Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Siemens Austria Super 513U
#1
Hallo Freunde,

ja, so etwas gibt es auch noch. Unser Wolfgang (Wolfer1952) schrieb mich an und fragte mich, ob ich von ihm 2 Kleinradios übernehmen möchte. Er wies mich gleich darauf hin: Es gibt viel zu tun. Trotzdem, die Radios müssen ins Leben zurück geholt werden.

Laßt uns heute mal mit dem o. a. Radio beginnen.

Hier gleich mal ein Bild:

   

Es ist ein relativ einfaches Gerät. Ein reiner Mittelwellenempfänger. Die Röhrenbestückung: 2 x UCH21, 1 x UBL21 und eine UY1N
Also auch eine bekannte Bestückung.

Was hat das Radio nun für Mängel, die behoben werden müssen?

Für alle sichtbar. Oben ist das Gehäuse gerissen. Das habe ich schon instand gesetzt. Davon dann noch mehr Bilder. Der Riß ist kaum noch sichtbar.

Dann fehlt oben im Gerät die Glasscheibe über der Skala. Da muß ich mal den Frank (Moschti) um Hilfe bitten.

Dann fehlt im Gerät ein 13 cm  runder permanent-magnetischer Lautsprecher. Ob Jemand von Euch weiter helfen kann? Ich würde mich sehr freuen.

Dann fehlen ferner die beiden Bedienknöpfe. Ich habe so viele. Nichts will passen. Vielleicht hat noch jemand solch ein Radio und könnte mir seine Knöpfe mal zwecks Abguß borgen. Na, wenn der Anton mal nicht auch solch ein Radio hat...

Die Technik ist überschaubar. Die UBL21 hat keinen Heizungsdurchgang mehr. Die muss ich mir besorgen.

Hier mal der Blick ins Innere

   

Und hinten im Grill fehlt der runde Lautsprecher.

   


Hier schon mal ein Dank an Wolfgang für die beiden Radios. Ich berichte weiter.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#2
Scheibe, kein Problem, LP mit 13 cm Korb habe ich auch da, vom Ilmenau. Also 3,6 Ohm wäre es dann.
Ich sehe aber keinen AÜ in deinem Gerät. der ist meistens am Lautsprecher angeschraubt. Den habe ich allerdings nicht da.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#3
Hallo Frank,

ich freue mich sehr über dein Hilfsangebot. Ich messe die Scheibe mal aus und gebe dir dann die Maße. Einen Lautsprecher habe ich schon. Der Dietmar rief mich vorhin an. Trotzdem auch für das Angebot vielen Dank. Einen Tontrafo braucht der Lautsprecher nicht. Da sitzt ein kleiner direkt unter dem Chassis.

Bin ich froh, dass ich gestern den Lautsprecher nicht schon bei ebay gekauft habe. Da wollte einer gleich 40 Euro zzgl. Porto haben.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#4
- Hallo Andreas   und Forumer -

Solltest du noch Bedarf haben, könntest du übernehmen. Natürlich wieder im Tausch. Ich hatte die Beiden als Beifang beim Erwerb meines Schiffsempfängers übernommen. Um die Bilder übertragen zu können, musste ich diese Form der Kommunikation wählen.
Meine Offerte ist hier nicht als öffentliches Verkaufsangebot zu verstehen!

   

   

   

Mit freundlichem Gruß,  Wolfhard
Zitieren
#5
Hallo Wolfhard,

hier im Forum gibt es wirklich nichts, was es nicht gibt. Danke für das Angebot. Ich schreibe Dir mal eine PN.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#6
(25.02.2019, 11:36)Andreas_P schrieb: Na, wenn der Anton mal nicht auch solch ein Radio hat...

Ich ?? Wie kommst Du darauf? Nicht, dass es nicht vorkommen würde, dass ich bei mir Radios entdecke, von denen ich gar nicht mehr wusste, dass ich sie habe... Aber im Moment kann ich mich nicht erinnern, dieses Gerät zu besitzen...
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#7
Hallo Anton,

nein, das war eher witzig gemeint. Du hast uns ja schön öfter solch kleine Radios vorgestellt. Hätte sein können. Smile
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#8
Hehe, da hast Du mich aber auf den Leim geführt Big Grin
Aber es stimmt natürlich, so kleine Bakelitradios gefallen mir sehr gut und das hier vorgestellte Radio hat auch noch so schöne Rundungen, einfach schön.
~~~Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)~~~
Zitieren
#9
Hallo Andreas,

Deine Gerätevorstellungen und Deine Reparaturberichte verfolge ich mit großem Interesse und freue mich über jedes Radio, welches wieder zum Leben erweckt wird.
„Keiner ist perfekt, aber die kölsche sind verdammt nah dran“

Zitieren
#10
Hallo Anton,

siehste, da habe ich Dich mal auf's Glatteis geführt...

Hallo Peter,

ja Du weißt ja, jedes Radio ist für mich eine Herausforderung. Auch der Wolfhard hatte sich inzwischen bei mir gemeldet und einen interessanten Tausch vorgeschlagen. Aber ich habe abgesagt. Jetzt habe ich alle verrückt gemacht (Lautsprecher vom Dietmar (DiRu), der Frank (Moschti) bot an, mir eine Glasabdeckung zu schneiden. Dann wäre es schade, wenn ein Radio in der Ecke verstaubt. Aber ich habe den Wolfhard mal gefragt, ob er mir mal einen Knopf zum kopieren borgt. Dann haben wir wieder ein Radio gerettet.
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#11
Muss sagen, ich finde das Modell auch niedlich, schön pummelig!

:-) VG Stefan
Zitieren
#12
Hallo Stefan,

ja jetzt habe ich ein pummeliges Radio.... Smile

Mittlerweile hat sich auch wieder einiges getan. Das Radio hat zum 1. Mal Töne von sich gegeben. Aber im Einzelnen.

Der Dietmar (DiRu) schickte mir schon vor einiger Zeit einen Lautsprecher, der gut in das Gerät paßt. Ich habe ihn etwas aufarbeiten müssen. Die Lötstützpunkte waren an beiden Seiten mit dem Gehäusekorb verklebt. An der rechten Seite riß mir sofort beim Klebstoff entfernen der Anschlußdraht ab. Aber ich hatte Glück, die Zuführung zur Membrane war intakt. So schraubte ich eine Lötleiste, die ich einem Schrottchassis entnahm, an den Lautsprecherkorb. Jetzt wurde das rechte Drähtchen vorsichtig abisoliert. Ich verwendete ein Feuerzeug mit kleiner Flamme (Vorsicht die Membrane!). Danach wurde die Stelle gut gereinigt und minimal mit ganz feiner Litze etwas verlängert. Hier mußte man sehr vorsichtig sein, sonst wäre das feine Drähtchen am Eingang der Schwingspule abgerissen.  Nun wurde sie auf den rechten Lötstützpunkt gebracht. Links gestaltete sich das einfacher. Die Klebestelle hielt soweit. Also nur den Draht auf den linken Lötstützpunkt bringen.

Jetzt läuft man nicht mehr Gefahr, dass die winzigen Zuführungsdrähte zur Membrane abreißen. Um zu prüfen, ob der Lautsprecher gut arbeitet mußte natürlich endlich das Radio mal spielen. Die Endröhre UBL21 hatte Heizfadenbruch. Ich hatte noch Ersatz da. Nun wurde das Chassis nach Jahren mal wieder unter Spannung gesetzt.

Die alte Leier. Es ist ein Knacken beim Berühren der Antennenbuchse hörbar. Mehr nicht. Mir schwante es schon: Die Betriebsspannungen sind zu niedrig. Der Oszillator schwingt nicht an. So war es auch. Am 1. Elko lag eine Spannung von 42 Volt!! Der Elko wurde vorher vermessen. Nach Ersatz der UY1N sah das Alles schon ganz anders aus. Das Radio empfängt und der Lautsprecher klirrt. Also wurde der Lautsprecher nach justiert. Der funktioniert jetzt richtig gut. Man wundert sich, wie gut das Radio damit wieder gibt. Allerdings hat das Gerät noch einen Wackelkontakt. Ich dachte zunächst an einen Drehko-Fehler. Aber der Wackler verhält sich anders. Das will ich heute Abend ergründen. Naja, bei den paar Teilen soll das ja nicht so schwer sein.

Der Wolfhardt (Oldie30) bot mir ja freundlicherweise ein Radio seiner 2 kompletten Siemens-Radios an. Das hätte mir aber um dieses Radio hier Leid getan. Also bat ich den Wolfhardt, mir mal einen Knopf zum Kopieren zur Verfügung zu stellen. Es wurde mal wieder "abgekupfert" und dank Norbert's feinmechanischen Fertigkeiten wurden aus den 2 Rohlingen die gewünschten Knöpfe. Was mir zu guter Letzt noch fehlt ist halt die kleine Glasabdeckung der Skala. Hier hatte der Frank (Mornigstar) mir Hilfe angeboten. Frank, ich sende Dir dann die Maße.

Jetzt kann schon mal der Lautsprecher ins Gehäuse. Leider muss ich mir 4 längere Korbhalterungen anfertigen. Die Vorhandenen sind minimal zu kurz.
Also gilt es heute den Wackler zu finden. Drückt bitte die Daumen!

Bis hierher natürlich großen Dank an die hilfsbereiten Sammlerkollegen.  

Hier der Lautsprecher im Urzustand:

   

Hier hat er eine Lötöse zur "Zugentlastung". Gut, etwas groß.

   

Das Objekt meiner Begierde. Die Knopfkopien! Farblich wie die Originalen.

   
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#13
Hallo Andreas,
ich verfolge mit großer Freude, was aus meiner "Siemens Austria Super 513U" wird. Sie ist ganz eindeutig in guuuten Händen!

Wolfgang
Zitieren
#14
Hallo Wolfgang,

ja viel verlangt dieses kleine Radio ja nicht an Zuwendung. Da habe ich im Moment komplizierteres. Aber es ist trotzdem ein kleines, niedliches Radio.

Der Wackelkontakt beim Empfang wurde ausfindig gemacht und beseitigt. Es ist eine etwas eigenwillige Montage des Drehkos gewesen. Wenn man mal schaut: Der Drehko besitzt nur 1! Schleifblech zum Rotor, der ja mit der Masse Kontakt haben muss. Auch wurde dieser Schleifer nicht noch mal zusätzlich mit der Masse des Chassis verbunden. Nun war ein Schleifer dort vorhanden.

   

Die Spannung war nicht mehr so toll. Verdreckt waren die Berührungspunkte auch. Der Schleifer wurde nachgebogen, gereinigt und es wurde noch ein Kabel angelötet, dass direkt mit der Chassismasse verbunden ist. Jetzt fällt der Empfang beim Drehen nicht mehr aus.

Der Lautsprecher hat noch ein Stück Bezugsstoff bekommen. Hier mußte man aufpassen. Der Stoff wird nämlich direkt auf den Filzring des Lautsprechers geklebt. Vorher mußte der Lautsprecher unbedingt genau justiert sein.

Jetzt ist das kleine Radio soweit fertig. Ich muss mich halt nur noch um die kleine Glasscheibe kümmern.

   
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#15
Ja feines Radio, hab ich auch aber unrestauriert/ ungetestet.....steht hier irgendwo wie man die Knöpfe nachmacht? Sehen perfekt aus ?
Zitieren
#16
Radio Pummelfee.
„Keiner ist perfekt, aber die kölsche sind verdammt nah dran“

Zitieren
#17
??????
Zitieren
#18
Hallo Nad,

also so direkt haben wir das mit der Knopfnachfertigung hier nicht stehen. Das ist auch nicht so einfach erklärt. Schreib doch mal, hast Du ein Problem mit Radioknöpfen und benötigst so etwas?
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren
#19
Hallo, nein aktuell benötige ich keine, aber man lernt gern dazu....ich kann ja hier fragen wenn ich mal sowas machen möchte...
Zitieren
#20
Hallo Nad,

genau lass uns das so fest halten. Die Arbeiten sind doch recht umfangreich. Wenn Bedarf ist sofort melden. Ich kann dan hier mal schreiben, wie das so
funktioniert. Ausgetüftelt hat dieses Verfahren übrigens unser Frank (Morningstar).
Es grüßt Euch aus Peine
     
     Andreas
Nicht nur die Röhren sollen glühen.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Siemens Super B 61 Daniel 15 929 04.09.2019, 11:04
Letzter Beitrag: Pitterchen
  Siemens Super M66 Werner 5 2.069 11.02.2018, 15:31
Letzter Beitrag: Werner
  UKW Untersatz Siemens Austria 547U Anton 29 7.165 16.11.2016, 15:23
Letzter Beitrag: Daniel

Gehe zu: