Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Philips 4-39B Umbau
#1
Hallo liebe Leute,
ich habe ein Problem, bei dem ich eure Beratung brauche. Vor längerer Zeit habe ich einen Philips 4-39B geschenkt bekommen.
https://www.radiomuseum.org/r/philips_4_39b4_39.html
Das Radio war in einem erbärmlichen Zustand. Offenbar war es mal bis zu circa 5CM für längere Zeit im Wasser gestanden. Das Gehäuse war extrem wurmstichig und der Kleber, der die Tischlerplatten zusammenhielt hatte sich größtenteils aufgelöst...dann auch noch ein Radio mit K-Röhren, das kein Kofferradio ist...das wäre fast das erste Radio geworden, das ich geschlachtet hätte.
Aber ich hatte vorher ncoh nie mit Schellack gearbeitet und dachte, dass dieses Gerät das perfekte Übungsobjekt sei, da im Falle eines Schadens sowieso nichts riskiert werden würde.
Da das Gehäuse nach meinem Dafürhalten sehr hübsch geworden ist und das Radio insgesmat auch sehr schick aussieht und dabei recht kompakt ist (geringe Tiefe), habe ich mich dann doch zu einem Versuch der Reanimierung entschlossen. Und so stehe ich jetzt vor foglendem Problem: Alle Röhren haben durchgeschossene Heizfäden und ich habe nur die KK2 auf Lager, der Rest (KF4, KL4 und KB2) ist vergleichsweise teuer...Außerdem ist der AÜ durchgeschossen (kein Durchgang auf der Primärseite, ich habe schon versucht abzuwickeln um die defekte Stelle zu finden, aber der Draht ist einfach zu dünn und der Defekt scheint sehr weit Innen zu liegen). Wenigstens funktioniert der Lautsprecher problemlos.
Also eigentlich ein Totalschaden. Da mir das ganze Gerät aber sehr gut gefällt, dachte ich daran, es eventuell auf A-Röhren umzubauen (AK2, AB2, AF7, AL4). Von denen (insbesondere AK2, AB2 und AF7 habe ich noch über 10 Stück auf Lager). Den Endverstärker mit AL4 habe ich bereits getestet (mit anderem AÜ) und das funktioniert gut. Um das Gerät aber richtig hinzubekommen (mit KML - Empfang) muss jedoch ein kompletter Umbau her. Mein Ziel ist, dass alle FIlter und der Drehko übernommen werden (ich möchte auf der Oberseite des Chassis möglichst nichts verändern). Als möglcihen Kandidaten habe ich in einem Schaltungsbuch den SABA 348WLK ausgemacht. Wäre das prinzipiell ein möglicher Kandidat?
Des Weiteren stellt sich mir die Frage, wie ich die Differnzial-Drehkos im Saba ersetzen könnte.
Hier der Schaltplan des Philips und des Saba und ein paar Bilder vom Philips-Chassis. Das Gehäuse habe ich leider im Moment nicht hier.
Außerdem Suche ich noch einen Drehknopf wie im letzten BIld für den Philips.
Liebe Grüße und vielen Dank für die Ratschkäge im Voraus,
Gabriel

   

   

   

   

   

   

   

   

   
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  VE301 WN Umbau Projekt Franz 32 1.111 08.12.2018, 17:46
Letzter Beitrag: Franz
  SABA 335 WL UKW Umbau J.R. 2 985 09.07.2017, 17:26
Letzter Beitrag: J.R.

Gehe zu: