Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Telefunken 776WK - das Magische Auge reagiert nicht
#1
Hallo, Freunde,
Ich versuche eines bulgarischen Radiofreund  von Distanz zu helfen. Er hat sein Gerät restauriert und abgeglichen. Das Radio spielt prima, aber das Magische Auge leuchten nur reagiert nicht. Unten die Schaltung. Der Regler reagiert auch nicht.
   
   
Gruß!
Ivan
Zitieren
#2
Hallo Ivan,

so wie ich den Schaltplan lese funktioniert das mit der Anzeige etwas anders als sonst gewohnt.

Die Triode des Magischen Auges wird nur als NF Verstärker benutzt.
Die Regelspannung von Röhre 3 wird an die ZF Röhre und an die ACH1 gegeben.
Durch die Regelung ändert sich der Arbeitspunkt der Röhren 1  und 2
Das Magische Auge wird über das G2 Potential der Röhren 1 und 2 gesteuert. Mit dem Regler 26 kann das beeinflusst werden.

Ich würde so vorgehen:

- Potential an beiden Seiten von Widerstand 45 prüfen. Dieses sollte sich mit der Abstimmung bzw. Feldstärke ändern.
- Ändert sich die Spannung vor  Widerstand 45?
- Ändert sich die Spannung hinter Widerstand 45 also zwischen dem Widerstand und dem Poti?
- Ändert sich die Spannung am Schleifer des Potis?

Wenn sich keine  der Spannungen ändert Klemme Widerstand 45 ab und schließe mal am Punkt 30 des Potis einen Widerstand von 10-100k an der am anderen Ende an + der Stromversorgung liegt. Kann nun mit dem Poti das Auge gesteuert werden?

Wenn nicht prüfe die Verbindung zum Gitter (Ablenkstege, nicht das Gitter der Triode) des Magischen Auges und Widerstand 27 und das Poti selbst.

Wenn es geht prüfe die G1 Spannung an der Röhre 2. Ändert die sich?

So nun hast Du erst mal ein paar Dinge zu prüfen. Bitte gib mir Rückmeldung wie die Ergebnisse sind.
Viele Grüße
Semir
---------------------------------
"Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer der wußte das nicht, und hat es gemacht."
(Prof. Hilbert Meyer, Uni Oldenburg)
Zitieren
#3
Hallo, Semir,
Danke für die Unterstützung. Ich habe die Aufgaben weitergeleitet. Jetzt warte auf Antworten, sobald die kommen, werde mich melden.
Gruß!
Ivan
Zitieren
#4
Hallo,
Gestern habe ich Post bekommen, die G1 des MO hat +5V zu Masse. Wäre das OK?
Gruß!
Ivan
Zitieren
#5
(14.01.2019, 20:57)navi schrieb: Gestern habe ich Post bekommen, die G1 des MO hat +5V zu Masse. Wäre das OK?

Hallo Ivan,

Das kann ich nicht beurteilen, erscheint mir aber recht wenig. Für ein geschlossenes Auge würde ich da so 50-80V erwarten. Ich vermute das ist die Spannung am Schleifer des Potis? Also Punkt 31?

Ist das Auge Auf oder Zu?

Bitte doch mal deinen Freund in Bulgarien die Fragen von mir oben zu beantworten und den Test zu machen wie ich vorgeschlagen habe, sonst sehe ich wenig Chancen das zu finden...
Viele Grüße
Semir
---------------------------------
"Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer der wußte das nicht, und hat es gemacht."
(Prof. Hilbert Meyer, Uni Oldenburg)
Zitieren
#6
Hallo, Semir,
Ich warte auf die Antworten. Diese Info hat sich mit den Fragen überschnitten.
Gruß!
Ivan
Zitieren
#7
Hallo,
die Schaltung kommt mir bekannt vor. Ich habe mich mal mit einem Blaupunkt 4W77 geärgert, da ist die AM2 drin. Viel ist da nicht zu erkennen, sie war auch anders als "moderne" MA. Schau mal bei rmorg unter dem Blaupunkt, da steht bissel was.

Alfred
Zitieren
#8
Hallo allerseits,

ich habe hier ein Schaltbild des Nachfolgerätes, dessen Schaltung wietgehend identisch ist. Aber es sind Widerstandswerte Spannungsangaben eingetragen.
   
Die Auflösung sollte bei entsprecheder Dehnung ausreichen, um Einzelheiten gerade zu erkennen.
Freundliche Grüße, Peter R.
Zitieren
#9
Hallo

Zitat J.R. im RM.org:

"Außer zur Abstimmanzeige kann die C/EM2 und die AM2 zusätzlich zur NF-Vorverstärkung verwendet werden. Hierzu wird das eingebaute Triodensystem nur als NF-Verstärker benutzt, während die Anzeige-Steuerspannung dem Gitter des Anzeigesystems zugeführt wird. Diese muss sich aber im Bereich von -6...+3V bewegen und kann nur durch eine trickreiche Schaltung u.A. aus der Schirmgitterspannung der ZF-Röhre gewonnen werden."

Wenn da +5 V anliegen, dann ist das ausserhalb dem Bereich der Steuerspannung.

Die weitere Analyse und Reparatur wird/bleibt interessant.

Viele Grüsse, Walter

P.S. Schon einige Geräte, die EM2 verwenden sind durch meine Hände gegangen - leider noch nie eine auch nur brauchbare EM2....
Zitieren
#10
Ich hab da auf dem Rechner noch dieses gefunden

   
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#11
Ich hab den Plan von Sagnix Peter mal geklaut, bitte entschuldige und ein bis´chen bearbeitet, ich weiß nicht ob es klappt mit dem Vergrößern......zweimal

   
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren


Gehe zu: