Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Trimmer
#1
Ich suche für ein kleines Selbstbauprojekt zwei Lufttrimmer (keine Folie).

Und zwar einmal 0-30pF und einmal 0-50pF
Spannungsfestigkeit ab liebsten 1kV etwas weniger so bis 600V geht zur Not aber auch.

Die Kondensatoren sollten einzeln sein, also keinen gemeinsamen Rotor oder Stator haben.
Zitieren
#2
Ich hätte da nur Tauchtrimmer von Philips.
Allerdings von 9 bis 35 pF. Diese müssten so für 800 Volt sein.

Einen Lufttrimmer auf Null setzen, das geht glaube ich nicht.
Dazu sind Rotor und Stator zu weit zusammen.

   
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#3
Hi Benny,

du bist doch Uhrmacher. Fertige die dir einfach selber an. Teflon und Messing alles super mit deinen Werkzeugen zu bearbeiten.

Ist Rettigsmerb nicht mehr zu erreichen? Der kann dir auch wertvolle Tipps geben.
Viele Grüße

Jupp aus dem Kohlenpott
Zitieren
#4
so wie Frank schon erwähnt hat geht 0pF nicht. Es sind immer ein par rest pF vorhanden.
Ich habe zuhause im lager auch die andere variante. (miniature ausführung in platen bauweise, so wie die grossen)
ob die aber im geschlossenen 30-50 Pf machen glaube ich kaum.
Ich würde die von Frank nehmen und mittels paralelschaltung eines kleinen kondensators (jeweils 18-22pF ) den richtigen wert rausfinden
Zitieren
#5
(22.11.2018, 15:16)Chingachgook schrieb: Es sind immer ein par rest pF vorhanden.

Das stimmt so aber nicht generell, nur "0,00pF, o.ä." könnte schwierig werden. Man kann aber schon solche Trimmer selber bauen.
Viele Grüße

Jupp aus dem Kohlenpott
Zitieren
#6
heute abend mach ich mal ein bild wie die aussehen und messe sie bei geschlossenen- offenen platen durch.
Ich habe die von frank auch da. Dann kann man beide typen vergleichen
Zitieren
#7
Hallo Benjamin,

ich habe da etliche Trimmer mit Keramikbasis da, aber alle zum "einlöten", also
wirkliche Trimmer, ohne Achse.
Wenn es das ist, was Du brauchst.... mach mal Meldung hier im Thread.
Wenn noch mehr gebraucht werden..... kann ich das mal im Marktplatz
einstellen, ich miste gerade aus.


Gruß,
RE 084
RE 084 heisst Hans und kommt aus 41844 Wegberg
Zitieren
#8
Hab es nachgemessen. So ein kleintrimmer mit platten hat im geöffneten zustand 2,2pF im geschlossenen 12,5pF
Die runden so wie Frank sie hat habe ich natürlich vergessen zu messen...... Blush hol ich heute abend nach.
Die haben aber so um die 28-30 pF wenn komplet eingeschraubt. Ganz offen werden das aber bestimmt mehr als 2,2pF sein
Die runden sind aus aluminium im pressverfaren hergestellt. Die mit platten sind aus dem follen gefräst (messing oder bronce) und versilbert.
Hier das bild wie so ein teilchen aus dem follen gearbeitet auschaut. Versilberte ausführung auf keramick stütze.


.jpg   IMG_1105.JPG (Größe: 65,21 KB / Downloads: 89)


Wie es sich bei hohen frequenzen mit der einen und der anderen variante verhällt weis ich nicht.
Sicherlich haben beide varianten  untereinander vor und nachteile .

In die runde variante kommt kein staub weshalb man sie auf dem chassis aufbauen konnte. Typisch bei Philips
Die mit platten dienten wohl nur in geschlossenen geheusen. Messequipment oder funkgeräten.

Wie hoch ist der plattenabstand der zwei varianten? Schwierig nachzumessen, den bei der runden variante kommt noch der entformungswinkel dazu. es handelt sich um ein Pessteil.
Die runde variante habe ich deswegen  auch noch nicht als versilbert gesehen, denn sonst müsste sie aus einem anderen material hergestellt sein. Das läst sich aber nicht pressen.
Wie hoch ist die eigeninducktion der beiden varianten? , und wie verhällt es sich mit wärmeeinfluss

Das könnte ich eventual auch noch messen. Oder wenigstens untereinander  vergleichen.
Zitieren
#9
Hallo Phalos,

genau sowas habe ich in verschiedenen Größen da !
Ich bin allerdings gerade "auf Arbeit" und habe sie nicht zur Hand.
Morgen gibt´s hier Bilder, dann kannst Du dich entscheiden.
Ich gehe mal davon aus, das diese Trimmer in Messing hergestellt werden.
Teile stanzen, hartlöten und anschließend versilbern.


Gruß,
RE 084
RE 084 heisst Hans und kommt aus 41844 Wegberg
Zitieren
#10
Hallo Hans
Nein, diese teile sind aus dem follem gefräst. Die wahren dann auch dementsprechend teuer und nur für bestimmte anwendungen gedacht.
Im röherradio würde ich die eher nicht vermuten.

Basismaterial muss nicht immer Messing sein. Es kommt auf die bearbeitung an. Messing ist spröde und eher für stanzteile geeignet.
Broze lesst sich gut maschinell bearbeiten. Wobei ich aus dem kopf mindestens 3 legierungen kenne
Hart bronze für den kanonenbau
glockenbroze für den glocken und zahnrad bau
bronze mit hohen phosfor anteil für lager. Das ist auch das selbe wie in den sinterlagern verwended wird.

Diese kleinen teile sind höchstwarsscheinlich aus zahnrad bronze hergestellt worden. das bild zeigt eine 2 cent münze , aber der drehko steht auf ener 1 cent münze.
Eventuel sollte man einen beitrag dazu öffnen, denn jetzt sind es schon 9 antworten
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Trimmer gesucht Antennenking 1 534 19.02.2020, 17:19
Letzter Beitrag: Chingachgook
  Trimmer Daniel 2 1.607 12.04.2017, 16:07
Letzter Beitrag: senkelfan

Gehe zu: