Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Geplantes Projekt regelbares Netzteil
#21
Servus,
Inzwischen ab 25,09 Euronen! Aber ist sehr interessant das Teil. Gibt es das auch für 10A?
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#22
Hallo

Egal,welcher Anbieter: Die Teile kommen fast alle aus Shenzhen, Guanghzou,Shanghai und Hongkong. Zu Beachten ist auch,das die einzelne Lieferung über 22Euro verzollt werden muß.Dann wird das Ding wieder teurer.

Grüße
Roman
Zitieren
#23
Servus,
Ist mir hier noch nie passiert, einmal vor zig Jahren kam was aus den Usa für 100 Dollies, da wollten sie dann (die Post) einen kleinen Obulus haben. Evt. Zollgebühren macht bei uns alles die Post bei der Zustellung.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#24
Chinesen schicken gerne alles per Einschreiben.

Da wird der Zoll wohl legal umgangen, wie auch immer.
„Segelnd auf weindunklem Meer hin zu Menschen anderer Sprache“

Zitieren
#25
...Ich mußte einmal was auf dem Zollamt abholen.All In hat sich der Gesamtpreis von 32Euro auf knapp 40 erhöht.
Dazu rechnete sich noch das verfahrene Benzin.

Das war insgesamt immer noch preiswerter als eine Bestellung bei P,R oder C.
Dennoch bestelle ich meine China-Komponenten jetzt immer einzeln in kurzen Abständen,um unter der 22Euro-Marke
zu bleiben.

Grüße
Roman
Zitieren
#26
Servus,
Habe gerade gesehen, das es diese Chinateile sogar für 0-50V und 15A gibt für 40 Euro.

https://www.ebay.it/itm/DPS5015-DC-50V-1...1438.l2649
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#27
Hallo

Unter der Bezeichnung DPS5020 als 0-50V 20A 1000W mit Bluetooth/USB für 45,08 in der Bucht gesichtet.
Wie hält das Ding sowas unter Dauergrenzlast aus?
So langsam kann dann mal der örtliche Energieversorger einen Generator dazuschalten Tongue 

Wenn ich nicht soviel Halbleiterkram hier herumliegen hätte,wäre das eigentliche Thema gar nicht erst aufgekommen.
Zitieren
#28
Hallo

Ich habe da noch  Fragen zum Schaltplan von Wolframs Netzgerät:

Der Ladeelko ist dort mit 22oooµF /63V eingezeichnet.Auf dem Foto sehe ich 2 dicke Elkos parallel.
Sind das 10000 + 12000?
Als Steuertrafo habe ich einen 2x8V bzw 15V gefunden,alternativ 1x12V.
Kann man einen davon nehmen?


Ich habe den Wunsch, dieses wunderbare Meisterstück mal nachzubauen (bzw es zu versuchen).

Grüße
Roman
Zitieren
#29
(08.10.2018, 14:45)Valvotek schrieb: Die Teile kommen fast alle aus Shenzhen, Guanghzou,Shanghai und Hongkong. Zu Beachten ist auch,das die einzelne Lieferung über 22Euro verzollt werden muß.

Ich habe so ein Teil gekauft und ohne Probleme geliefert bekommen.
Woher stammt deine Information?
Viele Grüße

Franz Bernhard

... und die Radios laufen nicht weg!

Zitieren
#30
Servus,
Das ist i.d.R. das EU Zollabkommen, wo 22,- Euro inkl. Transportkosten festgelegt wurden. Einen Haken gibt es aber immer: Die einzelnen Mitgliedsstaaten in der EU müssen so ein generelles Abkommen parlamentarisch bestätigen, D hat das getan, I hat es nicht gemacht und seine eigene Höchstgrenze festgelegt, wie auch andere Staaten.
In deinem Falle ist das wohl durch die Maschen des Kontrollnetzes in D geflutscht.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#31
(08.10.2018, 12:24)Valvotek schrieb: Hallo

So eine Chinakiste 0-30V / 5A habe ich bereits im Einsatz. Aber ich würde halt gerne (auch zu Lernzwecken)
aus vorhandenem Materialbestand mal was zusammenlöten.
Wenns dann "abgeraucht" ist,kann ichs immer noch entsorgen  Smiley53.

Grüße
Roman

Servus Roman,
Ich möchte mir so ein Chinateil zulegen, Frage an dich: Bei deinem Gerät hast du nach dem Gleichrichter noch einen dicken Ladeelko geschaltet? Die Beschreibung von dem Teil gibt ja nur plus In und minus In auf dem Bild an.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#32
Hallo zusammen

Am Wochenende habe ich mal eine alte Platine aus einem Regelnetzteil aus der Bastelkiste gekramt.
Ich habe darauf hin mal die Schaltung herausgefiltert und zu Papier gebracht.
   
Hier die Schaltung der Spannungsversorgung.Diese habe ich ein bischen "modifiziert".Das Meiste ist aber der
Status der Platine.Einige Teile entsprechen nicht den auf der Platine aufgedrucketen Werten.
   
Hier der Schaltplan vom Istzustand der Hauptplatine.Die Strombegrenzung ist von 1 auf 3A umschaltbar.
Ich kann natürlich nicht ausschließen,das sich beim "Abmalen"Fehler eingeschlichen haben.

Nun möchte ich gerne von den Profis wissen,ob das Ganze so O.K. ist und wo nachgebessert werden kann/muß.
Letztenendlich würde ich dieses Teil dann so zusammenbauen,da ich alle Teile im Bestand habe.
Bin auf die Reaktionen gespannt. Shy 

Grüße
Roman
Zitieren
#33
Hallo Roman,

sehr gut gemacht.

Mir fällt allerdings auf, dass an TR2 nur 12V sekundär anliegen.
Dahinter liegt dann ein 7812, also ein positiver 12V Spannungsregler.
Meiner Meinung nach arbeitet er aber nur vernünftig, wenn ihm mindestens 15V zugeführt werden.

Daher meine Frage. Welche Spannung liegt effektiv am Eingang des Reglers an?
Mir ist natürlich bewußt, dass sich durch Gleichrichtung die Spannung etwas erhöht.

Reicht die Glättung des 100nF Kondi am geregelten 12V Ausgang aus?

Vielleicht kann hierzu noch jemand etwas schreiben?

Viele Grüße

Peter
„Segelnd auf weindunklem Meer hin zu Menschen anderer Sprache“

Zitieren
#34
Richtig Peter, 15-25 V sollten schon am Eingang des "7812" anstehen und natürlich muss zur Brumm Minimierung der/die Elkos Kapazitätsmäßig vergrößert werden

Ps: Peter, wie geht's der B77 ?
M.f.G.
harry


--------------------------------------------------------------------
Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------
Zitieren
#35
Hallo,

Ich denke das am Ladeelko C2 über 15V anliegen dürften was eigentlich reichen sollte.

Gruß Gerd
Zitieren
#36
@Harry,

der B77 gehts gut, steht schön warm und trocken und wartet auf die "Organspende."
Teile sind bestellt, sobald sie eingebaut sind, werde ich, wie versprochen, im entsprechendem Thread berichten.
„Segelnd auf weindunklem Meer hin zu Menschen anderer Sprache“

Zitieren
#37
Hallo

Danke für die Statements.
Die 12V Seite dient ausschließlich dazu,die Betriebsspannung für das Meßinstrument bereitzustellen.Dieses arbeitet
zwischen 6 und 30 Volt.Da hätte wahrscheinlich auch ein Ladeelko ohne Spannungsstabi gereicht.
Ich könnte ihn auf 470µ erhöhen und auf den Ausgang noch einen 47µ setzen.

Vor allem würde ich gerne wissen , ob die Spannungsregelung mit dieser Schaltung noch ausbaufähig ist
und ob man eine regelbare Strombegrenzung einbringen kann.

Grüße
Roman
Zitieren
#38
Wolfram, ich ziehe den Hut vor dieser perfekten handwerklichen Arbeit. Allein schon der Kabelbaum ist eine Augenweide. Alte, klassische Schule. Super

Gruß,
Achim
Zitieren
#39
(16.10.2018, 16:32)Valvotek schrieb: Vor allem würde ich gerne wissen , ob die Spannungsregelung mit dieser Schaltung noch ausbaufähig ist
und ob man eine regelbare Strombegrenzung einbringen kann.

Grüße
Roman

hallo Roman,

wenn du den 1 Ohm unten nehmen würdest fällt an ihm bei 1A = 1V ab, bei 3A sinds 3 V.
Wie groß der gewählt wird sei Ermessenssache.
Parallel zu dem Setzt du nun ein Poti (mit Anfang + Ende) und gehst mit dem Schleifer davon ab zum IC, schon hast du einstellbaren Strom.
Der Poti darf 1k haben da fließt kein nennenswerter Strom Richtung IC
.

Die Schaltung entlastet den 723 sehr, der ist kräftig genug einen BC140 auch direkt treiben zu können ohne daß man da nochmals einen Transistor vorhängen muß.
Übrigends ist das schon alte IC eine vorzügliche Wahl, es liefert extrem niedriges Eigenrauschen und eine perfekt geregelte Spannung an. Die DIL Version ist in der Bucht nach wie vor zu Schleuderpreisen zu bekommen.
lG Martin
wenn die Welt untergeht sieht man es zuerst auf dem Oszilloskop
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Netzteil 12V + 5V ? klammi 16 978 01.05.2018, 01:40
Letzter Beitrag: Semir
  Projekt zur Stromversorgung für Batterie DKE.-38 Helmut 19 2.366 20.02.2018, 09:39
Letzter Beitrag: navi
  Netzteil für Röhrenprojekte Semir 26 6.042 12.01.2018, 22:09
Letzter Beitrag: Uli
  Elektor Netzteil Opa.Wolle 14 3.616 27.08.2017, 14:41
Letzter Beitrag: Opa.Wolle
  UKW-Projekt Jams Radio saarfranzose 21 3.369 15.05.2017, 09:37
Letzter Beitrag: navi

Gehe zu: