Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Loewe Opta Truxa
#1
Hallo Freunde
ich habe dieses Gerät auf dem Tisch. Das Gerät hat Probleme mit dem Ausschalter. Beim Ausprobieren schaltet das Radio immer erst beim zweiten drücken aus oder einmal richtig stark auf die Taste hauen. Das macht der Knopf aber nicht so lange mit.....
Ich habs mal auseinandergeschraubt, aber leider kommt man da sehr schlecht drann und zu allem Übel ist der Schalter auch noch am Chasis vernietet. Das wäre auch nicht sooo schlimm, aber rausbohren wird nicht gehen da ich dort nicht hinkomme. Als erste Hilfe hatte ich jetzt über vier Tage immer mal Kriechöl in die Öffnungen gesprüht und auch schon mit Druckluft gepustet, keine Besserung.

Hat jemand ausser zerstören ein Idee??

   

   

   
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#2
Hallo Dietmar 

Halt doch mal einen Fön auf den Schalter , wenn der Schalter schön warm ist evtl. nochmal mit Oszillin hinterher , und dann die Taste betätigen , wäre zumindest erst einmal der geringste Aufwand .

Das die Mechanik einwandfrei arbeitet setze ich mal voraus .
mit freundlichen Gruss

Uli



Wo alle dasselbe denken , wird nicht viel gedacht .

( Walter Lippmann ) 
Zitieren
#3
Welche Truxa, Dietmar?
Beste Grüsse

Thorsten


"Das Leben ist nichts weiter als das Proben für eine Vorstellung, die niemals stattfindet."

(Die fabelhafte Welt der Amelie)
Zitieren
#4
kann es sein, dass die Feder gebrochen ist?

   
Grüße aus Wassenberg,
Norbert.
Zitieren
#5
Danke Uli, das ist eine gute und erstmal machbare Prozedur! Oszillin ist alle aber Reinigungsbenzin oder Alkohol hab ich da! Die Mechanik ist tadelos, nur wie der Schalter vorne betätigt wird kann ich nicht sehen.
Thorsten, genaue Bezeichnung muss ich nacher mal schauen

@norbert, ich schaue nach, wie gesagt ist das schwer zu sehen. Ich Danke auch dir

Manchmal, so hat es den Anschein, schaltet der Schalter, dann bleibt was hängen und wenn ich die Taste nochmal runterdrücke schaltet der Schalter im untersten Bereich
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#6
Hallo Dietmar,
Anbei mal 2 Bilder wie das in ausgebautem Zustand aussieht. Die Bilder sind von einem WEGA, ist aber der gleiche Schalter.
Grüße vom Westerwald,
Klaus

.jpg   netzschalter.jpg (Größe: 22,5 KB / Downloads: 417)


.jpg   netzschalter_1.jpg (Größe: 75,94 KB / Downloads: 418)
Zitieren
#7
Dietmar, bohren vielleicht nicht aber mit einem Dremel die Nieten abschleifen?
Gruß aus Bremen

Enno
Zitieren
#8
Dankeschön Klaus. Aha so sieht der aus! Einen Ersatz hab ich nicht in der Form!
Ich hab jetzt zwei Stunden heiss gemacht mit dem Föhn, Alkohol rein und immerwieder probiert, wieder ausgeblasen und Oxidlöser mit der Spritze eingeflößt und wieder heiß gemacht, nix hilft bis jetzt!
An zwei Nieten käme ich ran.....
Ich weiß auch nicht ob ich durch die Nieten überhaupt ins Innere komme? Wahrscheinlich nicht. Ich bohre mal ein Millimeter Loch....
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#9
Habe mal mein Truxa Chassis rausgekramt. Leider fehlt da der Schalter.
Beste Grüsse

Thorsten


"Das Leben ist nichts weiter als das Proben für eine Vorstellung, die niemals stattfindet."

(Die fabelhafte Welt der Amelie)
Zitieren
#10
Erst hatte ich ein Loch in der Schalter gebohrt und Öl eingefüllt, aber ohne den gewünschten Effekt. Jetzt war ich es Leid. Um an den Schalter zu kommen wurde das Blech, der Hintergrund der Scheibe entfernt und weggebogen. Jetzt konnte ich auf den Schalter sehen, scheinbar alles OK. Zwei Mininieten waren auch schnell abgeschert und nun habe ich den Schalter am Tisch. Dieser hat eine Aufnahme aus Gussmaterial, der ist wackelig in der Halterung und durch leichtes Verkanten schafft es scheinbar der Schalter nicht das zu machen wofür er gedacht ist, ich werde den auseinandernehmen müßen da ich keinen Ersatz habe.

   

   

   

   

Übrigens: es ist dieses Gerät
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#11
Hab den Schalter mal auf gemacht. Zu sehen ob da was defekt ist war da nicht. Vielleicht hat die Feder nachgelassen?? Diese hab ich mal von einem anderen Schalter genommen, die Nase die in das Gussteilchen geht sah anders aus.

   

aber das ist es auch nicht gewesen...jetzt weiß ich auch nicht mehr weiter, ausser Schnurschalter  Huh

   
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#12
Hallo Dietmar,

meine Lösung damals: https://radio-bastler.de/forum/showthread.php?tid=7651
Viele Grüße
Bat Günther
Zitieren
#13
Die Lösung sieht super aus!
Der Link funktioniert nicht mehr aber so Schalter sollte mein Saeco Freund Rolf haben
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#14
Hallo Dietmar,
Sieht so aus als ob die Führungswelle am Gussteil abgebrochen ist.
Das passiert bei diesem Schaltertyp häufig.


.jpg   defekter Schalter.jpg (Größe: 12,19 KB / Downloads: 291)

Grüße vom Westerwald
Klaus
Zitieren
#15
Danke Klaus
Jetzt ergibt sich ein Sinn damit weil das zwei Teile sind! Da wäre ich nicht drauf gekommen!  Smiley20

Gewinde reinschneiden??? 2mm muss ich mal in der Bohrerkiste schauen! Gleich bekomme ich Mikroschalter, die werden auch in bedracht kommen!
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#16
Hallo Dietmar,

ich würde es so machen:
das eine Teil aufbohren mit der Reibahle genau aufreiben und einen Stahlstift o. Ähnl.einkleben.
Welchen Durchmesser hat der abgebrochene " Pimmel "?

Welcher Typ Truxa ist das?
Falls Schaltplan zur Hand bitte einstellen.
Wenn gleich mit meinem Toccata könnten wir vieleicht im Vergleich den Fehler bei meinem Gerät finden, wenn du damit Einverstanden wärst.
Gruß aus Bergneustadt von Marcello.
Zitieren
#17
Marcello, das ist der 3731 und mit dem Aufbohren ist eine gute Option, der Durchmesser wird 3mm sein oder sowas!
Natürlich helfe ich den Fehler zu finden, jetzt ist aber König Fußball dran
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#18
Dietmar, ich bewundere deinen Ehrgeiz und deine Geduld! Respekt!

Und viel Erfolg

VG Stefan
Zitieren
#19
Danke Stefan, Geduld ist eigentlich mein zweiter Vorname

deswegen habe ich das kleine Gussteilchen mal mit einem 1,7mm Bohrer aufgebohrt.

   

weil ja Messing und Guss weiche Materialien sind habe ich die Messingschraube M2 dort wie Gewinde reingeschnitten.

   

dann wurde die Schraube auf der einen Seite 2mm auf der anderen Seite 4mm rausgucken lassen und mit dem Dremelersatz abgeschnitten. Jetzt konnte das Teil wieder an seinen Platz. Das kleine Messingblech war vernietet und wurde auch mit einer M2 Schaube gesichert. Das zweite Loch ist praktisch die Führung des Gussteilchens.

   

   

Hinter dem Schalter sitzt ein dünnes Blech. Das war zweimal mit dem Schalter vernietet und zweimal mit dem Chasis.

Jetzt muss ich überlegen wie ich das ganze wieder fest bekomme.....
mit freundlichen grüßen aus Dielfen (Siegerland)
Dietmar
Wenn einer dem anderen hilft ohne daraus Profit schlagen zu wollen dann sind wir auf einem guten Weg
Zitieren
#20
Respekt - wahrlich Nix für Grobmotoriker ! Lupen in verschiedenen Vergrößerungsstufen und mittlerweile "Hände-wie-ein-Frauendoktor" (sorry die Damen) gehören ebenso zu meiner Werkzeuggrundausstattung - und Geduld - wer zu früh aufgibt fängt ein nächstes mal schon gar nicht an - Scheitern inbegriffen - Fehlerkultur = Lernkultur sag ich immer.
Der Draht ist die Seele des Radios !
I bang my own drum - some think it`s noise
I think it`s pretty (Oskar Matzerath)
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Loewe Opta Apollo 32065W Chrissi-r 8 261 07.07.2020, 13:23
Letzter Beitrag: Chrissi-r
  "Dünner" Klang am Loewe-Opta Magnet 735W Peter-MV 91 28.621 28.03.2020, 21:46
Letzter Beitrag: Peter-MV
  loewe opta meteor 54 crashgo 21 1.709 14.02.2020, 11:25
Letzter Beitrag: crashgo
  LOEWE OPTA MAGNET 5725W - UKW-Oszillator schwingt nicht ELEK 16 1.571 08.12.2019, 15:00
Letzter Beitrag: ELEK
  Loewe Opta Globus 548 Luxus Andreas_P 2 1.533 05.12.2019, 01:06
Letzter Beitrag: Andreas_P

Gehe zu: