Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Philips Philettina B1D92A/00
#1
Hallo,
zur Abwechslung, ich habe ja sonst meistens Kofferradios und Plattenspieler auf meinen Arbeitsplatz,
habe ich mir ein Röhrenradio ( Philips Philettina ) vorgenommen.
Ich habe sie letztes Jahr in der Bucht gekauft.
Sie ist komplett und unverbastelt.
   
Erstmal zerlegt und ein paar Bilder gemacht.
   
   
Das Gerät hat wohl in der Küche gestanden, dementsprechend sieht das Gerät aus.
   
Der Umschalter für UKW - MW ist sehr verschmutzt, den werde ich reinigen müssen.
Über den Umschalter wurde hier im Forum schon berichtet.
   
Die Kondensatoren werde ich auch noch wechseln.
   
Ich werde sie mit Entlötlitze auslöten und nicht mit der Entlötpumpe, da sich die Kupferbahnen
bei den alten Platinen sehr schnell lösen.
   
   
Das Lautsprechergitter habe ich vom Gehäuse gelöst, da es mal jemand unsauber mit Uhu? eingeklebt hatte.
   
Das Gehäuse ist sehr matt und stumpf.
   
Im Radiomuseum Original steht: Modern plastics (no Bakelite or Catalin) und
im Radiomuseum Bocket steht: Bakelit (Pressstoff) (schwarz. elfenbein od. braun)
Was ist nun richtig? Und wie bekomme ich das Gehäuse wieder glänzend?
   

Viele Grüße aus Peine

Detlef
Zitieren
#2
Hallo Detlef 

Ich hatte mal eine Philetta ( Kunststoffgehäuse ) hergerichtet . 

Der Kunststoff liess sich recht gut mit Schleifpaste ( für PKW Lacke ) und einer Poliermaschine wieder aufpolieren , für das finish nahm ich dann Politur für PKW Lacke . 

https://radio-bastler.de/forum/showthread.php?tid=12103

Falls du eine Maschine zum polieren nimmst ist weniger Drehzahl mehr , der Kunststoff verträgt nicht viel Hitze , man kann zur Kühlung auch ein wenig Wasser nehmen ( Schleifpad damit anfeuchten ) .


P.S. : auf der ersten Seite ganz nach unten scrollen , dort sieht man das Gehäuse nach der Aufarbeitung .
mit freundlichen Gruss

Uli

Erzähle es mir – und ich werde es vergessen.
Zeige es mir – und ich werde mich erinnern.
Lass es mich tun - und ich werde es behalten.

(Konfuzius)
Zitieren
#3
Servus,
Ist doch hübsch der kleine Philips! Solch ein Chassis suche ich auch noch (ohne oder mit kaputtem Gehäuse).
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#4
Hallo,
heute habe ich mir das Chassis vorgenommen.
Zuerst wurden die alten Kondensatoren gewechselt.
Danach habe ich den UKW - MW Schalter gereinigt.
   
Beim Probelauf setzte das Gerät aus. Der Fehler war schnell gefunden, der Sockel
der UL84 hatte kalte Lötstellen. Nachdem ich die Platine nachgelötet und die Kontakte
der Röhrensockel gereinigt hatte, spielte das Chassis wieder.

   
Jetzt muß ich nur noch das Gehäuse aufpolieren.
Ich weiß immer noch nicht, ob es aus Plastik oder Bakelit ist.
Mein erster Versuch mit Polierpaste war nicht sehr erfolgreich,
das Gehäuse blieb matt, nur der Lappen wurde dunkelbraun.
Mal schauen was ich noch ausprobiere, bevor ich das Chassis wieder einbaue.

Viele Grüße aus Peine

Detlef
Zitieren
#5
Hallo Detlef 

Ich habe noch ein Philetta BD244U , das ist aus Bakelit ( braun ) . 

Vorher

   

aufbereitet 

   


Dieses Bakelit ist einfarbig und zeigte nicht diese " Maserung " die braunes Bakelit manchmal hat , letzteres kann man sehr gut aufpolieren , das einfarbige nicht so sehr .

Beim polieren von diesem einfarbigen Bakelit ergibt das eher einen Seidenen Glanz anstatt Hochglanz .
mit freundlichen Gruss

Uli

Erzähle es mir – und ich werde es vergessen.
Zeige es mir – und ich werde mich erinnern.
Lass es mich tun - und ich werde es behalten.

(Konfuzius)
Zitieren
#6
Hallo Uli,
ich habe mit dem heißen Lötkolben innen das Gehäuse getestet.
Es müsste Bakelit sein. Von unten und innen glänzt das Gehäuse.
Von oben, rechts und links ist es matt und stumpf.
Ich habe versucht aufzupolieren, leider ohne Erfolg.
Das einzige was etwas gebracht hat ist Möbelpolitur.

Viele Grüße aus Peine

Detlef
Zitieren
#7
Hallo Detlef 

Ich habe das Gehäuse ( braunes Bakelit ) Nass angeschliffen ( 2000er Schleifpad ) mit einer Poliermaschine ( langsam drehend ) , das Gehäuse war vorher auch ziemlich ausgeblichen ( vermutlich durch Sonneneinstrahlung ) . 

Danach war der Farbton etwas kräftiger als vorher , danach habe ich mit 4000er Nass geschliffen . 

Erst danach habe ich angefangen zu polieren . 

Was dem Bakelit auch etwas mehr Glanz ( auf Dauer ) gibt ist etwas Schuhcreme in einem halbwegs passenden Farbton , vermutlich geht auch Farblos , habe ich aber nicht ausprobiert . 

Bei Möbelpolitur habe ich immer den Eindruck das diese sich relativ schnell verflüchtigt . 

Das Gehäuse vom Philips 215A habe ich damit " poliert " , von Hand , mit einem Microfasertuch . 

Beim Gehäuse aufhübschen / polieren ist es wie beim lackieren , ohne gute Vorarbeiten kein gutes Ergebniss .
mit freundlichen Gruss

Uli

Erzähle es mir – und ich werde es vergessen.
Zeige es mir – und ich werde mich erinnern.
Lass es mich tun - und ich werde es behalten.

(Konfuzius)
Zitieren
#8
Ich nehme flüssiges Paraffin. Gibt es in der Apotheke. Etwas auf dem Lappen und dann das Gehäuse einreiben.
Wenn man es mehrmals macht ergibt es dann wieder einen schönen strahlenden Glanz.
Viele schwören auch auf Walnussöl, davon kann ich nur abraten. Wenn da etwas Feuchtigkeit ran kommt fängt es an zu schimmeln.
Habe immer soviel Arbeit, das ich mir eine aussuchen kann. Smile

Grüße Frank, der Moschti
Zitieren
#9
Ja , Paraffinöl funktioniert auch gut , hatte ich garnicht mehr aufm Schirm  Thumbs_up
mit freundlichen Gruss

Uli

Erzähle es mir – und ich werde es vergessen.
Zeige es mir – und ich werde mich erinnern.
Lass es mich tun - und ich werde es behalten.

(Konfuzius)
Zitieren
#10
Hallo,
erstmal vielen Dank für die Tipps.
Ich werde es mit Nass schleifen versuchen, muß mir aber erst so feines Schleifpapier zulegen,
und dann nochmals polieren.
Wenn ich mit dem Ergebnis dann noch nicht zufrieden bin, versuche ich es mit Paraffinöl.
Nochmals vielen Dank für die Tipps!

Viele Grüße aus Peine

Detlef
Zitieren
#11
@ Schraubnix! Deine Philetta 244 ist sehr schön! Und relativ selten dazu. Nur die 244 hat auch in der braunen Version weiße Knöpfe, weiße Zierlinien und auch weiße Tasten (und weißen Skalendruck). Und einen weißgoldenen PHILETTA-Schriftzug. Nur das Philips-Emblem an deinem Gerät irritiert etwas, das müsste auch das weißgoldene sein.

Zu dem "braun": Das war wirklich "braun", das heißt, das hieß auch so im Philips-Katalog. Später gab es die Philetta auch in einem braun-schwarz gescheckten Bakelit, kostete eine Kleinigkeit mehr und nannte sich allen Ernstes "Mahagoni".

VG Stefan
Zitieren
#12
Hallo,
meine Philettina ist fertig.
Das Gehäuse habe ich abgeschliffen und danach polliert.
Jetzt hat sie einen seidenen Glanz.
Nun alles wieder zusammenbauen.
   
Jetzt noch das Lausprechergitter befestigen,
   
und das Gerät prüfen. Es sind alle Funktionen da.
   
Beim Senderwahlknopf fehlt leider die Messingabdeckung.
Hat jemand von euch so eine für mich?

Viele Grüße aus Peine

Detlef
Zitieren
#13
Hallo 

Schaut doch wieder richtig gut aus das Radio  Thumbs_up

Ich hab mal bei den Philettaknöpfen die ich habe nachgeguckt , leider ist darunter kein passender Knopf oder wenigstens so eine Kappe , tut mir leid . 


@Klarzeichner 

Da hast du recht mit dem Emblem , meine Mutter hat das weisse Philetta , ihr gefiel aber das Emblem der braunen besser , darum habe ich diese ausgetauscht , lässt sich ja Problemos wieder rückgängig machen .  Wink
mit freundlichen Gruss

Uli

Erzähle es mir – und ich werde es vergessen.
Zeige es mir – und ich werde mich erinnern.
Lass es mich tun - und ich werde es behalten.

(Konfuzius)
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Reparatur Philettina radio-volker 21 1.386 29.06.2019, 15:35
Letzter Beitrag: Wilhelm
  Noch eine Philettina B1D92A radio-volker 13 808 08.06.2019, 16:46
Letzter Beitrag: Dietmar
  Philips Philettina 2 (B1D02A/00 Dietmar 31 6.671 21.03.2017, 21:18
Letzter Beitrag: navi

Gehe zu: