Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Philips Capella 854 Reverbeo B8D54A
#1
Es schlummert ein neuer Plan ....  Smiley63

Nachdem ich die Projekte mit den SKR550 und 551 abgeschlossen habe, wollte ich mich jetzt mit den Sternrekordern R160 beschäftigen.
Aber irgendwie sind da noch die großen Röhrenradios, oder wie sie auch Großsuper genannt werden.
Und !!!
Grünes Licht von der Frau Gemahlin / na wenn das nicht ein Wink ist ....  Smiley32  Smiley34

Also habe ich fleißig gegoogelt, im Forum studiert und ich muss gestehen, ich bin bei der Suche "Ost-Lastig"  Smiley43

Bei der Suche sind mir 2 Sachen wichtig:
- gute Technik / schöner, auch wärm-basslästiger "Röhrensound"
- Optik, wenn das gute Stück denn schon ins Wohnzimmer einziehen darf

zur Technik
mit den 60ern hielt auch Stereo Einzug in die Radiotechnik,
wobei es die UKW-Tuner wohl noch nicht empfangen konnten (?)
beim Capri hatte ich gelesen, dass man da den Decoder zumindest nachrüsten konnte
dann gibt es da noch den Rossini 6002 und Stradivari 4
=> entscheidend ist, dass da ein voller Sound rauskommt.

zur Optik
die eckig-quadratisch-praktischen "Neuzeitgeräte" gefallen mir weniger, leider gehört auch das oft gelobte Capri 6401-ST dazu
der Rossini 6010 ist leider auch zu "neuzeitlich"
die klobigen Geräte mit Bakelit-Knöpfen aus den 50'ern gefallen mir ebensowenig.

Elegant finde ich, 
und da bin ich wohl beim "fettesten" Gerät, den Stradivari 4. Soll standesgemäß auch satte 30kg wiegen.
alternativ
habe ich das Rossini 6002 mit den abgerundeten Ecken gefunden.
Das wäre die "Gehäusesprache" die ich mag.

Nun bin ich gespannt auf eure Anregungen,
- die Optik kann man auf den Bildern beurteilen
- bei Technik und Klang müßte ich eher den Fachleuten im Forum vertrauen...

Vielleicht hat ja auch jemand ein Gerät in seiner Sammlung, das er abgeben würde.
Ideal wäre es, wenn es technisch soweit OK ist.

Übrigens, 
damals als ich noch Kind war, hatten wir eine Undine 2 EL zuhause,
keine Ahnung wo es hingekommen ist...
es war auch ein schönes Gerät, hatte ja auch einen Designpreis mit seiner Holzrückwand gewonnen, ist so ein Zwitter zur Neuzeit.

Grüße
Jürgen
Zitieren
#2
Servus,
Du kannst alle "Grosssuper" auf Stereo nachrüsten, das geht mit einem Chip Decoder völlig problemlos, selbst bei Mittelsupern ist das problemlos möglich. Ich bin gerade bei der Umrüstung des bummelig 50-igsten Röhrenradios, einem in Modulbauweise aufgebauten Geloso Radio, das es mal als Selbstbaugerät gab hier. Der Kunde hatte das Glück ein 2.Modul mit EL84 Endstufe zu finden auf einem Flohmarkt. Er wird das selbst einbauen, ich bereite ihm nur den Kabelbaum vor und gebe ihm einen 2.Lautsprecher.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#3
Hallo Jürgen,

Wie Volker schon schrieb, nachrüsten lassen sich Chipdecoder bei fast jedem Stereogerät.
Gutes Antennensignal ist aber erforderlich, wenn es rauschfrei sein soll.

Beim z.B. Capri, oder anderen ähnlichen Kanditaten ist mit einer Nachrüstmöglichkeit gemeint, das bereits ein Steckplatz für einen Decoder vorhanden ist und er ohne Änderungen am Gerät eingesteckt werden kann.
Aber solche originalen Decoder muss man auch erstmal haben...

Rossini 6002 und Stradivari 4 sind meines Wissens nur NF-Stereo Geräte ohne originalen Steckplatz für Decoder.
Und für z.B. Stradivari 4 gilt wohl das selbe wie für die großen Sabas: Unbezahlbar... Wink


Viele Grüße,

Axel Smile
Womit fährt der Norweger zur Mittagspause?
...Na mit einem Fjord Siesta!
 Wink
Zitieren
#4
(14.12.2018, 10:09)Axel schrieb: Und für z.B. Stradivari 4 gilt wohl das selbe wie für die großen Sabas: Unbezahlbar...  Wink

Ja, stolze Preise hat das Stradivari 4, auf Ebay ist gerade eines im Angebot

https://www.ebay.de/itm/Grossuper-Stradi...:rk:5:pf:0

Begründet  sich der Preis hauptsächlich durch die Fernbedienung / Automatik / Sender- und Lautstärkeantriebe
oder
ist es die Wertigkeit des Gehäuses, Verstärker und Klang?

Beim Blick ins Innere
https://www.radiomuseum.org/r/stern_roch...autom.html
es sind vergleichsweise wenig Lautsprecher verbaut

Beim Rossini 6002 hat man deutlich mehr verbaut
https://www.radiomuseum.org/r/elmug_rossini_6002.html

aber Lautsprecher sind nicht alles...
Zitieren
#5
gerade eben habe ich noch dieses Gerät entdeckt, ein

Stradivari 3

https://m.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig...id=1&pid=2

wie schätzt ihr dieses ein?
Zitieren
#6
Lieber Jürgen ich verschiebe mal deine Radio und Meinungssuche in den OT Bereich denn das ist beim besten Willen keine Gerätevorstellung.
Mal nachlesen was eine Gerätevorstellung ist.
Siehe auch Disziplin im Forum.
Gruß Richard


Jeder kann die Welt verändern!
Er muss nur bei sich selbst anfangen.






Zitieren
#7
Schwups ist der Beitrag weg,
ich hatte doch geschaut, wo ich ihn platzieren könnte und wollte ihn den Röhrenradios zuordnen.

Ja, es ist (noch) keine Gerätevorstellung, aber die Suche danach ist der Anfang dafür
Ich hätte ihn besser bei "Sonstiges" einstellen sollen....

"Sonstiges
Hier kann Alles behandelt werden, dass nicht in die Bereich Gerätevorstellungen und Reparaturen von Röhrenradios passt. "

Mal nachlesen
Nun finde ich mich bei Geburtstagsgrüßen und Disziplinverstößen wieder, genau der Ort wo solch ein Thema Beachtung findet !
Zitieren
#8
mal wieder zur Technik,
mir scheint es so, dass die "Stereo-Geräte" nur mit der Hälfte der Lautsprecher ausgestattet sind,
weil die Ingenieure damals von ausgegangen sind, dass die andere Hälfte der LS in der externen Box stecken...

Wenn man nun die externe Box nicht hat, oder haben will, ist man wohl mit einem "Nicht-Stereo" besser bedient, weil da die komplette LS-Bestückung verbaut ist / dann gibt es da noch die 3D-Taste

Und wenn ich doch mal "Ringsum-Stereo" hören möchte, kann ich die 5.1-Bose einschalten, die kann auch UKW

Tendenz geht also zu
- Stradivari 3
- Rossini 6001/6002
bin natürlich neugierig auf Vorschläge

und da wir jetzt im Off-Topic sind, kann ja auch alles mitgeteilt werden...
Zitieren
#9
Der Stradivari 3 ist kein Stereo-Großsuper, nicht mal für NF-Stereo. Die haben nur eine Gegentaktendstufe mit zwei EL84!

Fröhliche Adventszeit

(Reflex-)Kalle
Zitieren
#10
Muss es denn unbedingt ein Ostgerät sein?
Beste Grüsse

Thorsten


"Das Leben ist nichts weiter als das Proben für eine Vorstellung, die niemals stattfindet."

(Die fabelhafte Welt der Amelie)
Zitieren
#11
(15.12.2018, 11:06)Gasherbrum schrieb: Muss es denn unbedingt ein Ostgerät sein?

Muß es natürlich nicht.

Was mir bei den Stereogeräten, zumindest bei den beiden genannten, aufgefallen ist, dass man wohl die Hälfte der LS in die externe Box verfrachtet hat, die möchte ich nicht unbedingt stellen.
Ein kräftiger voller "Röhrenklang" mit gutem Bassfundament wäre mir wichtiger und könnte eher auf Stereo verzichten.

Was die Formensprache anbetrifft, und Frauchen sitzt ja auch im Wohnzimmer, gefallen mir die obigen Geräte ganz gut.
Sieht irgendwie elegant aus, nicht mehr das schwerfällige 50er Jahre Design und auch nicht das kantige der "Neu"zeit...
Und was die Abmäße anbetrifft, L70 x B30 x H45 ist schon gewaltig und gut 20kg schwer, also größer sollte es nicht sein...
Z.B. ist die Stradivari 4 dann nochmal um einiges größer

Gruß
Jürgen
Zitieren
#12
Ich selbst habe eine Siemens M7, und zur Zeit eine andere im Probelauf, Google mal danach, das ist ein Gerät aus meinem Baujahr! Ein richtiges Spitzengerät seiner Zeit welches keine Wünsche offen läst! Die liegen zwar vom Preis her schon mal hoch aber vielleicht hast du soviel Glück wie der Besitzer des Radios was hier Probeläuft
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#13
Kannst auch mal nach einem REMA 8001 ausschau halten. Zwei große 6 Watt LP mit jeweils einer eigenen Endstufe werkeln dort.
Allerdings hier nur NF Stereo.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#14
Der Siemens M7 ist auch kein Stereo-Großsuper.

Zu den DDR Stereo-Großsupern gibt es wohl keine vergleichbare Modelle, schon gar nicht mit der Schaltungstechnik mit drei ZF-Stufen. Wüsste da jedenfalls nichts, was noch in den älteren 50er Jahre Gehäusen woanders produziert wurde.

Gruß

(Reflex-)Kalle
Zitieren
#15
Servus,
Er kann ja auch mal nach Philips Capella Geräten Ausschau halten, haben auch 3 ZF Stufen und teilweise eisenlose Endstufen und klingen echt wuchtig.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#16
Mit Stereo-Endstufen fällt mir da nur der Capella784 ein, der ein Steuergerät ohne Lautsprecher ist. Die etwas älteren Capellas haben zwar zwei Endstufen, aber getrennt für Hochtöner und Tieftöner und keine Stereo-Endstufen.

Schönen Abend

(Reflex-)Kalle

P.S.: Aha, hab doch noch einen Stereo-Capella mit Lautsprechern gefunden, den Capella 604 und Saturn 594 mit den eisenlosen Endstufen für 800Ohm Lautsprecher. Mit üblichen Endstufen dann noch der Jupiter 404 und zuletzt noch der Uranus 533 (u.a. mit EF184 in der ZF!).
Zitieren
#17
Servus,
Ja, das sind alles sehr gute Geräte aus Westproduktion! Da hat Kalle recht, erkundige dich mal auch nach diesen Geräten. Kurt aus Kiel hat eine Capella und ist vom Klang total begeistert, das Gerät hat einen wuchtigen Sound, hat glaube ich 6 Lautsprecher.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#18
Ich hätte hier noch ein Nordmende Parsifal mit NF-Stereostufe stehen. 1x ECC83, 2x EL84, NF-Leistung jeweils ca. 3 Watt. UKW-Empfang leider nur Mono. Das Teil ist soweit restauriert, spielt aber noch nicht so gut. Ich vermute einen Fehler in der Klangregelung. Problemkondensatoren sind alle getauscht. Lautstärkeregler wurde getauscht, Skalenscheibe kaputt, Gehäuse recht gut erhalten. HF-Teil ist einwandfrei. Klarer und guter Empfang auf allen Wellen. UKW-Frequenz läuft bei Erwärmung etwas weg, bleibt aber dann stabil (Russische ECC85). NF-Teil bei kleiner Lautstärke oder Musik mit wenig Bass einwandfrei. Bei Basslastiger, lauterer Musik verzerrt es schnell.

https://www.radiomuseum.org/r/nordmende_...tereo.html

Wäre das evtl. etwas für dich?
Das Gerät wartet seit 2 Jahren auf eine sinnvolle Verwendung Big Grin


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                                   
Zitieren
#19
(15.12.2018, 18:43)radio-volker schrieb: Servus,
Er kann ja auch mal nach Philips Capella Geräten Ausschau halten, haben auch 3 ZF Stufen und teilweise eisenlose Endstufen und klingen echt wuchtig.

mit dem Philips Capella habt ihr mich auf eine neue Spur gebracht,
das Capella 854 ist irgendwie was besonderes,
aber welcher Preis wäre da gerechtfertigt?
Bei Ebay sind die angefangen bei gut 100€ (funktionierend) weggegangen, heute eines mit Defekten für 170€,
aktuell steht eines für 3.500€ !!! drin
Wahnsinn  Huh

Ob da was für 150€ und funktionierend möglich ist?
Zitieren
#20
Die Philips Capella Geräte sind sehr hochwertig und oft mit eisenloser Endstufe sowie 800Ohm Lautsprechern ausgestattet, was für einen sehr guten Klang sorgt. 150€ wird schon sehr knapp werden. Rechne mal mit 250€ für ein Gerät, was eine gute Restaurationsbasis bietet. Es waren damals die Spitzengeräte von Philips.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Capella BD673A klammi † 42 12.241 14.08.2019, 18:24
Letzter Beitrag: Andreas_P
  Philips Capella BD673A Dietmar 77 6.015 13.08.2019, 19:46
Letzter Beitrag: Dietmar
  Philips Capella 604 Stereo stoffzge 6 762 21.05.2019, 19:46
Letzter Beitrag: stoffzge
  Philips Capella Reverbeo B7X43A/22 DAU 8 3.538 18.12.2018, 20:08
Letzter Beitrag: radio-volker
  Philips-Capella 643 Andreas_P 0 867 18.09.2018, 10:11
Letzter Beitrag: Andreas_P

Gehe zu: