Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nordmende Othello U320
#1
Hallo Freunde
ich habe dieses Gerät eines Freundes auf dem Tisch, spielt nicht war bei Abgabe die Devise.
Ich habe mir alles durchgesehen und Spannungen an der Gleichrichtersäule gemessen OK, 2mal100µF Siebelko OK. Nun viel mein Blick oben auf die Verstärkerplatine oben drauf, die ECC82 und 83 sowie die zwei EL84 heizen nicht. Aha, wo bleibt die Spannung???6,3V.

Jetzt habe ich Lötleisten geguckt und zwischen der unten auf dem Bild beiden roten ist ein feines Drähtchen, zwischen den beiden gelben war wohl auch so eins???? da schauen noch reste aus dem Lötzinn, im Plan ist nichts davon zu sehen

Kann mir bitte einer das bestätigen das dort ein "Sicherungsdrähtchen" rein muß??? Weiter hab ich noch nichts probiert, ausser die defekten Kondensatoren auf der Verstärker Platine gewechselt.....

   
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#2
Servus,
Ja ich meine, da gehört wieder ein Sicherungsdraht rein, warum ist der Alte aber durchgebrannt, aus Versehen falsche Röhren gesteckt mit mehr Stromaufnahme?
Ich würde da Printhalter für 5x20mm Sicherungen einsetzen bei Beiden, dann kann man auch den richtigen trägen Sicherungswert bestimmen und man ist in Zukunft das Problem mit dem Draht los.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#3
Hallo Dietmar,

Ja, das ist eine der Heizsicherungen.
In einigen Plänen sind sie eingezeichnet in anderen wohl nicht.
Schau mal ins GFGF, da sind sie bei vielen Plänen von Fideleo, Othello, Parsifal usw. eingezeichnet.
Ist meist mit "Heizsicherung 0,2 CU"oder "Heizsicherung 0,2 Cu versilbert" bezeichnet.


Viele Grüße,

Axel Smile
Womit fährt der Norweger zur Mittagspause?
...Na mit einem Fjord Siesta!
 Wink
Zitieren
#4
Vielen Dank ihr zwei
Ich weiß nicht wieviel Ampere 0,2CU sind, werde aber mal das Amperemeter reinhalten.
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#5
Servus,
Und dann lötest du 2 Stück 20 cents 5x20 Si-Halter ein, klemmst da für 2 EL84 eine 1,6-2A träge rein und für die Vorröhren eine 1A träge und alles ist gut.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#6
Öhhm Dietmar,

0,2 Cu sind kein Ampere-Wert, sondern der Durchmesser des Sicherungsdrahtes.
Gemeint ist hier 0,2 mm Drahtstärke in Kupferdraht, oder eben 0,2 mm in Kupferdraht versilbert.

Ich würde da 0,2 mm CuL (Kupferlackdraht), wie er auch für Trafos oder Ausgangsübertrager verwendet wird, nehmen.


Viele Grüße,

Axel  Smile
Womit fährt der Norweger zur Mittagspause?
...Na mit einem Fjord Siesta!
 Wink
Zitieren
#7
Hier gings auch weiter. Nachdem alle Kondensatoren und Elkos gewechselt wurden, ausser Betriebselkos, die wurden Formiert und scheinen gut, mache ich immer eine längere Hörprobe über ein paar Tage. Bei der ersten Probe stellten sich so leichte hohe Klingeltöne ein, kann ich schlecht beschreiben. Als wenn ein Handy stört, so in etwa. Alles nachgesehen, es klingelte auch wenn ich auf die Verstärkerplatine klopfte. Einen Wackelkontakt unter der Platine den ich mir selber eingebrockt habe wurde nachgelötet. Immernoch dieses Klingeln. Irgendwann viel mein Blick auf die beiden ECC auf der Platine, tja die ECC82 und 83 hatte ich schlichtweg vertauscht. Ein stundenlanges suchen eines Fehlers den es nicht aber doch gab war zu Ende. Nun spielt das Radio wie es soll. Es hat einen guten Sound mit sehr vielen Verstellmöglichkeiten und durch die zwei EL84 sehr kräftig. Morgen teste ich noch TA/TB.

   

   

   
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#8
Hallo Dietmar,

Ja die Nordmende Stereo klingen nicht schlecht.
Du wirst überrascht sein, wie sie (mit TA/TB) in Stereo klingen, musst mal mit dem Kopf schön dicht ran gehen.

Wie hast du das mit den Heizsicherungen nun gelöst?


Viele Grüße,

Axel Smile
Womit fährt der Norweger zur Mittagspause?
...Na mit einem Fjord Siesta!
 Wink
Zitieren
#9
Hallo Dietmar,
das Chassis sieht ja aus wie neu,
da bekommt Dein Freund, aber ein leistungsfähiges Radio zurück...

Viele Grüße,
Rolf
Zitieren
#10
Ja Rolf, das war innen voll mit öligem schwarzen etwas, das hat konserviert!

Axel, ich habe vom 3x0,75 Flexkabel eine einzige Faser genommen, ob das jetzt 0,2CU ist weiß ich nicht!
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Nordmende Othello-Stereo E302 Ch=1/632 Axel 40 8.341 12.02.2018, 20:05
Letzter Beitrag: Axel
  Nordmende Othello 60 Vagabund 1 2.156 25.07.2014, 20:15
Letzter Beitrag: Enno
  Nordmende Othello 57 Vagabund 12 7.790 04.07.2014, 17:02
Letzter Beitrag: Vagabund

Gehe zu: