Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Plattenspieler mit frei schwebendem Plattenteller
#1
Ich habe dieses Gerät per Zufall auf YO..Tube gesichtet und konnte es erst garnicht glauben. Der Plattenteller schwebt mit samt der Schallplatte frei über der Zarge.  Hier der Link:


Ich hoffe ja, daß der Link funktioniert. Da stellt sich einem doch unwillkürlich die Frage, wie machen die das, damit der Plattenteller schwebt? Könnte ein Linearmotor sein, der da unter dem Plattenteller in der Zarge ringförmig angeordnet ist. Gesteuert wird das Ganze vermutlich mit einem µP. Die Krönung sind diese 4 Stifte, die am Plattenende unter dem Plattenteller hochfahren und diesen dann aufnehmen, wenn der Endschalter betätigt wird. Der Plattenteller würde ja sonst herunter fallen. Laut Auskunft fahren diese Stifte auch bei einem plötzlichen Stromausfall hoch, also auch dann, wenn einer den Netzstecker im Betrieb zieht. Wäre also doch schon interessant, von diesem Gerät den Schaltplan mal zu sehen. Ein Orthophon-Tonsystem ist ebenso darin verbaut wie auch ein unter dem Plattenteller angeordneter Leuchtring, der sowohl bei Betrieb als auch in Standby bei schwebendem Plattenteller und eingefahrenen Stützen leuchtet. Das Ding wäre ein schöner Hingucker, aber bestimmt nicht billig könnte ich mir vorstellen.

Gefunden hatte ich diesen Film per Zufall, als ich nach dem Restaurationsbericht zu einem Philips Röhrenradio gesucht habe, ein Philips Reverbeo. Der interessanteste Teil von diesem Restaurationsbericht, nämlich wie der Restaurator die defekte Skalenbeleuchtung instand gesetzt hat, der fehlte. In einem anderen Bericht hat ein anderer Restaurator dafür blaue Leistungs-LEDs benutzt und diese hinter den originalen "Leuchtschirm" des Reverbeo gesetzt. So leuchtet jetzt die Skala dieses Radios blau anstatt grün wie das original mal gewesen ist. Der Leuchtschirm von so einem Reverbeo arbeitet mit einer hohen Spannung (265 Volt?) und ist meistens defekt. Ersatz gibt es kaum noch und wenn, dann zu saftigen Preisen.  Aus diesem Grund wäre es schon interessant gewesen, was sich die einzelnen Restauratoren in so einem Fall haben einfallen lassen.  naja, wer weiß? Vielleicht komme ich ja einmal irgendwann an so einen Reverbeo?
Grüße aus BL

Peter

Röhrenradios: das Gute daran ist das Gute darin
Zitieren
#2
Der " Freischwebende " ist in dem Youtube-Video mit € 2.499,- angegeben - wers braucht - ich nicht - technisch bestimmt ein Leckerli - obs für den Klang so viel bringt ? Rumpeln sollte da ja schon mal Nix.
Der Draht ist die Seele des Radios !
Zitieren
#3
Hallo Ihr Guten  Smile

Sehr interessante Technik. Leider konnte man in dem Video nur die Funktion sehen,
aber nicht hören  Undecided Und ganz preiswert ist das Ding schon mal nicht:


.jpg   preisvergleich.jpg (Größe: 118,88 KB / Downloads: 151)

Ich glaub, da komme ich mit einem herkömmlichen Dreher auch aus.

Beste Grüße, von Peter
~~~~~ DE - MV  /  Connected ~~~~~
Zitieren
#4
kann mich an das Startup erinnern, hier ein link mit min. technischen Hinweisen:

https://www.ingenieur.de/technik/fachber...r-in-luft/
Grüße aus Wassenberg,
Norbert.
Zitieren
#5
Hallo Ihr Guten  Smile

Das Thema mit dem frei schwebenden Plattenteller hatten wir vor 3 Jahren schon mal
in einem Thread von unserem Franz Bernhard  Maus

https://radio-bastler.de/forum/showthread.php?tid=7038

Beste Grüße, von Peter
~~~~~ DE - MV  /  Connected ~~~~~
Zitieren


Gehe zu: