Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Geplantes Projekt regelbares Netzteil
Hallo Volker

Tolle Kiste! 

Mit fast 33V Uin ist das 3005 aber auch schon an der Oberkante.Mir sind schon zwei Teile wegen kurz einer geringen kurz-
zeitigen Überspannung abgenippelt.


In den Nahaufnahmen auf den Versandseiten wirken die Module immer fast so groß wie Autoradios.Da krieg ich
mit meinen Wurschtfingern schon motorische Probleme,so ein Teil zu bedienen Tongue .


Grüße
Roman
Seiteneinsteiger. (Meist sind die Türen an der Seite.)
Zitieren
Servus,
Maximal ist ja 40V als Uin erlaubt, aber über die 35V komme ich nie, auch bei 237 Netzspannung.
Mit den Fingern habe ich das gleiche Problem, meine Bauernwurschtfinger sind auch etwas grob. Aber zum Glück ist die Programmierung einfach. Jedenfalls funzt das Chinateil und das ist die Hauptsache. Und mit 12000uf im Eingang ist der Ausgang auch sauber. Die Hauptsache war, die Netzspannung mit dem Vorschalttrafo von ca. 11V herunterzusetzen, das erspart Spannungsspitzen.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
Hallo

Ich habe die Belastung langsam gesteigert.Bei ca.170 Watt Last bekommt der Lüfter die Temperatur nicht mehr gehalten.
Nach 15 Minuten war die Temperatur bei knapp 70 Grad angelangt,Tendenz langsam steigend.

Den Scheitelpunkt habe ich bei etwa 150 W erreicht.Die Temperatur bleibt da noch gerade so stabil bei 40 Grad.
Das entspricht 30V /5A oder 50V/3A.

Die Over-Power-Protection (OPP) habe ich demnach auf 150W eingestellt.

Folglich ist eine Volllast von 250 Watt nur mit Turbolüftung und größerem Kühlkörper zu schaffen,bzw.nur kurzzeitig
um etwas zu testen.

Fazit: Wenn man hohe Leistungen im Kleinspannungsbereich benötigt,ist man mit dem DPS 5015 oder 20 besser
aufgestellt.

Die Schaltnetzteile wurden bei 150W nur leichtwarm.

Grüße
Roman
Seiteneinsteiger. (Meist sind die Türen an der Seite.)
Zitieren
Servus,
Bei meinem Netzteil 30V 5A schafft es der Lüfter die Temperatur zu halten bei einer Ausgangsleistung von 24V, 4,88 A also ca. 117 W, allerdings bleibt er dann zu 60% eingeschaltet. Mehr will ich das Teil auch nicht ausreizen, micht interessieren programmierbare Spannungen 6V, 9V, 12V, 18V und 24V.
Jedenfalls bin ich mit dem Netzteil zufrieden. Auch die Störungen des Step down halten sich sehr in Grenzen, ich stellte eine Reichweite im Umfeld von maximal 30 cm fest auf MW und LW, Störungen im KW oder UKW Bereich konnte ich bisher nicht feststellen.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
Hallo

Bei welcher Temperatur die Halbleiter ihrem Hitzetod ins Auge sehen,wollte ich nicht austesten.Dafür sind die Dinger dann
doch zu teuer.Seltsam ist nur,das beide DPS ein unterschiedliches Temperaturverhalten haben.Einen kann ich bis 150W
dauerbelasten,der Andere erwärmt sich schneller,reagiert aber besser auf den Lüfter.Um 40 Grad bei 180W. Das versteh,wer will.
MW und LW sind bei mir im Keller vor Emissionen nicht mehr erträglich.Das bessert sich etwas,wenn ich das Netzteil ausschalte.Das Meiste kommt von der Heizungssteuerung nebenan.KW und UKW laufen störungsfrei.

Grüße
Roman
Seiteneinsteiger. (Meist sind die Türen an der Seite.)
Zitieren
Servus,
Wahrscheinlich Toleranzen in den verwendeten Halbleitern, ich habe mein Teil auf 120W begrenzt.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
Hallo zusammen

Um das Projekt zu vervollständigen,habe ich mir den Spaß erlaubt,die Schaltung zu Papier zu bringen.
Eine Bedienungsanleitung ist ebenfalls in Arbeit.


   


   
Nach Fehlerhinweis geändert.


Ich bin immer dankbar für Verbesserungsvorschläge bzw. Hinweise auf Fehler.

Grüße
Roman
Seiteneinsteiger. (Meist sind die Türen an der Seite.)
Zitieren
Hallo Roman,
Du hast bestimmt einen Fehler in der Lüftersteuerung gezeichnet. Die beiden BD's schließen, so eingezeichnet, die geregelte 12V- Betriebsspannung kurz, wenn sie aufgesteuert werden. Die müssen doch bestimmt in Reihe zum Lüftermotor arbeiten und nicht parallel?! Ich meine, E an +12V, C zum Motor.
Nur noch angemerkt. In jedem LM358 sind 2 OPV's drin. Da würde doch 1 IC reichen. In Deiner Schaltung ist jeweils der 2. OPV des jeweiligen IC's nicht benutzt.
Viele Grüße

Wolfram

"... Bei uns tut jeder, was er kann. Aber nicht jeder kann, was er tut. ..."
Zitieren
Hallo Wolfram

Danke für die Hinweise.
Das stimmt.Da ist mir ein Fehler bei der Schaltplanerstellung unterlaufen.Den werde ich unverzüglich korrigieren.
Das der LM 358 ein Doppel-OPV ist,ist mir bekannt.Da war ich ein bischen verschwenderisch.

Grüße
Roman
Seiteneinsteiger. (Meist sind die Türen an der Seite.)
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Projekt kleiner Stereoverstärker (mit EL95 ?) Axel 9 325 24.01.2019, 22:16
Letzter Beitrag: Reflex-Kalle
  Netzteil 12V + 5V ? klammi 16 1.526 01.05.2018, 01:40
Letzter Beitrag: Semir
  Projekt zur Stromversorgung für Batterie DKE.-38 Helmut 19 3.638 20.02.2018, 09:39
Letzter Beitrag: navi
  Netzteil für Röhrenprojekte Semir 26 7.361 12.01.2018, 22:09
Letzter Beitrag: Uli
  Elektor Netzteil Opa.Wolle 14 4.538 27.08.2017, 14:41
Letzter Beitrag: Opa.Wolle

Gehe zu: