Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Unbekannnter UKW-Tuner
#1
Ich habe für mein neues Projekt, ein Stereo-Radio das ohne Halbeiter ist, einen Röhren-UKW-Tuner mit ECC85 unbekannter Herkunft bekommen. Die Anschlussbelegung habe ich schon herrausgefunden u. spielt eigenlich schon, doch bräuchte ich einen Schaltplan für eine eventuelle Aussenbeschaltung bzw. eine Abgleichanleitung oder einen Hinweis von welchen Gerät dieser Tuner stammt. Vielleicht kann mir von Euch einer einen Hinweis geben, denn im Netz bin ich leider nicht fündig geworden.
Die momentane(von mir herrausgefundene) Anschlussbelegung ist:
1: Regelsp. Vorstufe(0- -5V)
2,3: Ant. in(240 Ohm)
4: ?
5: Heizung 6,3V
6: + Oszillator(+200V)
7,8: ZF out
9: nc
10: + Vorstufe(ca. +195V)
Mit besten Dank für event. Bemühungen vorraus, hutti

   
   
   

   
Zitieren
#2
Das scheint m.E. ein Telefunken- Tuner zu sein. So "Gavotte" oder ähnliches. Aber mit solchen "Weströhrengeräten" hatte ich bisher nicht viel zu tun. Vielleicht gibt's hier einen Telefunken- Spezialisten, der sich damit besser auskennt.
Viele Grüße

Wolfram

"... Bei uns tut jeder, was er kann. Aber nicht jeder kann, was er tut. ..."
Zitieren
#3
(18.05.2019, 10:12)hutti schrieb: Ich habe für mein neues Projekt, ein Stereo-Radio das ohne Halbeiter ist, ...

Hallo hutti (ist das dein Rufname?),

Eigenbau eines Stereo-Röhrenradios ist immer interessant (für mich). Vielleicht ist das

https://radio-bastler.de/forum/showthread.php?tid=9640

ja für dich interessant.

Gruß

(Reflex-)Kalle
Zitieren
#4
Hallo

Das Teil sieht den Telefunken-Kästchen sehr ähnlich.Diese sind allerdings verschraubt und haben die Gehäuseklammer nicht.
Von der Bauform her fast identisch.In diversen Wega Geräten waren diese Teile auch verbaut.Späte 50er Jahre.

Gib doch mal bei RM.org  Neckermann Bremen 27150 ein.Das Radio hat genau diesen UKW Baustein.

Grüße
Roman
Auf das uns UKW noch lange erhalten bleibt Angel .
Zitieren
#5
Hallo,

Telefunken ist dies eindeutig nicht. Die Telefunken Röhren-Tuner hatten Variometerabstimmung. Einen Tuner, wie abgebildet meine ich einmal in einem Neckermann- und Rosita- Gerät gesehen zu haben.

Das könnte er sein: https://www.radiodatabase.nl/toestellen/.../27301.pdf
Freundliche Grüße, Peter R.
Zitieren
#6
.......müßte dieser hier sein:


.jpg   UKW Teil Neckermann Bremen 27150.jpg (Größe: 45,95 KB / Downloads: 113)

Grüße
Roman
Auf das uns UKW noch lange erhalten bleibt Angel .
Zitieren
#7
Hallo Forumskollegen!
Besten Dank mal für den Hinweis u. Pläne für den UKW-Mischer, es ist eindeutig der vom Neckermann 27301.
Für Intressierte: ZF u. Endstufe ist von Jogi`s Röhrenbude, UKW-Projekt. Der momentane UKW-Teil ist der(fast schon) legendäre Görler 02131-Tuner, Stereodecoder ist ein Transistor-Eigenbau aus der Zeitschrift Praktiker aus den 70ger Jahren(am Bild nicht sichtbar, Chassieunterseite). Der Unterschied von Jogi`s UKW-Projekt ist, es wurde statt der Grätzbrücke mit 1N4007 die EZ81 verwendet, als Siebdrossel wurde eine Vorschaltdrossel von einer 5W Leuchtstofflampe(nicht wundern, aber es funktioniert) verwendet(Recicling, sind in alten Energie-Sparlampen drin u. zwar in den schweren, die schon fast wegen des Gewichts von der Decke fielen). Jetzt fehlt mir nur noch ein passender Röhren-Stereodecder, u. das Radio ist dann absolut Halbleiterfrei.
Gruß hutti
Zitieren
#8
(Gestern, 10:16)hutti schrieb: ...
Jetzt fehlt mir nur noch ein passender Röhren-Stereodecder, u. das Radio ist dann absolut Halbleiterfrei.
Gruß hutti

Siehe weiter oben der Link von mir. Nur Mut, der Reflex-Stereodekoder funktioniert ganz gut, ist aber natürlich mit modernen Stero-Dekodern auf Halbleiterbasis zu vergleichen. Ist eben ein Stereo-Dekoder mit den typischen Eigenschaften dieser.

(Reflex-)Kalle
Zitieren


Gehe zu: