Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bildschärfe beim SW Fernseher
#1
Bei meinem Stella Fernseher must ich feststellen, das die Bildschärfe nicht gerade optimal ist.
Im Vergleich zu meinem Start, ist die grottenschlecht.
Was können die Ursachen sein und wo muss meine Suche beginnen.
Obs es gar an der Bildröhre selber liegt, glaube ich eher nicht, da der Strahl da die Fläche abtastet.
Das wäre wohl der Elektronenstrahl zu breit. Beim Oszi kann ich die ja einstellen, geht es auch bei einem Fernseher ?
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#2
Jo Frank, mit der Anpassung der Focus Spannung, d.h. durch um löten des Kabels vom G4 der Bildröhre, so jedenfalls stehts im S.M.
Falls du es nicht hast, könnte ich es dir per E-mail zukommen lassen.
M.f.G.
harry


--------------------------------------------------------------------
Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------
Zitieren
#3
Hallo,

das kann durchaus die Bildröhre sein. Auch wenn die noch rel. hell und kontrastreich ist.

Die Ug4-Spannung darf (? siehe Datenblatt) zwischen Ug2 und Null liegen, bei einigen Geräteserien wurde das werksseitig auf Masse gelegt, da die Werte für die dort verbauten Bildröhren optimal war (RAFENA START, nahezu wie die Stassfurter START-Geräte der 2. Grundkonzeption s/w-Chassis), s.u..

Versuch: 5MOhm-Poti zwischen Ug2 und Masse, Schleifer an Gitter 4 der BiRö und dann das Optimum suchen.

Gruß Ingo

https://www.radiomuseum.org/r/rafena_sta...10001.html
ca Mitte bei Fehlersuche:
Zitat:... Entsprechend den vom Röhrenhersteller herausgegebenen Daten kann an das Gitter 4 der Bildröhre eine Spannung von —200 V bis —400 V, auf das Katodenpotential bezogen, angelegt werden. Aus diesem Grund wurde eine Reihe von Versuchen mit geerdetem Gitter 4 gemocht. Bei der Mehrzahl der Geräte wurde dabei festgestellt, dass die Schärfe manchmal sogar besser wird. Gleichzeitig kann die oben beschriebene Aufladung nicht mehr auftreten. Wir empfehlen daher unseren Vertragswerkstätten, bei Geräten, die diesen Effekt zeigen, Gitter 4 an Masse zu legen. Vom Werk werden alle Geräte mit geerdetem Gitter 4 ausgeliefert.
...
Zitieren
#4
Ja Harry habs gefunden.
Ingo, der Start hat ein super scharfes Bild, da brauche ich nichts ändern.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#5
Hallo Frank,

ich meinte, Du könntest das auch beim Stella probieren, das G4 auf Masse zu legen, bzwl zwischen 0V ... Ug2 zu variieren.
Wenn das nicht hilft, ist es zu 99% die Bildröhre, denn Uff, Ug2 und Uh wird wohl o.k. sein, so viele Möglichkeiten gibts da nicht mehr.

man kann auch testweise mal eine andere Röhre mit 110° Ablenwinkel dranhängen, z.B. auch die vom START. (Geräte "Rücken an Rücken", Masse nicht vergessen)

Gruß Ingo
Zitieren
#6
Hallo Frank,

meinst Du die Rasterschärfe, die beim Stella schlecht ist? Wenn Du also den Kontrast wegnimmst, die Helligkeit so aufdrehst, daß Du das Raster siehst, ist es dann ein Raster oder eine weiße Fläche? Und verschwimmt das Raster schon bei vergleichsweise geringer Helligkeit? - wenn ja, deutet es auf eine schelchte Bildröhre hin

Wenn Du ein kontrastreiches Fernsehbild anschaust und die Helligkeit aufdrehst, kommt es stellenweise zu negativem Bild? - auch dies wäre ein Hinweis auf eine schwache Röhre und tritt nach meiner Erfahrung bei verbrauchten 110°-Röhren häufig auf. Eine solche Röhre könnte man vorsichtig überheizen (7,5V - 9V - >9V???), um sie noch ein Weilchen zu nutzen - vor allem, wenn das Gerät ohnehin nur gelegentlich zum Vorführen an ist.

Wichtig wäre auch, daß das Bild bei Vergrößerung der Helligkeit nicht geometrisch größer wird. Dies kann auf zu geringe Hochspannung aber auch auf eine schwache Röhre hindeuten.

Wenn allerdings das Raster scharf abgebildet wird und die Unschärfe vorwiegend in horizontaler Richtung auftritt, kommen Fehler in Video- und ZF-Verstärker infrage. Selten kann auch eine erhöhte Kapazität zwischen Kathode und Heizfaden der Bildröhre eine solche Unschärfe hervorrufen.

Gruß Ingo.
Die Konvergenz der Apokalypse führt unweigerlich zur Hybris.
Zitieren
#7
Hallo,

sehr umfassend wie ich finde, ist zum Fehler fast alles gesagt.

Ergänzend noch, dass der Kondensator am G 2 der Bildröhre auch in Betracht kommt.


Um die Bildröhre höher zu heizen, habe ich früher 3 oder 4 Windungen Schaltdraht um den Kern vom Zeilentrafo gewickelt.
War einfach und hat vielfach noch lange Zeit den Geldbeutel der Besitzer geschont, eine 110 ° Röhre mit 53 cm kostete m. W. um die 300 Mark.
Zitieren
#8
Hallo,

Ingo hat es sehr gut beschrieben !

Hier noch ein praktisches Beispiel dazu von shango066:

https://www.youtube.com/watch?v=JR_mEQgGXFs (min 22:00)

Hier sieht man recht gut das Auseinanderlaufen der Rasterlinien, besonders am Rand einer alten, aber noch fast guten Bildröhre.
Und ja, den Ug2.Kondensator würde ich auch testweise mal brücken, ebenso könnte der Ug2-Teiler defekt sein und somit zuviel Ug2 an die Röhre gelangen, letzteres war ein häufiger Fehler bei div. Farbfernsehern. Das Bild sah meist noch recht gut aus, aber am Rand sehr unscharf.

Gruß IngoZ
Zitieren
#9
So habe jetzt mal alles beim Stella geprüft und um gelötet wie es in der Serviceanleitung beschrieben ist.
Die betreffenden Bauteile sind alle in Ordnung. Das Bild ist ein wenig schärfer geworden.
Den Kontrast kann ich aber nicht komplett wegregeln, wie es bei anderen Fernseher ist.
Ich werde es jetzt so lassen, man kann ja auch kaputt reparieren, das möchte ich nun auch wieder nicht.
Danke an alle für eure Hinweise.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Fernseher in der DDR, welches Gerät war das Beste? Bernhard45 39 10.453 18.03.2020, 17:46
Letzter Beitrag: Bernhard45
  S/W Fernseher grundsätzliche Fehler Morningstar 10 957 21.08.2019, 19:43
Letzter Beitrag: Morningstar
  Schaltplan von unbekanntem Fernseher - wer kann helfen? Siemens78 4 3.500 31.05.2015, 00:57
Letzter Beitrag: roehrenfreak

Gehe zu: