Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nummernschalterjustierung mit Oszilloskop
#1
Hallo Freunde,
ich habe mich nun intensiv mit dem Justieren eines Nummernschalters mittels Oszilloskops befasst.
Speziell ging es dabei um das W48 meines Bruders, welches er bis zur Umstellung auf VOIP an seinem ADSL Anschluss betrieben hat. Nach der Umstellung funktionierte dieses nicht mehr. Als erstes besorgte ich mir ein PC Oszilloskop Typ PicoScope 2204A, nachdem wir hier schon kurz darüber gesprochen hatten. Der Prüfaufbau ist eine Reihenschaltung aus 5 Volt Gleichspannungsquelle und 100Ω Widerstand an den Kontakten 1(gelb) und 2(grün) des Nummernschalters. Der Einfachheit nahm ich ein altes USB Kabel und mein USB Netzteil, welches 2A liefert. Das ergibt dann die 50mA die auch im Fernmeldenetz zur Verfügung standen. Zum einfacheren Anschluss nahm ich die Grundplatte von einem W48 mit Klemmleiste. Ggf. werde ich das noch ein wenig optimieren.

   

Beim Oszilloskop musste ich mich dann noch mit Trigger und dem Speichern der Bilder vertraut machen, aber das ist bei diesem Modell wirklich selbsterklärend. Hier nun die Messung vor dem Justieren. Es wird immer die 0 gewählt um 10 Impulse zu erhalten.

   

Wie man sieht lag die Ablaufzeit bei 1,2 Sekunden. Damit war sie deutlich zu lang. Die eigentliche Justierung erfolgt nun an der U-förmig gebogenen Bronzefeder für die Fliehkraftgewichte.

   

Diese wird im ersten Schritt ein wenig zusammen gebogen. Dadurch wird mehr Federkraft auf die Gewichte ausgeübt und der Nummernschalter läuft schneller ab. In meinem Fall unter 800ms. Im zweiten Schritt biegt man nun wechselseitig die Federschenkel vorsichtig nach außen und macht nach jedem Biegevorgang eine neue Messung. Bei 920ms hatte ich dann Funktion am Speedport Entry2 der Telekom.

   

Bei der FritzBox 7560 meiner Freundin funktioniert das Telefon ebenfalls. Allerdings hatte ich zwei Fehlwahlen. Das heißt die Box kann grundsätzlich Impulswahl, jedoch passt die Ablaufzeit dort noch nicht ganz. Ich werde weiter berichten!
Gruß aus Bremen

Enno
Zitieren
#2
mensch Enno das ist ja richtig wissenschaftlich was du da machst. Ich kann mich errinnern wie ich damals Telefoner gelernt habe, haben wir in der Lehrwekstatt auch die Nummernschalter justiert. Aber ich weiss echt nicht mehr wie wir das gemacht haben. Mit Stoppuhr oder anderen Hilfsmitteln.?? Ist halt schon zu lang her. Wenn mal eins von meinen W48 aussteigt, werde ich mich bei dir melden. Ich habe nähmlich noch einige in meiner Haus Telefonanlage im Betrieb. Smiley53
Weiter so.
Gruß Detlef

Zitieren
#3
Wenn ich es noch richtig weiß gab es da ein Prüfgerät das die Impulse auf einem schmalen Papierstreifen aufzeichnete und dieser Streifen klemmte dann irgendwo klein zusammengefaltet am Nummernschalter.
Viele Grüße
Uwe
Zitieren
#4
Du meinst so einen Schnellschreiber.
Habe ich noch zu verkaufen

   
Gruß Richard


Jeder kann die Welt verändern!
Er muss nur bei sich selbst anfangen.






Zitieren


Gehe zu: