Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Normwandler "Hedghog" 625 auf 405 Zeilen
#1
Hallo Zusammen,

heute möchte ich Euch meinen "Hedghog" Normwandler vorstellen der für meine britischen TVs Signale mit 405 Zeile erzeugt. Hier seht ihr das Gerät in Aktion das TV Gerät ist eine Sony TV9-90UB das auf VHF die 405 Zeilennorm (und nur diese) unterstützt. Auf UHF macht das Gerät normal 625 Zeilen. Da ich zwei davon habe werde ich mal einen Seite  an Seite Vergleich 625/405 machen

   

Das Gerät wurde von Frank Cuffe in Irland entwickelt und nutzt einen FPGA als zentrale Einheit für die Signalverarbeitung. Im Eingang werkelt ein TVP5150 Multinorm-Decoder der aus dem Eingangssignal das Luminanzsignal gewinnt und in digitaler Form an den FPGA übergibt. Das FPGA board ist im Bild unten verkehrt herum auf die Hauptplatien aufgesteckt:

   

Im FPGA werden die 288 Zeilen eines jeden Halbbildes auf ca. 187 Zeilen reduziert. Dazu hat Frank einen aufwändigen Algorithmus programmiert der bis zu 6 Zeilen berücksichtigt. Die Interpolationsfunktion kann mit den Schalter "Aperture" verändert werden, dies hat einen Einfluss auf die vertikale Auflösung.

   

Das umgewandelte Signal kann als Videosignal im Basisband ausgegeben werden, aber auch als HF Signal. Letzteres ist nicht ganz so einfach, da das alte britische 405 Zeilensystem AM Modulation für den Ton vorsah. Um sowohl Bild als auch Ton als HF Signal zu erzeugen wurden zwei Modulatoren aufgebaut einer für das Bild der andere für den Ton. Beide sind mit dem Motorola MC44CC373 aufgebaut. Dieses IC ist normalerweise ausreichend um einen kompletten TV Kanal mit FM Ton in gebräuchlichen Normen zu erzeugen, allerdings kann dieser Chip keinen Ton-Bild Abstand von 3,5MHz erzeugen und so musste ein zweiter IC für den AM Ton herhalten. Alle Signale sind hinten verfügbar:

   

Das Gerät funktioniert mit 5V und kann von einem normalen 5V USB Lader versorgt werden.

Diese auf FPGA basierende Technik hat mich inspiriert mich mit diesem Thema eingehender zu befassen. Wenn ich es schaffe werde ich das Design auf 441 Zeilen umstellen. Der Lernprozess hat aber gerade erst begonnen das wird also noch dauern.
Viele Grüße
Semir
---------------------------------
"Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer der wußte das nicht, und hat es gemacht."
(Prof. Hilbert Meyer, Uni Oldenburg)
Zitieren
#2
Hallo Semir,


tolles Gerät!!

Ich suche einen
[Bild: ps15-recto-verso-r_imagesia-com_13siu_large.jpg]



oder Transcodeur PAL-SECAM SONY SFR1000.
Ich möchte Live PAL Programme in SECAM für alte DDR TV umwandeln?? Hast du eine Idee??

VG Dieter
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann mann noch schönes bauen. J.-W.-Goehte
Zitieren
#3
Hallo Semir,

toller Zwerg! War bestimmt nicht ganz billig, oder? Die damit zum Leben erwecktenalten Briten wird's jedenfalls freuen.

Wie sieht's eigentlich mit Wandlern von Digital (HDMI) nach PAL aus? Das wird ja immer akuter.

VG Stefan
Zitieren
#4
(25.03.2019, 08:56)Klarzeichner schrieb: War bestimmt nicht ganz billig, oder?

Wie sieht's eigentlich mit Wandlern von Digital (HDMI) nach PAL aus? Das wird ja immer akuter.

Hallo Stefan,

ich weiß nicht ob das in meinem Thread schlecht rüber gekommen ist, aber das Ding habe ich selbst gebaut  Big Grin  Die Teile haben weniger als €100 gekostet, hier eine Aufstellung:

- FPGA Board über Aliexpress €10,00
- Platine von Frank C. €7,00
- Gehäuse €15,00 +2€ für die Folien die ich zur Beschriftung verwendet habe
- Schalter und Buchsen €30,00
- Restliche Teile wie ICs Quarz SMD Widerstände und Kondensatoren so ca. €30,00
- Das Programm "Quartus" von Altera zum Programmieren des FPGAs gibt es kostenlos als "Web Edition"
- Der USB Blaster zum Programmieren hat €2,50 gekostet...

Allerdings habe ich von allen Bauteilen 10er Kontingente gekauft, da ich noch 6 Boards habe die ich noch bestücken werde. Heute kamen gerade mal wieder 2 FPGA Boards...

Ja mit HDMI zu Analog Wandlern das wird wohl schwierig werden, da die Content Anbieter sprich Filmindustrie solche Geräte mit aller Macht verhindern Google mal "Analog Sunset". Das betrifft zwar in erster Linie HD Geräte die HD ab 2011 nur nur noch über HDMI ausgeben DÜRFEN, Analoge Signale nur noch mit maximal 540p was in etwa PAL Auflösung entspricht, aber die Industrie hat das dann gleich genutzt um analoge Ausgänge die teuer sind komplett zu eliminieren.

Aber es gibt zum Glück noch hier und da Geräte wie den alten "WDTV" player der noch FBAS Ausgänge hat und Dateien abspielen kann. Ich habe auch noch Laserdisc und VHS Player so schnell gehen mir die Möglichkeiten nicht aus Material für meine alten Schätzchen zu spielen und die Lebenserwartung von Mensch und Gerät ist halt begrenzt für mein Erdendasein wird es reichen...
Viele Grüße
Semir
---------------------------------
"Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer der wußte das nicht, und hat es gemacht."
(Prof. Hilbert Meyer, Uni Oldenburg)
Zitieren
#5
(25.03.2019, 00:28)Antennenking schrieb: Ich suche einen
Transcodeur PAL-SECAM SONY SFR1000.
Hallo Dieter,

Ich schau mal in meinem Fundus ob ich so etwas noch von EGIS habe. Eventuell kann ich auch so ein Gerät besorgen. Ich probiere es, kann aber nichts versprechen.
Viele Grüße
Semir
---------------------------------
"Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer der wußte das nicht, und hat es gemacht."
(Prof. Hilbert Meyer, Uni Oldenburg)
Zitieren
#6
Doll! Den Eigenbau hast du tatsächlich nicht erwähnt.

VG Stefan
Zitieren
#7
Moin,

sieht auch nicht nach Selbstbau aus, sehr gute Arbeit!

Thommi
Zitieren
#8
Hallo Zusammen,

die Posts zum Thema SECAM habe ich mal hierhin verschoben.
Viele Grüße
Semir
---------------------------------
"Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer der wußte das nicht, und hat es gemacht."
(Prof. Hilbert Meyer, Uni Oldenburg)
Zitieren
#9
Hallo liebe Radio und TV Freunde,

hier ein kleiner Nachtrag zum Normwandler "Hedghog".

Ich hatte im Juli dienstlich in Dublin/Irland zu tun. Bei dieser Gelegenheit plante ich einen Besuch bei Frank C. dem Schöpfer des Hedghog Normwandlers ein. Frank wohnt in Roscommon das liegt ca auf halbem Weg zwischen Dublin und Galway, also ca. 180km von Dublin entfernt. Am 17. Juli war es dann soweit, ich holte meinen Mietwagen ab und war nach ca. 2h in Roscommon. Eine sehr schöne ländliche Gegend mit vielen grünen Feldern, Kühen, Schafen und wenigen Häusern. Das erklärt auch etwas warum Frank seine Entwicklung "Hedgehog" also Igel genannt hat.

Es war ein sehr schöner Nachmittag mit Basteln, Fachsimpeln und ich habe Frank bei dieser Gelegenheit einen meiner AM Sender eingerichtet. Er besitzt eine Menge historische Geräte Radios und auch Fernseher. Hier ein paar Bilder:

   
Das ist Frank

   
Semir in Franks Werkstatt

   
Das Gerät neben mir ist ein Bush TV24. Ein Gerät mit 405 Zeilen Norm.

Hier ein Teil der Sammlung von Frank. Vieles ist noch unrepariert. Die Geräte stammen aus den 40er und 50er Jahren und es sind echte Seltenheiten dabei. Am liebsten hätte ich Frank einige abgekauft aber das hätte den Rückflug aus Dublin etwas beschwerlich gestaltet Big Grin

   
Ein Teil von Franks TV Sammlung


Neben den Fernsehern hat Frank auch eine Radiosammlung. Einige Geräte hat er mir auch vorgeführt. Dabei fiel mir ein Geräusch auf das in kurzen Zeitabständen als Knacken hörbar war. Frank erklärte mir, dass das der Weidezaum draußen war der die Rinder in dem dafür vorgesehenen Bereich hält...

   
Ein Teil der Radiosammlung

Als Avatar hat Frank ein Lumophon. Wenn das Jemand hier (Links) identifizieren kann und eventuell einen Schaltplan hätte würde sich Frank freuen.

   
Franks Lumophon

Leider verging die zeit viel zu schnell und ich musste wieder zurück. Zum Abschied hat mir Frank noch ein paar Platinen seines neuesten Hedghog-II geschenkt Toll!

   
Die neue Hedghog Platine - Der Winter kann kommen!

Insgesamt ein sehr schöner Besuch. Im August geht es nach England, dann kann ich endlich meinen Bush TV62 dort abholen, ein weiteres 405-Zeilen Gerät.

Ja die Internet Foren sind schon eine tolle Sache! Ohne meine Anmeldung in einem solchen Forum in UK hätte ich Frank nie kennengelernt und nie die Möglichkeit bekommen einen Normwandler mit FPGAs zu bauen.

Ich habe selbstverständlich von Frank die Erlaubnis diese Bilder hier zu posten.
Viele Grüße
Semir
---------------------------------
"Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer der wußte das nicht, und hat es gemacht."
(Prof. Hilbert Meyer, Uni Oldenburg)
Zitieren
#10
Vielen Dank, Semir für diesen netten Bildbericht. Obwohl ich (noch?) keine Fernseher sammle, finde ich das sehr interessant, wie man mit aktueller Technik alte Schätzchen wieder nutzbar machen kann.

Bis bald in Salzmünde,

Frank
Zitieren
#11
Zitat:Als Avatar hat Frank ein Lumophon. Wenn das Jemand hier (Links) identifizieren kann und eventuell einen Schaltplan hätte würde sich Frank freuen.

Die Bedienteile sehen nach einem 23er Lumophon aus, aber die Gehäuseform nach einem 10er oder 12er. Vielleicht auch ein Exportgerät, das in der Zusammenstellung bei uns nicht bekannt ist? Er kann es mal hiermit probieren, ansonsten bräuchten wir weitere Infos.

Lumophon 23
Gruß,
Jupp
-----------------------------
das Austreten von Rauch ist betriebsbedingt und unbedenklich

I love making things and I believe that anyone can make things, anyone can become a maker (educ8s)
Zitieren


Gehe zu: