Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
def Euro 5 Pol Röhre
#1
Hallo zusammen,
für mein VE Wn Projekt suche ich eine def 5 pol. Eurosockel Röhre zB. REN904 oder RES164 oder ähnliche. Ich möchte eine PL95 als Ersatzlösung für die RES164 umsockeln. Notfalls im Tausch gegen eine gute REN904 oder 914
Vielen Dank für die Unterstützung
Gruß Franz
Zitieren
#2
Servus Franz,
Warum baust du als Endröhre nicht eine russische 4P1L ein, die sieht viel schöner aus als eine PL95. Für einen Röhrnsockel gucke ich heute abend mal.
Zitieren
#3
Hallo Franz,
einen 5-poligen Sockel kannst Du von mir haben.
Es stimmt, eine 4P1L sieht zwar besser aus, brummt aber sehr stark.
Ich würde auch eher eine PL95 oder eine 3B4 benutzen, wie hier beschrieben:

https://www.radiomuseum.org/forum/3b4_dl...es164.html

Eine 3B4 könntest Du auch von mir bekommen.

Evtl. als Weihnachtsaktion, Sockel und 3B4 für einen 10er, Porto übernehme ich.

Viele Grüße,
Rolf
Zitieren
#4
Öhm Rolf,

Das wo die Röhre reingesteckt wird, ist die FASSUNG.
Der SOCKEL ist an der Röhre schon dran... Wink


Viele Grüße,

Axel Smile
Zitieren
#5
Servus,
Genau dafür hat der VE301 Wn ja ein 100 Ohm Entbrummerpoti, bei meinem Gerät brummt da garnichts mit der 4P1L.
Zitieren
#6
Hallo

Zu 4P1L kann ich nichts sagen. Auch nicht zu VE's. Aber je nach Gerät (z.B. Philips Superinductance) hat man mit der PL95 wirklich ein Brummproblem. Ich bekam das jedenfalls nicht in den Griff. Aber für Testzwecke während der Instandstellung - wieso nicht, so kann man die raren Endröhren schonen.

Viele Grüsse, Walter
Zitieren
#7
Hallo Axel,
der Franz möchte eine Röhre umsockeln und dafür benötigt er einen Röhrensockel,
in diesem Fall einen B5-Röhrensockel, also den unteren Teil einer Röhre (z.B. REN904),
den man in eine B5-Fassung stecken kann...
Viele Grüße,
Rolf
Zitieren
#8
Servus,
Genau, er braucht den "culo" einer alten Röhre, google übersetzt das bei Bedarf. Man sollte eine direkt geheizte Röhre verbinden (3B4 ist ok), bei der PL95 muss man die Kathode mit an die Heizung legen. Die 4P1L ist fein für diese Anwendung, ich spare mir damit meine wertvollen RES164 auf.
Zitieren
#9
Hallo Rolf,

(25.11.2018, 21:35)Bastelbube schrieb: Hallo Axel,
der Franz möchte eine Röhre umsockeln und dafür benötigt er einen Röhrensockel,
in diesem Fall einen B5-Röhrensockel, also den unteren Teil einer Röhre (z.B. REN904),
den man in eine B5-Fassung stecken kann...
Viele Grüße,
Rolf

Ach so...
Na das habe ich dann falsch verstanden.


Viele Grüße,

Axel Smile
Zitieren
#10
Hallo zusammen,
danke für Eure Anregungen und Hilfsangebote. Ich nehme Rolf´s Angebot gerne an. Mit der 3B4 habe ich noch nie etwas zu tun gehabt. Bin mal gespannt, wie das dann klappt.
Ich muß gestehen, ich habe etliche VE s bisher bearbeitet. Die 4P1l führt zu vermehrten Brumm, es sei denn man stellt die Heizung auf DC um. Empfehlenswert ist, die Leistung mit dem Schirmgitter herunter zu nehmen. Es gab früher bei Wumpus einen Kollegen, welcher eine Entbrumm Lösung mit Dioden im B5 Sockel propagiert hat. Hat bei mir nicht funktioniert. Die PL95 brummt weniger als die russ. Rö. Im Endeffekt brummen alle W VE´s etwas .
Zum Projekt, zu diesem Wn VE bin ich in der Kelsterbacher Radiobörse gekommen. Das Gehäuse sah so gut aus...AM Empfang habe ich bei mir keinen mehr und mit dem VE schon garnicht. Da bringt mich dazu, diesen VE, der mittlerweile wieder schwach läuft ( RES ist lt RPG gerade noch brauchbar ) mit einem Kemo auf UKW umzurüsten. Zu diesem Zweck plane ich die alte AM Mimik, Drehko und Spulen zu entfernen und durch den Kemobaustein zu ersetzen. Eingespeist wird über das G1 der AF7. Ich habe das schon mit einem MP3 getestet. Der typische VE Klang bleibt so voll erhalten. Das äussere Erscheinungsbild soll vollständig gewahrt werden.
Gruß Franz
Zitieren
#11
(26.11.2018, 09:59)Franz schrieb: Hallo zusammen,
danke für Eure Anregungen und Hilfsangebote. Ich nehme Rolf´s Angebot gerne an. Mit der 3B4 habe ich noch nie etwas zu tun gehabt. Bin mal gespannt, wie das dann klappt.
Ich muß gestehen, ich habe etliche VE s bisher bearbeitet. Die  4P1l  führt zu vermehrten Brumm, es sei denn man stellt die Heizung auf DC um. Empfehlenswert ist, die Leistung mit dem Schirmgitter herunter zu nehmen.  Es gab früher bei Wumpus einen Kollegen, welcher eine Entbrumm Lösung mit Dioden im B5 Sockel propagiert hat. Hat bei mir nicht funktioniert. Die PL95 brummt weniger als die russ. Rö. Im Endeffekt brummen alle W VE´s etwas .
Zum Projekt, zu diesem Wn VE bin ich in der Kelsterbacher Radiobörse gekommen. Das Gehäuse sah so gut aus...AM Empfang habe ich bei mir keinen mehr und mit dem VE schon garnicht. Da bringt mich dazu, diesen VE, der mittlerweile wieder schwach läuft  (   RES ist lt RPG gerade noch brauchbar ) mit einem Kemo auf UKW umzurüsten. Zu diesem Zweck plane ich die alte AM Mimik, Drehko und Spulen zu entfernen und durch den Kemobaustein zu ersetzen. Eingespeist wird über das G1 der AF7. Ich habe das schon mit einem MP3 getestet. Der typische VE Klang bleibt so voll erhalten. Das äussere Erscheinungsbild soll vollständig gewahrt werden.
Gruß Franz

Hallo Franz,
ich hoffe du berichtest über diesen Umbau. Am besten so früh wie möglich, ich würde gerne schon die Planung mitverfolgen und evtl. meinen Senf dazu abgeben.
Gruß,
Jupp
-----------------------------

Die Firnis der Zivilisation ist dünn. An manchen Tagen ist sie sogar durchsichtig und erlaubt einen Blick in die Unterwelt.
(Anpalagan)
Zitieren
#12
Hallo Jupp, das mache ich. Gruß Franz
Zitieren
#13
Hallo zusammen,

noch ´n Vorschlag:

defekte Röhre mit Spiritus aus dem Sockel holen,
Glas von unten aufschneiden (geht am Besten mit einer REN904)
und die PL95 darin einbauen.

Das Glas von innen schwarz lackieren und wieder aufsetzen....
Zum Entbrummen wurde ja schon einiges geschrieben....
Kathode an Heizung und Entbrummer verwenden.

Gruß,
RE 084
RE 084 heisst Hans und kommt aus 41844 Wegberg
Zitieren
#14
Hallo Hans,

ja das habe ich auch schon öfter versucht mit dem Aufschneiden. Ich mache das mit einem Diamantblatt (Dremel). Meist zerbricht mir dabei der Glaskörper. Dann kommt das nächste Problem, wie entfernt man das defekte Innere?
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#15
Hallo Franz,
gut, daß ich erst heute dazu komme, die RGN354 wegzuschicken.
Ich kann Dir noch eine defekte RES374 dazu legen, falls das hilft.

Dietmar
Zitieren
#16
Hallo zusammen,
Danke Dietmar, nehme ich gerne.
Hans, genau so habe ich das auch immer schon gemacht. Mein Paradewerk war eine PC86 in eine REN 904. Die betrieb dann ein Lumophon. Bis das gelang, sind etliche def Röhren draufgegangen. Aber damals hatte ich genug kaputte.
Andreas, das System inklus. restlicher innerer Glasmontage mit dem Seitenschneider zerkleinern. Aber auch da kann einiges schief gehen.
Gruß Franz
Zitieren
#17
So, ich habe zusätzlich noch eine RES164 ohne Sockel (auch defekt) dazu gepackt. Aber bei dieser ist es einfacher den Kolben zu lüften und zu öffnen.

Viel Erfolg!
Dietmar
Zitieren
#18
Danke Dietmar,
Ich werde ab jetzt den weiteren Fortgang in dem Beitrag VE301 Wn Umbau Projekt schildern.
Gruß Franz
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Röhre GZ40 lichti 6 773 13.05.2021, 14:16
Letzter Beitrag: lichti
  Rohre "DF61" Valeri 20 1.974 14.03.2021, 19:49
Letzter Beitrag: Bastelbube
  Röhre Stassfurt 0 245 28.02.2021, 11:36
Letzter Beitrag: Stassfurt
  Münzschalter Euro Münzen PL500 1 410 11.08.2020, 11:01
Letzter Beitrag: PL500
  Röhre E130 L gesucht Antennenking 7 1.506 11.06.2020, 14:33
Letzter Beitrag: Christoph

Gehe zu: