Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fernbedienbarer Audio Signalquellenumschalter mit Lautstärkeregelung
#1
Hallo Forum!

Dieser 4 kanalige Audio Signalquellenumschalter mit IR Fernbedienung und Motor-Poti war eines meiner ersten
Microcontroller Projekte.


.jpg   IR_AudioSwitch_Front.jpg (Größe: 79,74 KB / Downloads: 266)
 
Es können 4 Stereo Signalwege mittels IR-Fernbedienung umgeschaltet werden. Zusätzlich gibt es ein Motor-Potentiometer
zur Lautstärkeregelung, eine Muting Funktion und eine 7-Segment-LED zur Anzeige des jeweils durchgeschalteten Kanals.
Für den Fall das die Fernbedienung gerade mal nicht auffindbar ist, können die Kanäle auch am Gerät sequentiell durchgeschaltet
werden.

Hier ein Bild des Innnenlebens:


.jpg   IR_AudioSwitch_innen.jpg (Größe: 165,35 KB / Downloads: 259)

Pegeleinstellung (Lautstärkeregelung) und Durchschaltung des Audio Signalwegs erfolgen elektromechanisch mittels Relais
bzw. Motor Potentiometer. Die Auswertung des IR-Signals (Phillips RC5-Code) und die Steuerung von Poti und Relais
übernimmt ein Atmel ATtiny 2313 Microcontroller mit entsprechender Software.

Als IR-Sender eignen sich alle Fernbedienungen die mit RC5-Codierung senden können. Ich verwende dieses universelle Modell
aus China.  Das Teil ist lernfähig und muss einmalig mit entsprechenden Codes "Angelernt" werden.

   

Das Schaltbild:
   

Gruß aus KIel
Holger
Zitieren
#2
Hallo Holger,

sehr schönes Projekt von dir. So etwas ähnliches habe ich auch gerade im Aufbau. Es wird allerdings nicht ganz so fein wie bei dir, da ich es nur auf Lochraster aufbaue. Ich nutze ein kleines Arduino-Board als Controller. Die Ansteuerung des Motors mache ich mit einer H-Brücke aus Mosfets. Sind nur kleine Ströme, kein Problem. Anders als bei dir will ich die Signale nicht mit Relais umschalten, sondern mit CD4016 Fet-Schaltern. Obwohl es für die Lautstärkeregelung ja heute auch bessere digitale Lösungen gibt (in einem anderen Projekt setze ich einen PGA2311 ein), wollte ich unbedingt auch mal was mit Motorpoti machen, ganz old school. Die Fernbedienung habe ich von einem Sat-Receiver recycelt und die Codes mit einem IR-Empfänger und etwas Software ausgelesen. In welcher Sprache hast du den 2313 programmiert?

Viele Grüße
Jens

   
Zitieren
#3
Hallo Jens,
in C, mit Atmel Studio 7 als Entwicklungsumgebung.

Gruß aus Kiel
Holger
Zitieren


Gehe zu: