
  Stassfurt Tannhäuser 10E 153 von 1955 BK290 5 415 27.05.2018, 13:58
Letzter Beitrag: Daniel
  Stassfurt Tannhäuser 10E 153 von 1955 Peter-MV 85 12.083 13.02.2018, 22:38
Letzter Beitrag: Pitter
  Nordmende Othello-Stereo E302 Ch=1/632 Axel 40 6.855 12.02.2018, 20:05
Letzter Beitrag: Axel
  Nordmende Tannhäuser 7004S (S330) Dietmar 22 6.037 08.10.2017, 10:34
Letzter Beitrag: Dietmar

Gehe zu: