Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nordmende Fidelio 56
#1
Hallo Freunde
ich habe zur Zeit dieses Gerät auf dem Tisch. Durch die immernoch andauernde Bausstelle im Haus komme ich nur sporadisch zum Basteln.
Vorgestern habe ich die Kondensatoren getauscht. Bei diesem Gerät mit dem Klangregisterstecker im Chasis habe ich alle getauscht ohne Zwischenprüfung, jetzt hab ich den Salat. Nix geht mehr, kein Ton aus dem Gerät, vorher spielte es so la la.
Dann viel mein Blick auf die gewechselten Teile und da war dieser


.jpg   IMG_8692.JPG (Größe: 126,23 KB / Downloads: 311)

das ist der Kondensator C97 0,01µF, gemessen 54nF, mit dem Widerstand R57 10Mohm

so einen habe ich noch nie gesehen. Leider fehlt im Plan die Watt angabe des Widerstands, kann ich da einen 0,6W nehmen, stärkere müßte ich suchen.....

Hier noch der Plan, leider ales PDF nur gescannt


.png   gescannt1 RCglied.PNG (Größe: 42,15 KB / Downloads: 313)

   
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#2
Hallo Dietmar,
das ist ein hochohmiger Gitterwiderstand,
da kannst Du auch eine 0,25W Type nehmen...

Viele Grüße,
Rolf
Zitieren
#3
Servus,
10 Meg 0,6W ist völlig in Ordnung, oder auch schwächer, das ist der Gitteranlaufwiderstand der Triode.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#4
Hallo,

10 M Ω zur Erzeugung der Gittervorspannung durch Anlaufstrom, da reicht 1/4 W oder weniger.

War denn der Widerstand eindeutig hin?

Bei solchen Widerständen habe ich gerne mal mit dem nassen Finger gebrückt.
Zitieren
#5
Danke an euch
Jürgen, nein der war noch ganz!
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#6
Mittlerweile habe ich das in der Schaltung geändert, Röhren hatte ich aus der großen Kiste genommen, da war eine faule dabei, welche muß ich noch prüfen, die Kiste spielt jetzt wieder, am Bastellautsprecher aber zu leise, vielleicht liegts an dem Klangregister was noch fehlt.
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#7
Hallo Dietmar,

ja, eindeutig liegt das am fehlenden Klangregister. Das hatte mich früher auch öfter irritiert.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#8
(19.02.2019, 10:07)Dietmar schrieb: .... und da war dieser...
das ist der Kondensator C97 0,01µF, gemessen 54nF, mit dem Widerstand R57 10Mohm

so einen habe ich noch nie gesehen....

Hallo Dietmar,

diese RC-Kombination ist bei Nordmendegeräten dieser Baujahre der 'Klassiker'; darüber wurde in ungezählten Reparaturberichten geschrieben. Wesentlich ist immer, dass man beim Ersatz die 3 Anschlüsse nicht verschaltet, ansonsten ist der Ersatz unproblematisch. Lt. Plan ist es erforderlich, die Neuteile zu schirmen, das sollte man am jeweiligen Gerät testen.

Es gibt Reparateure, die ersetzen nur den C und nutzen den R der alten Baugruppe weiterhin. Ansichtssache.
Zur Belastbarkeit des R wurde ja schon geantwortet.

Zum Klangregister: sollte natürlich beim Testbetrieb eingesteckt sein, sonst hat man 'Leistungsverlust'. Manchmal findet man dort obendrauf auch ersatzbedürftige C, speziell die weißen Neokon.

Gruß
k.
_____________
Gruß
klaus

"Nutze das Fachwissen von Experten, aber bedenke stets: Die Technikgeschichte ist voll von Experten und Ihren Irrtümern."

Zitieren
#9
Diese R-C Kombi kannte ich ja, aber nicht in einer Teerrolle, oder ich habe sie bei anderen Nordmende Geräten ohne es zu wissen ohne den Gitterwiderstand ersetzt; Ich habe selber noch einen 55er Fidelio der irgendeine Macke hat, vielleicht liegts dadrann.

Mittlerweile spielt das Gerät sehr gut mit dem Klangregister. Ja und drei Cs sind dort drauf, zwei weiße und ein schwarzer Teer. Ich hab das am Tisch liegen und wird gleich noch erledigt, auch die Kontakte sind schwarz und werden bearbeitet.
Eine neue Aussteuerungsröhre soll auch da rein. Das wird wieder speziell, da die Widerstände nicht an der Fassung sondern unter dem Chasis sind. Ich möchte gerne EM34/35 auf eine 6E5C

   
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren


Gehe zu: