Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Internet aus dem All, FCC gibt grünes Licht für 7000 Satelliten.
#21
Nachdem Starlink nun schon über 300 Satelliten im All hat, sind heute auch weitere 34 Satelliten des OneWeb-Netzes mit einer russischen Rakete gestartet. Das Netz soll noch dieses Jahr für erste Kunden online gehen.

Übrigens hier mal ein Video wie die Starlink Satelliten auf ihrem Transferorbit von der Erde aus zu sehen sind:zum Video
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#22
Zur Umweltproblematik! 
Die FCC hat die Freigabe der Satelliten nur gegeben unter der Voraussetzung das die Satelliten nach Ihrer Nutzungszeit von wenigen Jahren (ich glaube es waren weniger als 5, 2-3 Jahre habe ich auch gelesen) wieder automatisch zurückgeholt werden. Nur unter dieser Bedingung (automatisches Deorbiting) haben die Netzbetreiber die Erlaubnis für hunderte - tausende Satelliten bekommen! Diese Kleinstsatelliten mit unter einem Meter an Kantenlänge haben praktisch nichts gemeinsam mit den großen Telekommunikationssatelliten die locker 5-6 Tonnen wiegen und Spannweiten der Solarpanels von 30m - 40m erreichen! Die Satelliten überprüfen anhand einer Datenbank sogar selbst, ob Sie auf Kollisionskurs mit Weltraummüll sind und müssen selbstständig ausweichen können.

Hier mal ein Bild mit 2 Bänken zu je 60 Satelliten vor dem Aussetzen.

   

Diese Satelliten lassen sich schnell ( Musk stellt in Süd-Afrika 3 pro Tag her, ein geostationärer Satellit hat eine Bauzeit von Jahren! ) und preiswert produzieren. Die Trägersysteme sind mittlerweile so leistungsfähig und wiederverwendbar(!) das pro Start bald bis zu 400 Satelliten ausgesetzt werden können. 

Danke Chris für deine klaren Worte zu Volkers Wetterbefindlichkeiten, dem ist nichts hinzuzufügen!  Thumbs_up 
Manfred, auch deine Worte sind klar. Wir können hier auf dem Planeten nun mal nicht in ganz Afrika, ganz Südamerika und in anderen Flächenländern bis in jedes Kleinstdorf Glasfaser wirtschaftlich verbuddeln oder gar diese Regionen und schon gar nicht Ozeane mit terrestrischen Netzen versorgen. Hier gibt es keine Alternative zum Satellitennetz! Ich war damals weltweit beruflich in solchen Regionen unterwegs, das Satellitentelefon, damals ein Koffer musste ständig auf geostationäre Satelliten ausgerichtet sein um zu telefonieren oder ein Fax zu senden. Anrufe konnte man auch nur empfangen wenn der Koffer ausgerichtet war. Dann gab es Iridium was aber so schmalbandig arbeitet, das selbst die Sprache furchtbar klingt, Videotelefonie ist gar nicht möglich und Internet mit 2400-9600 Baud praktisch heute nicht mehr machbar. Wenigstens musste man das Telefon nicht mehr auf den Satelliten ausrichten, man konnte also auch mobil ständig erreichbar sein. Mit Starlink, Oneweb und ähnliche Systeme wäre das in Zukunft alles noch unproblematischer. Dort wäre dann Highspeed-Internet, Telefonie, ja sogar Telemedizin in Regionen möglich, wo es vorher nicht einmal einen Telefonanschluß gab. Aber selbst in europäischen Großstädten wäre so ein System durchaus brauchbar!

Die Nutzbarkeit eines Systems entscheidet sich halt nicht nur an einem italienischen Bergdorf bei einem Nutzer! Und selbst wenn das System bei Starkregen oder Schneefall mal kurzfristig nur mit niedriger Geschwindigkeit oder gar nicht funktioniert, die Alternative bedeutet nämlich in vielen Regionen dieser Welt gar keine Telekommunikationsverbindung! Auf unseren Weltmeeren, immerhin über 70% der Erdoberfläche, gäbe es gar keine schnelle Verbindung. Und wie wichtig schnelle Kommunikationsverbindungen sind, das wird gerade heutzutage sichtbar, wo 2-3 Personen schon als Infektionsrisiko gelten und sich nicht mehr von Angesicht zu Angesicht unterhalten dürfen. Die Bedeutung der virtuellen Präsens wird sich auch ohne epidemiologische Situation in Zukunft deutlich erhöhen. Dafür braucht man aber auch überall auf der Welt, an jedem Fleck auf der Landkarte, die schnellen Netze !

Gruß 
Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#23
Hallo Leute,

das war viel Arbeit. Aber bitte habt Verständnis, dass ich ab Beitrag 22 alle Beiträge gelöscht habe, so wie der Bernhard 45 sich das erbeten hat. Es kann nicht sein, dass der Bernhard sich hier bemüht, uns eine neue Technik vorzustellen und hier wird nur diskutiert. Bitte laßt uns doch diesen Beitrag zur Kenntnis nehmen. Bernhard hat diesen Thread doch eher zur Information und nicht zur Diskussion erstellt. Wenn es dazu von Eurer Seite zu ergänzen gibt o. Ä. dann kann man das doch auch kommentarlos anbringen.

Eines noch - ich will keinen Namen nennen! Es ist unerträglich, wenn andere Mitglieder auf solch unangenehme Weise angegangen und schon beleidigt werden. Das tut nicht Not. Ich werde mich auch im Wiederholungsfall an die Administration wenden und eine Verwarnung des betreffenden Mitgliedes erwirken.

So, lieber Bernhard, nun kannst Du weiter berichten.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#24
Nachdem ich mich mal etwas forumextern über diese zweifelsohne interessante Technik leicht informiert habe, bin ich auf die Seite www.satflare.com gestoßen.

Nur mal ein kleiner Tip zum Reinschauen.
Jetzt warten wir ab, wie sich dieses System bewährt.

VG Micha

PS: Bitte nicht diskutieren, sondern nur hinnehmen, die Löschung von Beiträgen war sicherlich notwendig, konsequent wäre jedoch gewesen, den Cut noch auf frühere Beitrage anzusetzen
Historische Radios zu reparieren ist gut machbar durch die problemlose Schaltungsentflechtung, scheitert final leider oft daran, das Skalenseil wieder zu montieren ...



Zitieren
#25
Vielen Dank Andreas,

ich werde in Zukunft hier weitere Meilensteine des Netzaufbaus, der Netzeröffnung, der Nutzerterminals und wenn ich endlich solche Dinger in den Händen halte und die Unterschrift unter dem Tarifvertrag getrocknet ist, auch Messwerte liefern.  Das hier hat Übersichtscharakter und kann völlig unkommentiert ablaufen! Wer tiefergehende Systemeinblicke haben möchte, der kann dies gern auf den Wikiseiten zu jedem einzelnen System nachlesen. Dort pflege ich in gewissen Abständen den Inhalt aller neuen Dokumentationen und Artikel, die ich vor die Augen bekomme mit ein paar anderen aktiven Satellitennutzern ein. Die Originaldokumente sind Wiki-typisch verlinkt. Einen Spiegel der Wikis hier im Forum ist aber sicher unangebracht, da Wiki und Forum einfach zwei zu unterschiedliche Anwendungen sind.

Bernhard
Ansprechpartner für Umbau oder Modernisierung von Röhrenradios mittels SDR,DAB+,Internetradio,Firmwareentwicklung. 
Unser Open-Source Softwarebaukasten für Internetradios gibt es auf der Github-Seite! Projekt: BM45/iRadio (Google "github BM45/iRadio")
Zitieren
#26
Zur Vervollkommnung und Ergänzung dieser Beitrag von heute:

STARLINK kann auch zum UFO aufsteigen !

https://www.t-online.de/nachrichten/pano...inter.html

Gruß Chris
Du mußt nicht alles wissen, aber Du mußt wissen, wer es weiß -  Henry Ford
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Gibt es Erfahrungs werte für einen IC Tester? Atze1967 8 564 06.12.2019, 21:55
Letzter Beitrag: Richard
  One Web, die ersten Satelliten sind gestartet. Bernhard45 1 157 28.02.2019, 22:45
Letzter Beitrag: Peter-MV
  Internet Problem laurel1 16 433 10.01.2016, 00:26
Letzter Beitrag: Peter-MV

Gehe zu: