Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Röhren TV Plisch KE 58 B
#1
Hallo zusammen,

ich habe einen Neu-Zugang von der Firma Plisch aus Viernheim. Es ist der Röhren Messempfänger KE 58 B und er soll zurück ins TV-Leben. Im Moment macht er nur ein ganz "Griesiges" PAL Bild. Wie auf dem Bild zusehen ist sind noch die alten "Malzbonbons"von WIMA  drin. Die sollen alle raus!! Jetzt meine Frage?? welchen Ersatztyp / Link könnt Ihr empfehlen?? Es sind 0,1 / 0,5 / 0,01 µF mit 250 und 500 V eingebaut.


   

Habt Ihr Erfahrung mit den roten Elkos von Frako? Die haben 50 µF 350 / 385 V und 2x8 µF bei 250V. Dann sind da noch helle sandfarbene von WIM drin?? Alle messen und dann nach Bedarf raus????


   

Inzwischen werde ich alle Röhren "messen" und die schlechten teilweise ersetzen. Wenn die Kondis da sind kommen die rein. 

Aber der verbrannte 2 W Lastwiderstand auf der linken Seite macht mir noch Sorgen?? Zu lesen ist nichts mehr, die anderen roten haben von 1-2 K Ohm.

   
Frage einfach messen und den Wert neu einsretzen und dann brennt der wieder ab?

Ja und sollte jemand einen Serviceplan haben wäre Super!!


VG D.König der Antennenmann
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann mann noch schönes bauen. J.-W.-Goehte
Zitieren
#2
Servus,
Mach dir das Leben doch nicht komplizierter, als es eh schon ist! Die Gesamtkosten, alle Bauteile wie Kondenstoren und Elkos zu ersetzen belaufen sich auf ca. 30-40 Euro wenn ich mal hochgreife plus den Lötzinnverbrauch und den Bastelspass. Wenn da schon so ein Widerstand abgeraucht ist, dann ist da was faul in dem Chassis, also alles raus mit dem alten Mist und neu. Als Ersatztyp gehen heute alle Kondensatoren, ich nehme die immer für 630V und verbaue nur Chinaware mit der ich noch nie schlechte Erfahrungen gemacht habe. Man kann natürlich auch andere nehmen, viele schwören auf Wima o.ö. Das ist völlig ok, wenn man das Dreifache bezahlen will und dann trotzdem Chinakondensatoren einbaut mit schönerer Stempelung. De Chinakos haben auch immer schöne lange Anschlussdrähte, die man umbiegen kann und so axiale Kondensatoren bekommt. Du hast die Qual der Wahl, oder kaufst in Europa und zahlst viel mehr Geld für die gleiche Ware oder kaufst über Alibaba oder in der Bucht und sparst viel Geld.
Mit herzlichen Grüssen aus Trient
Volker

Wer mehr über meine Basteleien wissen möchte, kann meine Web Seite besuchen.


Zitieren
#3
Hallo,
Bei dem Widerstand würde ich erstmal nachmessen, ob der unterbrochen ist. Wenn er nicht unterbrochen ist, würde ich den drinlassen.

Ich habe schon viele solcher Widerstände gesehen, bei denen zwar die Beschichtung abgebrannt war, die das aber trotzdem überlebt haben.

Wenn er defekt ist, kann man nach Ausbau die Unterbrechungsstelle meist sehen, und dann von dort jeweils zu den Enden messen, um den korrekten Wert zu ermitteln.

Ich hab Dir auch noch ergänzend eine PN geschickt.

VG Henning
Schlau ist, wer weiß, wo er nachlesen kann, was er nicht weiß.
Zitieren


Gehe zu: