Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
OPIS FunkyFon
#1
Liebe Forumsfreunde  Smile

Eigentlich hatte ich mir ein elfenbeinfarbenes, restauriertes W48~Telephon mit Wählscheibe gekauft. Das sah auch pickobello aus,
und hatte sogar schon ein dynamisches Mikrophon (und kein Kohle~Mikrophon), aber ich konnte damit an meiner Fritz.Box 7490
nicht heraus wählen, auch nicht mit einem teuren IWV-zu-MFV-Konverter. Nach etlichen Versuchen und Veränderungen der Einstellungen
an der Fritz.Box gab ich es auf, und sendete beides (Telephon und Konverter) zurück, da mich beides zusammen viel Geld kostete.

Da ich aber gern ein Telephon mit echter Wählscheibe haben wollte, entschied ich mich für "OPIS FunkyFon"
in der Farbe Weiß. Dieses Telephon gibt es mehreren Farben >>> KLiCK <<<. Die Firma "OPIS Technology"
sitzt in Dresden, und stellt dort auch ihre Geräte her. Das Telephon ist also sogar "Made in Germany", und das 2018  Rose

Ich zeig Euch erstmal ein paar Bilder davon:


.jpg   OPIS-FunkyFon-1.JPG (Größe: 172,85 KB / Downloads: 402)


.jpg   OPIS-FunkyFon-2.JPG (Größe: 173,43 KB / Downloads: 401)


.jpg   OPIS-FunkyFon-3.JPG (Größe: 165,37 KB / Downloads: 401)


.jpg   OPIS-FunkyFon-4.JPG (Größe: 181,78 KB / Downloads: 401)


.jpg   OPIS-FunkyFon-5.JPG (Größe: 226,43 KB / Downloads: 402)

Wie man sieht, kann man damit sogar Sternchen (*) und Raute (#) bzw. Wahlwiederholung ( R ) wählen  Tongue

Ich hab das Telephon ausgepackt, und angeschlossen, und sofort konnte es losgehen. Den Klingelton kann
man laut (high) oder leise (low) stellen, jenachdem, wie man es möchte. Der Klingel~Klang ist angenehm, und
nicht so schrill & laut wie bei einem echten W48.  

Das Wählen mit der Wählscheibe macht mir richtig Spaß. Zwar ist der Rückzug der Wählscheibe laut Hersteller
doppelt so schnell im Vergleich zu einem original antiken Wählscheibentelephon, aber ich finde, das stört kein bißchen,
im Gegenteil, der Wählspaß bleibt (für mich) ungetrübt. Wenn alle Ziffern einer Telephonnummer durch sind, dauert
es einen kleinen Moment, und die Verbindung wird aufgebaut. Die kleine Mini~Verzögerung stört überhaupt nicht.
Ich vermute, daß in dem Moment die Impulse zu Ton (MFV) umgesetzt werden (?). Hören tut man aber keine Wähltöne
(wie bei einem Tastentelephon). So kann offensichtlich ein moderner VoIP~Router wie die Fritz.Box 7490 gut damit klarkommen.

Ich kann meine Gesprächspartner am anderen Ende der Leitung gut hören, und umgekehrt auch,
mein Gegenüber bestätigt mir den klaren Empfang meiner Stimme.

Das Telephon ist relativ zierlich und nicht allzu schwer. Der Hörer hat aber trotzdem die normgerechte Standard~Größe,
die zu normalen Schädeln paßt  Big Grin Was soll ich sagen? Ich bin super zufrieden, das Telephon hat ein schön geschwungenes,
gefälliges Gehäuse, das an Geräte aus den 1920ern erinnernt. Es ist zwar trotz Wählscheibe ein modernes Retro~Telephon,
aber das ist mir egal. Mir gefällt es sehr gut  Rose und ich hoffe, es hält lange durch. Mal sehen, wie gut "Made in Germany"
heutzutage hält  Angel


.jpg   OPIS-FunkyFon-6.JPG (Größe: 197,36 KB / Downloads: 403)

Herzliche Grüße, von Peter
~~~~~ DE - MV  /  Connected ~~~~~
Zitieren
#2
Nuja,
ich habe das alpa vom Fernmeldewerk Nordhausen GDR Baujahr 11/86 auch an der Fritzbox 7490 ohne Probleme in Betrieb. Du Nordi hättest mal besser ein Ossi Telefon angeschlossen Big Grin

An der früheren Fritzbox 7110 ging das auch:
Grün statt Braun
Gruß aus der Pfalz
Gery



Zitieren
#3
Hallo Gery  Smile

Erstens gefallen mir die 70er-Telephone nicht so gut wie die älteren W48, und zweitens werde ich mir
im VDSL~Zeitalter nicht eine alte Fritz.Box zulegen, wegen einem Telephon.  Smiley26  Die 7490 behalt ich schön,
es geht in Zukunft höchstens vorwärts mit den Fritz.Boxen, und nicht rückwärts.

OPIS FunkyFon ist (für mich) genau das Richtige  Rose

Natürlich hat jeder seinen eigenen Geschmack, und wenn Du mit Deinem "Alpha-Nordhausen" zufrieden bist,
ist ja alles gut, Gery  Maus Ich wollte Euch nur mal zeigen, daß es auch heut noch Wählscheiben-Telephone
gibt, und zwar NEU.

Herzliche Grüße, von Peter
~~~~~ DE - MV  /  Connected ~~~~~
Zitieren
#4
Peter, lies Dir meinen Text bitte nochmal genau durch Wink
Grün statt Braun
Gruß aus der Pfalz
Gery



Zitieren
#5
Hab ich gemacht, alles gut Smile
Hauptsache, Du hast meinen Text (Beitrag #1) auch gelesen Angel

Herzliche Grüße, von Peter
~~~~~ DE - MV  /  Connected ~~~~~
Zitieren
#6
Jo habs gelesen Peter,
ich kann mir allerdings nicht vorstellen das die Osten eine andere Impulstaktfrequenz hatte als der Westen?
Habe halt kein Wessi Ding jetzt da rum liegen. Die Wessi Telefone mit denen ich aufgewachsen bin, hat die Post schon entsorgt. Man musste die Telefone früher mieten. Mein Vater hat da in den ganzen Jahren bestimmt 500€ Miete für die zwei Wahlscheiben Telefone bezahlt. Erst nach der Umstellung auf digital hatten sie ihm gesagt das die Miete wenn sie ein neues Telefon kaufen weg fällt. Tja so verarscht man treue Kunden.
Grün statt Braun
Gruß aus der Pfalz
Gery



Zitieren
#7
Lieber Gery  Smile

Wir sind hier im Forumsbereich "Moderne Elektrotechnik".

Bitte poste alles, was mit alten Telephonen zu tun hat,
woanders (und nicht hier) Danke schön  Smiley53

Herzliche Grüße, von Peter
~~~~~ DE - MV  /  Connected ~~~~~
Zitieren
#8
Mensch Gery, lass das doch mal weg. Ossi, Wessi, was soll denn das? Ich dachte, das ist überwunden?!

Aber das, was Du hier in Peter's Thread machst, stellt mal wieder sehr schön dar, wie man einen Beitrag regelrecht zerschreibt. So, wie es eben nicht sein soll. Danke für diesen Bärendienst!
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#9
Hallo Ihr Guten  Smile

Aus aktuellem Anlaß hole ich dieses Thema nochmal hervor. Und zwar:

Ich telephoniere nicht so oft mit dem Festnetz~Telephon, weil ich nicht immer zu Hause rumsitze.
Da ist das Smartphone schon mal fixing aus der Tasche gezogen, und gut ist.

Nun aber vor kurzem in der Adventszeit klingelte öfter mal das Haus~Telephon. Wenn ich den Hörer abnahm,
brummte es wie "Hulle", und die Kommunikation war einigermaßen eingeschränkt. Ich konnte meinen Gesprächs~
Partner nur ansatzweise verstehen, so stark war der Brumm !!!

Auch umgekehrt, also wenn ich raus rief, brummte es extrem. Ich hatte schon mal den Strom abgesteckt,
und die Fritz.Box resettet, und vom Strom getrennt. Aber es half nichts, es brummte beim Telephonieren,
schon beim Abheben des Hörers...  Undecided

Ich überlegte, woran das liegen könnte? Telephon kaputt? Oder stören die ganzen Advents~Beleuchtungen?
Ich ließ jedenfalls das Telephonieren sein.

Nunja, und am 01. Januar haben wir den >>> Tannenbaum <<< rausgeschmissen (der wird bei uns
im Garten recycelt), und den ganzen Lichter~Klimbim abmontiert. Paar Tage später bimmelte mal wieder unser
OPIS Funky Phone, und siehe da: der Klang war wieder klar & verständlich ohne irgendeinen Brumm  Rolleyes

Das probierte ich inzwischen schon paar Mal aus, und alles ist wieder OK,
egal ob ich angerufen werde, oder ob ich heraus rufe. Es ist alles bestens, so wie's sein soll  Smiley53

Da kann man mal sehen, daß der ganze Weihnachts~Schnickschnack auch Nebenwirkungen haben kann  Big Grin

Beste Grüße Euch allen, von Peter
~~~~~ DE - MV  /  Connected ~~~~~
Zitieren
#10
Durch die Umstellung auf IP-Telefonie werden viele kleine ISDN-Telefonanlagen nicht mehr genutzt.
Die meisten haben analoge a/b-Schnittstellen, wobei viele davon auch IWV unterstützen.
So eine kleine Anlage an einen ISDN-Port der Fritzbox und es läuft auch mit dem Nummernschalter.
Sternchen und Raute unterstützt der NS zwar nicht direkt, die kleinen TK-Anlagen hatten für Sonderzeichenfunktion bei IWV jedoch häufig extra Kennziffern parat.
VG Micha
Historische Radios zu reparieren ist gut machbar durch die problemlose Schaltungsentflechtung, scheitert final leider oft daran, das Skalenseil wieder zu montieren ...



Zitieren


Gehe zu: